Rekordchampion Bayern München hat durch ein 1:1 beim abstiegsbedrohten 1. FC Kaiserslautern die Deutsche Meisterschaft Nummer 20 endgültig perfekt gemacht. Nachwuchsspieler Andreas Ottl egalisierte die FCK-Führung.

Bayern macht 20. Meistertitel perfekt

tok
06. Mai 2006, 18:11 Uhr

Rekordchampion Bayern München hat durch ein 1:1 beim abstiegsbedrohten 1. FC Kaiserslautern die Deutsche Meisterschaft Nummer 20 endgültig perfekt gemacht. Nachwuchsspieler Andreas Ottl egalisierte die FCK-Führung.

Der FC Bayern München hat seinen ersten Matchball zum 20. Meistertitel genutzt und mit dem "Doppel-Double" ein weiteres Kapitel Fußballgeschichte geschrieben. Eine Woche nach ihrem Triumph im DFB-Pokal reichte den Bayern am vorletzten Bundesligaspieltag ein 1:1 (0:1) beim 1. FC Kaiserslautern, um sich wie im Vorjahr auf dem Betzenberg vorzeitig zum Champion zu küren und als erster Klub die Wiederholung des Doubles aus Pokal und Meisterschaft perfekt zu machen. Der FCK kann zehn Jahre nach seinem bislang einzigen Abstieg hingegen nur noch mit einem Sieg im "Endspiel" beim VfL Wolfsburg den erneuten Sturz in die Zweitklassigkeit verhindern.

Top-Torjäger Halil Altintop (26.) brachte die Pfälzer mit seinem 19. Saisontor mit 1:0 in Führung. Youngster Andreas Ottl (68.) erzielte mit seinem ersten Bundesligatreffer den 1:1-Endstand für die Gäste.

Vor 50.754 Zuschauern im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion spielte die junge Lauterer Mannschaft, die während der Partie nicht über die Zwischenstände der Konkurrenz informiert wurde, von Beginn an aggressiv und ließ das Starensemble von der Isar kaum zur Entfaltung kommen. Die Bayern enttäuschten hingegen. Auch Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack, der nach dem Pokalsieg von Bayern-Präsident Franz Beckenbauer scharf kritisiert worden war und nach abgesessener Gelb-Sperre wieder in die Startelf rückte, konnte beim Rekordmeister in seinem vorletzten Spiel für die Münchner erneut keine Akzente setzen.

Die Bayern kamen in der ersten Halbzeit nur zu zwei Chancen durch Roque Santa Cruz (21.), der nach seinem zuletzt überzeugenden Auftritt den Vorzug vor Torjäger Roy Makaay erhalten hatte, sowie Bastian Schweinsteiger (42.). Doch die Lauterer waren stets gefährlich und gingen durch Altintop nicht unverdient in Führung. Zunächst schüttelte der 23-Jährige, der nach der Saison zu Schalke 04 wechselt, bei der 1:0-Führung den Argentinier Martin Demichelis ab und ließ dann auch Deutschlands Torhüter Nummer zwei Oliver Kahn alt aussehen. Nur drei Minuten später hatte Fabian Schönheim die Chance zum 2:0, doch der Abwehrspieler traf nach einer Ecke mit einem Kopfball nur die Latte.

FCK-Trainer Wolfgang Wolf vertraute der gleichen Mannschaft, die am vergangenen Mittwoch beim 2:2 bei Eintracht Frankfurt überzeugt hatte. Bei den Bayern nahm Trainer Felix Magath hingegen zwei Veränderungen vor. Neben Ballack rückte Ottl für den Gelb-gesperrten Owen Hargreaves ins defensive Mittelfeld.

Nach dem Seitenwechsel brachte Magath Makaay für Santa Cruz. Doch auch der Niederländer sorgte nicht für Torgefahr. Trotzdem wurden die Bayern druckvoller, der Ausgleich durch Ottl war die logische Folge.

Autor: tok

Kommentieren