Der FC Vorwärts Kornharpen 2009 hat seine Trainersuche beendet und den Nachfolger von Holger Aden gefunden. Dabei war es wie so oft im Leben: Die Lösung lag ganz nah.

Co-Trainer befördert

Kornharpen findet interne Lösung

15. Januar 2010, 22:31 Uhr

Der FC Vorwärts Kornharpen 2009 hat seine Trainersuche beendet und den Nachfolger von Holger Aden gefunden. Dabei war es wie so oft im Leben: Die Lösung lag ganz nah.

Markus Waldmann, bisher sowohl unter Aden als auch unter Interimscoach Jörg Versen als Co-Trainer tätig, übernimmt nun den Chefposten an der Seitenlinie. „Die Leuten mit denen wir gesprochen haben, haben uns entweder abgesagt oder wir sind nicht mit ihnen überein gekommen“, schildert Versen den Verlauf der Trainersuche. Da lag es nahe, dass nun Waldmann seine Chance als Hauptverantwortlicher bekommt. „Was wir nach dem Rücktritt von Holger Aden fabriziert haben, war schließlich nicht schlecht“, befand er angesichts von zwei 3:0-Erfolgen gegen Weitmar 45 und den VfB Habinghorst und dem Verlassen der Abstiegszone. Dass Waldmann, ein Kornharpener Urgestein, auch als Chefcoach Erfolg haben wird, steht für Versen außer Frage. „Der Waldi war auf dem Platz ein Kämpfer und wird sich auch in der neuen Position etablieren.“

Versen selbst wird sich nun wieder aus dem Trainingsbereich zurückziehen und in erster Linie als Teammanager des Landesligisten agieren. In dieser Funktion sucht er derzeit noch einen „kreativen offensiven Mittelfeldspieler“, der allerdings nicht allzu viel kosten darf. „Finanziell sind wir eingeschränkt“, gesteht Versen. Dennoch sollte es mit einem weiteren Neuzugang klappen, da der aktuelle Kader knapp bemessen ist. „Da dürfen sich bestimmte Leute nicht verletzten“, räumt er ein.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren