Schon am Mittwochabend beendeten der 1.FC Wülfrath und der FC Remscheid ihre Hinserien. Mit dem besseren Abschluss für die Gäste, die 2:1 (0:0) gewannen.

FCR gewinnt in Wülfrath

"Ich bin ohnehin nachtblind"

Christian Krumm
16. Dezember 2009, 22:33 Uhr

Schon am Mittwochabend beendeten der 1.FC Wülfrath und der FC Remscheid ihre Hinserien. Mit dem besseren Abschluss für die Gäste, die 2:1 (0:0) gewannen.

„Das war eine sehr konzentrierte Leistung von uns“, lobte Remscheids Coach Zeljko Nikolic sein Team.

Im ersten Durchgang konnten sich beide Seiten kaum Chancen herausspielen. Der Remscheider Angreifer Mario Kraft setzte sich in einer Szene auf der rechten Seite durch, sah aber den freistehenden Stefan Bach in der Mitte nicht (20.). „Die ersten 20 Minuten haben wir ein wenig geschwommen, danach konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten“, erklärte Wülfraths Erster Vorsitzender Michael Massenberg. Aber bis auf eine Chance von Ganesh Pundt (36.) und einem Fast-Eigentor von Thala Oezkan (36.) brachten auch die Hausherren nicht viel zustande.
[infobox-left]Wülfrath - Remscheid 1:2 (0:0)

Wülfrath: Garweg – Altenkamp, Rauner, Haschke, Dogan – Arafkas (74. Sagmak), Melis, H. Aydogan, Varveri (22. Noldes) – Pundt, Butziat.
Remscheid: Kreil – Grolewski, Plate, Ta. Kurmali, Rahmann – Oezkan (76. Grund), Tu. Kurmali, Dittrich – Krasniqi (87. Vetter), Kraft, S. Bach.
SR: Patrick Voßnacke. Tore: 0:1 Krasniqi (55.), 0:2 Kraft (82.), 1:2 Haschke (86.). Zuschauer: 150.
[/infobox]
Nach dem Wechsel belohnte Adrian Karsniqi den durchgehenden Support der FCR-Schlachtenbummler, als er eine Vorlage von Stefan Bach verwertete (55.). Wülfraths Schlussmann Richard Garweg sah bei diesem Treffer nicht gut aus. „Wir fangen immer erst an, wenn wir zurückliegen“, ärgerte sich der Wülfrather Trainer Frank Kurth.

Doch weder Pundt konnte eine Riesenchance nicht nutzen (69.), noch war Toufik Butziat mit zwei Fernschüssen erfolgreich (71., 73.). „Ich bin mit unserer Leistung überhaupt nicht zufrieden“, legte Kurth nach. Die Folge: Mario Kraft traf nach einem Konter zum 2:0 (82.). Auch der Anschlusstreffer von Martin Haschke (86.) änderte nichts mehr am Remscheider Erfolg. „Mit der Punktzahl bin ich zufrieden“, resümierte Nikolic. Kurth kommentierte die erste Saisonhälfte mit einem Wort: „Bescheiden.“

[b]Auf Seite 2: Das sagt Remscheids Keeper Björn Kreil zum Sieg[/b]

Autor: Christian Krumm

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren