MSV: Marco Caligiuri bleibt auch in Zweiter Liga

tt
01. Mai 2006, 09:33 Uhr

Klarheit: Marco Caligiuri zählt im Hinblick auf die Spielzeit 2006/2007 nicht zu den vertraglichen Wackel-Kandidaten des MSV Duisburg.

Klarheit: Marco Caligiuri zählt im Hinblick auf die Spielzeit 2006/2007 nicht zu den vertraglichen Wackel-Kandidaten des MSV Duisburg. "Ich habe im Januar für eineinhalb Jahre unterschrieben. Natürlich erfülle ich meinen Kontrakt und will mit dem MSV so schnell wie möglich zurück nach oben", erklärt die Leihgabe des VfB Stuttgart, "ich breche meine Zelte auf keinen Fall ab."
Die ersten Begegnungen bei seinem neuen Verein verliefen hervorragend: Ausgerechnet beim VfB netzte "Cali" zum 1:0-Siegtor ein, gegen den 1. FCK (2:2) war er per Elfmeter-Szene an einem Treffer beteiligt. Danach gab es die eine oder andere Leistungs-Schwankung und schließlich den Muskelfaserriss im Anschluss an das Match in Wolfsburg (1:1). "Danach habe ich drei Mal gefehlt, war gegen Schalke, den Hamburger SV und in Köln nicht dabei. So etwas kann man sich nicht aussuchen", erklärt der Deutsch-Italiener, der nach seiner Auszeit wieder intensives Lauftraining absolviert hat. "Am Montag steige ich ins Mannschafts-Training ein", sagt Caligiuri. Obwohl die Duisburger aussichtslos am Tabellenende stehen, pocht er vehement auf das Vereins-Logo: "Klar kann man in den letzten drei Begegnungen noch etwas zeigen. Wir wollen uns gut präsentieren, es geht darum, ein eigenes positives Bild abzugeben und Charakter zu beweisen. Das muss das Ziel jeden einzelnen Spielers sein."

Autor: tt

Kommentieren