Hoffenheim steckt in einer kleinen Krise. Trainer Ralf Rangnick und Co. suchen dementsprechend händeringend nach Verstärkungen. Im Visier: Pawel Golanski.

Hoffenheim: Golanski

TSG soll am Polen dran sein

Krystian Wozniak
21. Januar 2010, 12:15 Uhr

Hoffenheim steckt in einer kleinen Krise. Trainer Ralf Rangnick und Co. suchen dementsprechend händeringend nach Verstärkungen. Im Visier: Pawel Golanski.

Laut rumänischen Internetportalen ist der momentane Bundesliga-Achte an den Diensten von Pawel Golanski - Akteur Steaua Bukarests - interessiert.

Demnach soll der Klub um den Mäzen Dietmar Hopp ein Schreiben mit einer Golanski-Anfrage nach Bukarest gesendet haben.

Der Pole ist ein Rechtsverteidiger und noch bis zum 30. Juni 2010 an den rumänischen Traditionsklub gebunden. Für einen vorzeitigen Wechsel soll Steaua rund 250.000 Euro verlangen.

Gegen eine "Luftveränderung" zu den finanzstarken Hoffenheimern hätte der 27-Jährige nichts einzuwenden. "Mein Berater hat sich mit Steaua getroffen, um einen neuen Vertrag für mich auszuhandeln. Steaua bietet mir eine Vertragsverlängerung zu erheblich kleineren Konditionen als bisher an", sagte der 14-malige polnische Nationalspieler gegenüber "Pro Sport".

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren