Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

S04: Moraveks Tordebüt
Tscheche schickt Liebesgrüße nach New York

S04: Moraveks Tordebüt

Christoph Moritz, Lukas Schmitz und zuletzt Joel Matip hatten es ihm vorgemacht. Da wollte Schalkes Jan Moravek gegen Hannover bloß nicht nachstehen.

Wie den drei Altersgenossen war auch ihm beim Schnupperkurs in der Bundesliga schon das erste Tor in der höchsten deutschen Fußballklasse vergönnt. Doch während Moritz in seinem zweiten Match (beim 3:0 gegen Bochum) und Schmitz in seiner fünften Partie (3:3 gegen Hamburg) trafen, brauchte Moravek keine zwei Minuten für seinen ersten Eintrag in die Scorerliste. „Es war ein unglaubliches Gefühl, mit meiner zweiten Ballberührung gleich das erste Tor zu machen. Ich bin überglücklich“, strahlte Moravek.

Es kann plötzlich ganz schnell gehen, auf Schalke richtig anzukommen. Nach Problemen in der Vorbereitung und der schon drohenden Abschiebung zurück in seine Heimat, war es um die Empfehlung von S04-Kultkicker Jiri Nemec in den vergangenen Wochen ruhig gewesen. Gegen Hannover gehört er überhaupt erstmals wieder dem königsblauen 18er-Kader an, doch am Samstag um 17.17 Uhr zahlten sich seine Beharrlichkeit im Training und natürlich das richtige Händchen von Trainer Felix Magath bei der Einwechslung aus.

„Ich komme aus der zweiten tschechischen Liga, diese ist von der Qualität überhaupt nicht mit der Bundesliga zu vergleichen“, gibt Moravek zu. „Die Umstellung ist mir nicht leicht gefallen. Ich weiß, dass ich auch weiterhin alles verbessern muss, zum Beispiel das Zweikampfverhalten und Durchsetzungsvermögen“, nickt der Mittelfeldmann.


„Er kam bisher wenig zum Einsatz, hatte sich aber durch ansteigende Trainingsleistungen einen Einsatz verdient“, begründete Magath seine Maßnahme. „Es war schön für ihn, dass er in den paar Minuten sogar das Tor macht. Das hilft einem jungen Spieler, sodass er in Zukunft vielleicht öfter mal eingewechselt wird.“

Nach dem Abpfiff und der erfrischenden Dusche galt dessen erster Gedanke der Freundin. Teresa Gallova, die große Jugendliebe aus Böhmen, weilt allerdings derzeit in New York. „Schade, jetzt hat sie ausgerechnet mein erstes Bundesligaspiel und das Tor verpasst“, erklärte Moravek in seinem Mix aus Deutsch und Englisch. „Wir sind schon in Prag zusammen zur Schule gegangen. Im Sommer ist sie mit mir nach Gelsenkirchen gezogen, um mich hier zu unterstützen. Sie kommt am Dienstag zurück und wird in Kürze in Bochum ihr Studium aufnehmen“, berichtete der stolze Bundesliga-Debütant.

Für ihn und seine Partnerin kann es in der neuen Umgebung nur so weitergehen.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.