Kein Zweifel, wenn die Frage nach dem Top-Favoriten in der Verbandsliga 2 gestellt wird, fällt fast sofort immer ein Name: Germania Gladbeck. Doch in der Vorbereitung konnte die Elf zuletzt nicht überzeugen.

Verbandsliga 2: 1. Spieltag, Vorschau & Expertentipp

DSC reist zum "Angstgegner"

11. August 2006, 22:14 Uhr

Kein Zweifel, wenn die Frage nach dem Top-Favoriten in der Verbandsliga 2 gestellt wird, fällt fast sofort immer ein Name: Germania Gladbeck. Doch in der Vorbereitung konnte die Elf zuletzt nicht überzeugen.

Dabei hatte der Klub besonders im Sturm mit Seyfullah Kalayci (VfB Hüls) und Ali Abdul (RW Oberhausen) enorm aufgerüstet. Doch durch die schwachen Auftritte gegen den Bezirksligisten STV Horst-Emscher und TSK Herne dürfte das Selbstvertrauen nicht gerade gewachsen sein. Immerhin: Spielertrainer Mustafa Turgut zeigte sich gegen Herne nach seiner langen Pause in guter Form.

Leichte Sorgen muss sich allerdings auch Gegner SC Hassel machen, nachdem die Elf um den 37-jährigen Spielertrainer Christoph Schlebach gegen den SV Schermbeck eine 1:5-Klatsche verdauen musste und auch gegen den Bezirksligisten Dorsten-Hardt nicht über ein 2:2 hinauskam. Fehlt Schlebach, das zeigten die Tests, bekommt die junge Abwehr Probleme.

Nicht gerade freuen dürfte sich der letztjährige Meister DSC Wanne-Eickel auf die Aufaktpartie. Innerhalb von wenigen Wochen trifft die Elf, der nur wegen verspätet eingereichter Unterlagen die Oberliga-Lizenz verweigert wurde, zum vierten Mal auf den Bochumer Klub Vorwärts Kornharpen. Drei Mal setzten sich am Ende die "Kornis" durch, so dass die Silberbach-Elf für den DSC längst mehr als ein "Angstgegner" ist.

Ebenfalls um eine Spitzenposition dürften die TSG Sprockhövel und die SG Wattenscheid 09 II mitspielen, die gleich zum Auftakt aufeinandertreffen. Während die Sprockhöveler, die aus ihren Aufstiegsambitionen keinen Hehl machen, zuletzt beim 2:5 n.E. gegen den Dortmunder Landesligisten FV Hombruch im Verbandspokal enttäuschten, zeigte die Elf aus Bochum gegen den deutschen A-Jugend Meister FC Schalke 04 beim 2:1-Erfolg eine glänzende Leistung.

Stolpersteine gibt es für die vermeintlichen Spitzenklubs zum Auftakt also genug.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren