MSV: Nachgefragt bei Markus Kurth

tt
28. April 2006, 09:56 Uhr

Hallo Markus Kurth, was läuft denn da mit Alemannia Aachen?

Hallo Markus Kurth, was läuft denn da mit Alemannia Aachen?

Weiß ich nicht. Warum?

Sie werden dort als Neuzugang gehandelt.

Ist das jetzt gut oder schlecht?

Für Sie persönlich wohl eher gut, schließlich steigt Aachen auf.

Ich habe noch ein Jahr Vertrag beim MSV Duisburg. Der gilt sowohl für die erste als auch für die zweite Liga. Wenn ein Verein kommt und sagt, dass er für mich eine Ablösesumme bezahlt, wird es interessant. Ich habe aber keinen Kontakt zur Alemannia.

Sie haben beim 1. FC Köln schon Mal einen Abstieg erlebt. Was kam dann?

Ich bin beim FC geblieben und bin ein Jahr später wieder aufgestiegen.

Kann das mit Duisburg auch klappen?

Sicher kann man das beim MSV auch schaffen, aber dafür musst du den Stamm halten. Wenn 14, 15 neue Spieler kommen, benötigt man Zeit. Das haben wir hier ja auch schon erlebt. Es kann meiner Ansicht nach auch nicht sein, dass jetzt die halbe Mannschaft verkauft wird, auch wenn der Verein die Lizenz-Auflage hat, Geld zu erwirtschaften. Man darf die Zweite Liga nicht unterschätzen. Neben uns kommen noch zwei andere Teams runter, die sofort wieder hochwollen, dazu sind drei, vier Vereine im Aufstiegsrennen, die das Ziel jetzt knapp verpassen. Plus eine Überraschung, die niemand auf dem Zettel hat.

Hätten Sie denn Lust, beim Unternehmen Wiederaufstieg mitzumachen?

Selbstverständlich. Wir haben lange dafür gekämpft, dass hier wieder Bayern, Dortmund und Hamburg hinkommen, leider waren wir nur eine Saison dabei. Ich hoffe, dass wir eine schlagkräftige Truppe bekommen und wir uns schnell im Oberhaus zurückmelden.

Autor: tt

Kommentieren