Am Sonntag, 14. Januar 2007, ist es wieder soweit. Zum 23. Mal richtet Landesligist Erler SV 08 das Karl Sewtz Gedächtnis-Turnier aus. Ab 10.30 Uhr kämpfen zwölf Mannschaften in der Sporthalle der Gerhard-Hauptmann-Realschule an der Mühlbachstraße in Gelsenkirchen um den Pokal und ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 1.100 Euro.

Gelsenkirchen: Hochkarätig besetztes Turnier des Erler SV

„Wir wollen gute Gastgeber sein“

Thomas Ziehn
11. Januar 2007, 13:45 Uhr

Am Sonntag, 14. Januar 2007, ist es wieder soweit. Zum 23. Mal richtet Landesligist Erler SV 08 das Karl Sewtz Gedächtnis-Turnier aus. Ab 10.30 Uhr kämpfen zwölf Mannschaften in der Sporthalle der Gerhard-Hauptmann-Realschule an der Mühlbachstraße in Gelsenkirchen um den Pokal und ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 1.100 Euro.

Das Teilnehmerfeld kann sich sehen lassen: So konnten mit dem SC Hassel und dem SSV Buer die beiden einzigen Gelsenkirchener Verbandsligisten gewonnen werden. Ausrichter Erle 08, dessen Veranstaltung zu einer festen Institution im Gelsenkirchener Sportkalender geworden ist, setzte sich im letzten Jahr vor 500 begeisterten Zuschauern im Finale gegen Eintracht Gelsenkirchen durch (5:4 n. 9-Meter-Schießen). Komplettiert wird das Teilnehmerfeld von den Gelsenkirchener Teams Heßler 06, YEG Hassel, STV Horst-Emscher , Viktoria Resse Erle 19 und dem letztjährigen Finalteilnehmer SG Eintracht Gelsenkirchen. Außerdem starten die Spvgg. Herten, SV Vestia Disteln und RW Leithe.

Der Modus ist einfach: Die zwölf Mannschaften werden in drei Gruppen eingeteilt. In Gruppe A starten der SC Hassel, RW Leithe, STV Horst-Emscher und Hessler 06. Gruppe B wurden der SSV Buer, YEG Hassel, Eintracht Gelsenkirchen und Erle 19 zugelost. Die Gruppe C bilden Vestia Disteln, Gastgeber Erle 08, Viktoria Resse und die Spvgg. Herten. Die Spieldauer beträgt ein Mal 15 Minuten. Die besten zwei Mannschaften jeder Gruppe, sowie die beiden besten Gruppendritten erreichen das Viertelfinale. Endet eine Begegnung in der Endrunde Unentschieden, kommt es sofort zum Neun-Meter-Schießen. Die Pause zwischen den Spielen beträgt zwei Minuten.

Rekordsieger des Turniers ist Veranstalter Erler SV 08, der den Pokal insgesamt fünf Mal in den eigenen Reihen halten konnte. Zuletzt siegten die Gelsenkirchener 2005 und 2006. Bei den 23 Auflagen – nur 1993 fiel das Turnier aus - standen die „08-Kicker“ zehn Mal im Finale. „Wir wollen in erste Linie gute Gastgeber sein“, so Peter Gendreiko, erster Vorsitzender bei Erle 08, „aber natürlich wollen wir auch wieder guten Fußball zeigen und möglichst weit kommen.“[infobox-right]Zur Person: Karl Sewtz
Karl Sewtz starb im Alter von 54 Jahren am 28. September 1974. Er war viele Jahre lang erster Vorsitzender des Erler SV 08 und gehörte dem Rat der Stadt Gelsenkirchen und diversen Ausschüssen an. Die Förderung des Sports war ihm immer ein besonderes Bedürfnis. Ihm zu Ehren findet seit 1983 das Karl Sewtz Gedächtnis-Turnier statt.[/infobox]

Von 1995 bis 1998 gelang BW Post Recklinghausen, das in diesem Jahr nicht am Start ist, ein besonderes Kunststück. Vier Jahre lang dominierten sie das Turnier und nahmen den Pokal mit in die Nachbarstadt. Vier Siege in Folge hat bis heute keine andere Mannschaft beim Karl Sewtz Turnier erringen können. 2007 kann sich der Gewinner nicht nur über einen Pokal, sondern auch über 400 Euro für die Mannschaftskasse freuen. Der Zweite bekommt 200, der Dritte 100 und der Vierte kann sich immerhin noch über 50 Euro freuen.

Als Favoriten gehen die beiden klassenhöchsten Teams des SSV Buer und des SC Hassel in das Rennen am Sonntag. Weder der SSV noch der SC haben das Turnier aber bisher gewinnen können. Ganz anders Bezirksligist und Traditionsverein STV Horst-Emscher. 1990 und 1991 standen die „Husaren“ auf dem Siegerpodest ganz oben. „Es soll den Spielern und den Zuschauern vor allen Spaß machen. Ich nehme Hallenturniere nicht so ernst. Die Jungs sollen versuchen, guten Fußball zu spielen und sich und ihre Gegenspieler nicht zu verletzen. Was dann am Ende dabei heraus kommt, wird man dann sehen“, so STV-Trainer Stefan Thiele.

Auf Seite 2: Alle Gruppen, Spielpaarungen und Anstoßzeiten

Autor: Thomas Ziehn

Seite 1 / 2 Nächste Seite >
Kommentieren