Der 1. FC Monheim ist auf der Suche nach Verstärkungen fündig geworden und hat drei weitere Neuzugänge präsentiert.

Oberliga Niederrhein

1. FC Monheim rüstet weiter auf

Stefan Loyda
17. Juni 2020, 15:37 Uhr
Tim Galleski (r.) geht zum 1. FC Monheim. Foto: Micha Korb

Tim Galleski (r.) geht zum 1. FC Monheim. Foto: Micha Korb

Der 1. FC Monheim ist auf der Suche nach Verstärkungen fündig geworden und hat drei weitere Neuzugänge präsentiert.

Nach Platz zwei in der Abbruch-Saison untermauert der 1. FC Monheim weiter sein Ziel, sich langfristig in der Oberliga Niederrhein festzusetzen. Seit Montag hat der Verein um Trainer Dennis Ruess drei weitere Neuzugänge präsentiert, hinter denen auch andere Klubs in der Liga hinterher gewesen sein dürften.

Allen voran Tim Galleski. Der ehemalige U-Nationalspieler stand in den vergangenen zwei Saisons bei der TuRU Düsseldorf unter Vertrag und schließt sich nun den Monheimern an. „Tims fußballerische Ausbildung fällt unmittelbar ins Auge - und das nicht nur in den Spielen, die er gegen uns bestritten hat. Der Junge bringt einiges mit, um auch bei uns eine richtig gute Rolle spielen zu können“, freut sich Geschäftsführer Karim El Fahmi über die Verpflichtung des 22-jährigen Berliners. Für die TuRU kam er in den vergangenen beiden Jahren auf 52 Oberliga-Spiele, bei der Regionalliga-Reserve von Fortuna Düsseldorf kam er auf 17 Einsätze.

"Vollblutstürmer" aus Nettetal verpflichtet

Für die Offensive haben El Fahmi und Co mit Dimitrios Touratzidis einen „Vollblutstürmer“ vom SC Union Nettetal geholt. In den vergangenen beiden Jahren kam der 23-jährige Grieche auf 21 Tore in 43 Spielen für die Unioner. „Unabhängig von seinen Statistiken macht ihn vor allem aber die breite Palette, wie er seine Tore macht, sowie das Gesamtpaket interessant. Er trifft mit beiden Füßen, innerhalb und außerhalb der Box, aber auch mit dem Kopf“, schwärmt El Fahmi. „ Darüber hinaus ist er sich für keinen Zweikampf zu schade und arbeitet eine Menge für sein Team ab. All diese Parameter lassen uns davon ausgehen, dass er eine Bereicherung für die gesamte Mannschaft werden kann.“

Tayfun Altin vom Cronenberger SC soll sich ab dem Start der Sommervorbereitung einen Kampf um die Nummer eins mit dem bisherigen Stammkeeper Björn Nowicki liefern. „Wir sind überzeugt von seinen Qualitäten, welche er in über 50 Oberligaspielen bereits hat nachweisen können und glauben, dass er noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist“, sagt El Fahmi über den Schlussmann, der mit 24 Jahren ins Beuteschema der Monheimer passt.

Zuvor hatte der Klub mit Ömer-Samet Aydin (eigene U19) und Yannick Raufeiser (SV Schlebusch) bereits zwei Neue präsentiert. Johannes Kultscher (TuRU Düsseldorf), Bora Gümüs (Sportfreunde Baumberg), Mark Schiffer (SC Kapellen-Erft), Robert Norf (Ziel unbekannt) und Nikola Aleksic (TSV Solingen) haben den Verein verlassen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren