Zocker dieser Welt - aufgepasst. Samstag, 12.12.2009. Ruhrstadion Bochum. Eine große Quote, die schnelles Geld bringen wird. Heimsieg heißt das Stichwort.

Der VfL-Fanblog

Zocker aufgepasst, Christkind kommt

Michael Krumm
11. Dezember 2009, 15:34 Uhr

Zocker dieser Welt - aufgepasst. Samstag, 12.12.2009. Ruhrstadion Bochum. Eine große Quote, die schnelles Geld bringen wird. Heimsieg heißt das Stichwort.

Eine klarere „1“ hat es in dieser Saison selten gegeben. Wir sind in der Bundesliga. Nicht in irgendeiner europäischen Königsklasse. Der VfL hat in den letzten drei Spielen nur ein Gegentor bekommen. Diesen Treffer auch noch von einem der besten Verteidiger der Welt. Tasci ist schließlich ein Kandidat für die WM als deutscher Nationalspieler. Das alleine gibt ihm schon das Prädikat Weltklasse. Zudem ist es im letzten Heimspiel mit dem Teufel zugegangen, dass der 1.FC Köln nicht mit einer Abreibung nach Hause geschickt wurde. Wie eine solche Leistung, die den Trainer hochzufrieden sein ließ, nicht mit drei Punkten belohnt werden konnten, versteht bis heute niemand.

Zurück zum Spiel am Samstag. Wie selbstverständlich werden die Medien über einen ungefährdeten Sieg des VfL berichten. Schließlich ist jeder Verein in dieser Liga schlagbar. Außer Leverkusen. Vielleicht. Und die Bayern erst Recht. Auch das kurze Aufflackern der bayrischen Klasse in Turin lässt die Experten nicht zweifeln. Es kann nur eine Mannschaft als Sieger vom Platz gehen. Und die trägt blau und weiß.

Ich höre Günther Pohl, wie er nahezu emotionslos die Radiohörer über die Dominanz und Führung des VfL unterrichtet. Ich gucke Sportschau, wo davon gesprochen wird, dass es wieder einmal einen Favoritensieg gegeben hat. Und in den Zeitungen ist davon zu lesen, dass die Bayern - wie zu erwarten - über 90 Minuten chancenlos waren.

Samstag wird ein weiterer, ganz normaler Tag im Jahr 2009 werden. Eventuell werden gegen 17.15 Uhr, oder schon ein bisschen früher, einige Leute denken, was für ein Spinner auf Reviersport-online seinen Blog schreibt.

Manchmal muss man halt an einige Dinge nur ganz fest glauben.

Ich werde mich beim Christkind für meine Geschenke bedanken, die ich auf meinen Wunschzettel geschrieben habe. Außerdem werde ich mich bedanken, für drei Punkte gegen die Bayern. Fürs Christkind wird’s normal sein.

Bis dahin, glück auf!!

Autor: Michael Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren