Als hätten die Wattenscheider nicht schon genug Probleme. Jetzt macht auch noch der Wettergott mal wieder einen dicken Strich durch die Planzahlen.

NRW-Liga: Expertentipp

"Spielausfälle tun richtig weh"

Christian Pozo y Tamayo
04. Dezember 2009, 19:08 Uhr

Als hätten die Wattenscheider nicht schon genug Probleme. Jetzt macht auch noch der Wettergott mal wieder einen dicken Strich durch die Planzahlen.

Mit der Absage der Spiele gegen Kleve und Schermbeck (Westfalenpokal) und dem Gastspiel des VfL Bochum II gegen Preußen Münster, das am Samstag hätte stattfinden sollen, fehlen auch Einnahmen im Budget. „Das tut richtig weh“, gibt Jacob zu bedenken und rechnet vor: „Da kommt schnell eine fünfstellige Summe zusammen.“

Aus sportlicher Sicht sieht Jacob die Verschiebungen im Terminkalender eher gelassen: „Wir hätten gerne gespielt, aber man muss ganz realistisch sein, die Mannschaft lebt vom spielerischen Potenzial. Da muss man auch wirklich mal überlegen, inwiefern einem solche Schlammschachten, bei denen es mehr über den Kampf geht, entgegenkommen. Das ist nicht unser Spiel.“

Nichtsdestotrotz dürfen sich die Kicker über den Eingang der Oktober-Gehälter freuen. „Die haben wir komplett vor dem Kleve-Spiel angewiesen“, berichtet der Vorstandsvorsitzende. Aber: Nach dem Gehalt ist vor dem Gehalt. Schon am kommenden Dienstag ist das Salär für November fällig. „Die Wintermonate werden hart“, fasst der Ex-Profi die Situation zusammen.

Da tut der vorgezogene Einzug der Mitgliedsbeiträge „plus x“ natürlich gut. Das Umfeld scheint sich beruhigt zu haben. „Die Aussprache hat etwas gebracht. Die Fans haben das Thema auch im Forum danach nicht mehr angefasst. Das zeigt, wie wichtig diese Abende sind. Wir werden noch häufiger versuchen, den Kontakt zu suchen, um künftig erst gar keine Missverständnisse mehr aufkommen zu lassen.“

Die NRW-Liga tippt Christoph Jacob:

Autor: Christian Pozo y Tamayo

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren