Überraschend ist am Montagabend Michael Kezmann von seinem Amt als Trainer des SC Düssseldorf-West zurückgetreten. Dieser Schritt hat keine sportlichen Gründe.

SC West: Kezmann weg

"Etwas hinter meinem Rücken passiert"

Christian Krumm
05. Januar 2010, 12:19 Uhr

Überraschend ist am Montagabend Michael Kezmann von seinem Amt als Trainer des SC Düssseldorf-West zurückgetreten. Dieser Schritt hat keine sportlichen Gründe.

Als wenn der SC West nicht schon genug im Schlammassel steckt, haben die Düsseldorfer nun auch noch ihren Trainer verloren. "In der Winterpause ist etwas hinter meinem Rücken passiert, das für mich keine vertrauensvolle Arbeit mehr zulässt", betont Kezmann. "Über Einzelheiten möchte ich überhaupt nichts sagen."

"Man hat mich versucht zu überreden, aber für mich ist das Kapitel SC West nach acht schönen Jahren als Spieler und Trainer geschlossen", erklärt Kezmann. "Ich wünsche dem Verein alles Gute und viel Erfolg."

Der Vorstand reagiert geschockt auf den Schritt des Coaches. "Der Verein bedauert es sehr. Da Michael Kezman zwei Jahre lang gute Arbeit abgeliefert hat, gab es bei uns zu keiner Zeit die Überlegung, nach der Rückrunde zu reagieren. Im Gegenteil – wir wollten mit ihm über die Saison hinaus weiterarbeiten! Daher kam dieser Schritt für uns überraschend", erklärt Geschäftsführer Sven Kühnen.

Die Verantwortlichen müssen nun schnell handeln, wenn sie bis zum Vorbereitungsstart am kommenden Freitag, 8. Januar, einen neuen Mann an der Seitenlinie präsentieren wollen. Das weiß auch Kühnen: "Ich bin sehr zuversichtlich, dass bis zum Trainingsstart am Freitag klappen wird." Eine Tendenz gibt es aber noch nicht: "Sowohl eine interne als auch eine externe Lösung ist denkbar."

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren