Unglaublich, aber wahr. Sören Larsen ist wieder fit. Der Goalgetter wird, wenn er keinen Rückschlag erleidet, gegen Frankfurt sein Comeback feiern.

Larsen ist wieder fit

"Will keine Spaßbremse sein"

14. Januar 2010, 08:50 Uhr

Unglaublich, aber wahr. Sören Larsen ist wieder fit. Der Goalgetter wird, wenn er keinen Rückschlag erleidet, gegen Frankfurt sein Comeback feiern.

„Sören hat keine Schmerzen mehr und hat gut mit der Mannschaft trainiert“, strahlt Milan Sasic. Der Coach kann damit sein Traum-Duo Larsen und Neuzugang Srdjan Baljak aufbieten. Tore dürften damit garantiert sein.

Und auch in der Abwehr sieht es nicht mehr ganz so düster aus. Frank Fahrenhorst, der bereits im Trainingslager gegen Nürnberg und Offenbach auflief, ist genauso wie Björn Schlicke an Bord. „Björn hatte leichte muskuläre Probleme, aber nichts ernstes“, winkt Sasic ab. „Wir haben ihm eine kurze Auszeit gegönnt. Das hatte aber nichts damit zu tun, dass er kein Kapitän mehr ist, sondern es war eine ganz normale Maßnahme.“

Als „normal“ werden die Fans auch den Dreier gegen den FSV ansehen. „Ich will keine Spaßbremse sein“, tritt Sasic dennoch auf die Euphoriebremse. „Ich möchte, dass die Anhänger recht behalten. Die wollen uns natürlich gegen einen solchen Gegner gewinnen sehen. Aber ich erinnere an das Ahlen-Match, das sich nie wiederholen darf.“ Sein Zusatz: „Nach so einer kurzer Pause ist es einfacher, zu verteidigen. Frankfurt wird sich hinten reinstellen, aber wir werden sie unter Druck setzen.“ Alles andere als ein Sieg gegen das Kellerkind ist allerdings unglaublich.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren