Der FSV Frankfurt veliert mit Mischa Häuser ein Offensivtalent. Der 21-Jährige wechselt in die Regionalliga West zum 1. FC Köln II.

RL West

1. FC Köln II: Offensiv-Talent kommt aus der RL Südwest

Damian Ozako
29. April 2021, 14:29 Uhr
Foto : Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Foto : Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Der FSV Frankfurt veliert mit Mischa Häuser ein Offensivtalent. Der 21-Jährige wechselt in die Regionalliga West zum 1. FC Köln II.

Flügelspieler Mischa Häuser wechselt ablösefrei vom Regionalligisten FSV Frankfurt zur U21 des 1. FC Köln und unterschreibt dort einen Vertrag bis 2023. Das gaben die Kölner am Donnerstag bekannt. Der 21-Jährige wurde in Bad Homburg geboren und durchlief die Jugendabteilungen von der TSG Wehrheim und dem Karbener SV, bevor er sich den Offenbacher Kickers anschloss. Nach nur einem Jahr folgte der Schritt zu Eintracht Frankfurt. 2019 wechselte Häuser zum Lokalrivalen FSV Frankfurt. Insgesamt kommt er bislang für die Hessen auf 33 Spiele in der Regionalliga Südwest und zwei Partien im Hessenpokal.  

Häuser: Flexibler Offensivspieler

Häuser, der flexibel einsetzbar ist, will sich bei der U21 des 1. FC Köln weiter entwickeln. "Ich bin davon überzeugt, dass eine U21-Mannschaft eine sehr gute Chance ist, mich weiterzuentwickeln und fußballerisch die nächsten Schritte zu gehen", teilte er in einer Presseerklärung des Vereins mit. Die Vorfreude auf die kommenden Aufgaben sind bereits groß: "Ich freue mich sehr, ab der kommenden Saison für so einen Traditionsverein, wie den 1. FC Köln spielen zu dürfen und bin dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Die Gespräche mit den Verantwortlichen und dem Trainerteam sind sehr positiv verlaufen, sodass ich mich direkt wohl gefühlt habe."

Kaderplaner Manfred Schadt berichtete, dass der Klub schon länger an Häuser dran war: "Wir hatten Mischa schon seit seiner Zeit bei der Eintracht auf dem Radar." Dieser sei gut ausgebildet und durch seine Flexibilität und Qualitäten im Eins-gegen-Eins besonders interessant. "Wir freuen uns, dass er in der neuen Saison bei uns zeigen wird, was er kann. Wir sind überzeugt, dass er unser Angriffsspiel beleben wird", so Schadt über Häuser

Damit konnte der Regionalligist aus Nordrhein-Westfalen den nächsten Neuzugang vorstellen. Erst vor wenigen Tagen stellte der Klub David Winke vom Bonner SC vor.

Mehr zum Thema

Kommentieren

29.04.2021 - 18:43 - hoelwil

Brandgefährlich 33 Spiele kein Tor, ein klassischer Manni Schadt Einkauf. Dafür lieber Wirtz an Bayer abschenken, macht alles Sinn. Aber Funkel wird sie in der Klasse halten oder doch nicht?