Bundesligist 1. FC Köln will sich nach der desaströsen 0:6-Pleite bei Werder Bremen mit seinen Fans versöhnen. Demnach bekommen alle mitgereisten FC-Anhänger das Eintrittsgeld für die Partie in Bremen zurückerstattet.

"Geißböcke" entschädigen Fans nach Bremen-Schlappe

dsc
08. Mai 2006, 17:00 Uhr

Bundesligist 1. FC Köln will sich nach der desaströsen 0:6-Pleite bei Werder Bremen mit seinen Fans versöhnen. Demnach bekommen alle mitgereisten FC-Anhänger das Eintrittsgeld für die Partie in Bremen zurückerstattet.

Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln hat sich nach der blamablen 0:6-Pleite am Samstag in Bremen bei seinen Fans entschuldigt. Neben einem offenen Brief will der Klub den mitgereisten "Geißbock"-Anhängern das Eintrittsgeld für die Partie im Weserstadion zurückzahlen. "Ihr habt die ganze Saison loyal hinter uns gestanden und uns bedingungslos unterstützt. Dafür möchten wir Euch danken. Eine Leistung wie gegen Bremen habt ihr nicht verdient", hieß es in dem Schreiben der Kölner Mannschaft, die bereits seit vergangener Woche als Absteiger feststeht.

Die Mannschaft werde alles geben, dass dies nicht wieder vorkomme. Am Samstag gastiert im vorläufig letzten Bundesliga-Heimspiel Arminia Bielefeld in Köln. "Jede Woche kämpft ihr für uns, dafür verdient ihr unseren Respekt. Wir haben in der Mannschaft diskutiert, was wir für euch tun können und möchten euch gerne die Eintrittsgelder für das Bremenspiel zurückzahlen", schrieben die Kölner Lizenzspieler und gelobten Besserung, um den Wiederaufstieg 2006/2007 zu schaffen.

Autor: dsc

Kommentieren