Dirk Lottner bricht nach zwei Jahren beim MSV Duisburg seine Zelte ab. Seine Bilanz: 22 Zweitliga-Spiele, 19 Bundesliga-Einsätze, drei Tore, vier Vorlagen.

MSV: Lottners Kopf-Entscheidung mit Kritik

tt
24. April 2006, 09:22 Uhr

Dirk Lottner bricht nach zwei Jahren beim MSV Duisburg seine Zelte ab. Seine Bilanz: 22 Zweitliga-Spiele, 19 Bundesliga-Einsätze, drei Tore, vier Vorlagen.

##Picture:float:645:right##Dirk Lottner bricht nach zwei Jahren beim MSV Duisburg seine Zelte ab. Seine Bilanz: 22 Zweitliga-Spiele, 19 Bundesliga-Einsätze, drei Tore, vier Vorlagen.
"In den Tagen nach meiner Aussage, dass ich meine Entscheidung getroffen habe, hakten alle nach. Deswegen wollte ich nicht länger drumherum reden und bis zum Saison-Schluss warten. Was hier in dieser Saison abgelaufen ist, bewegt mich nicht, beim MSV zu bleiben. Ich habe dem Verein vorgegriffen, damit frühzeitig Klarheit herrscht. Es war keine Bauch-Entscheidung, sondern eine Kopf-Entscheidung." Die medial dokumentierte Variante, Lottner habe seinen Vertrag bei den Duisburgern gekündigt, nimmt die Chef-Etage amüsiert zur Kenntnis. Der Vertrag des langjährigen Kölners endet ohnehin am 30. Juni 2006.
Die Karriere des Standard-Spezis soll aber nach dem Ende an der Wedau nicht zu den Akten gelegt werden. "Ich fühle mich fit, möchte noch ein Jahr spielen", sagt Lottner. Auf die Variante Regionalliga reagiert er rigoros ablehnend: "Das ist für mich kein Thema. Ich möchte schon im Profi-Bereich bleiben." Bei welchem Club, ist offen. Lottner: "Bisher stand das Unternehmen Klassenerhalt im Vordergrund, darauf habe ich mich konzentriert und mich nicht mit anderen Vereinen beschäftigt." Die Rückkehr zum 1. FC Köln, dann allerdings in die administrative Ebene, wird also um einige Monate hinausgezögert, Samstag wird "Lotte" nicht mit der Start-Elf ins RheinEnergy Stadion einlaufen, von außen wird er Emotionen beobachten. "So, wie das Hinspiel lief und dazu noch die Vorfälle beim Hallenturnier - da wird sicher der eine oder andere eine Antwort geben."

Autor: tt

Kommentieren