Oberliga Niederrhein

1. FC Bocholt: Bester Scorer verlässt den Klub

04. Mai 2021, 11:23 Uhr
Timur Karagülmez sucht eine neue Herausforderung. Foto: Thorsten Tillmann

Timur Karagülmez sucht eine neue Herausforderung. Foto: Thorsten Tillmann

In den vergangenen Tagen und Wochen war es recht laut um den 1. FC Bocholt. Erst hoffte der Verein lange auf den Regionalliga-Aufstieg am grünen Tisch, dann nahm man die Personalplanungen für die kommende Saison in die Hand. Derweil verlässt einer der besten Spieler den Klub.

Seit einigen Tagen steht fest: Der 1. FC Bocholt wird nicht vor ein Gericht ziehen, um doch noch den Aufstieg in die Regionalliga West möglicherweise rechtlich durchzusetzen, sondern wird in der neuen Saison 2021/2022 einen erneuten Anlauf auf die 4. Liga nehmen. 


"Natürlich sind wir alle enttäuscht, da die Chancen aufzusteigen so groß wie nie waren. Doch jetzt werden wir halt in der neuen Saison angreifen. Ich bin zuversichtlich und traue Mannschaft und Trainerteam zu, den Erfolg zu wiederholen", wurde Ludger Triphaus, Präsident des 1.FC Bocholt, in einer Pressemitteilung zitiert.

Dabei sollen Spieler wie Dario Schumacher, aktuell noch Kapitän des Bonner SC, oder auch namhafte Regionalliga-Akteure wie Rot-Weiss Essens Kevin Grund und Marcel Platzek, eventuell gar Saarbrückens Stürmer Timm Golley, helfen, den Regionalliga-Traum zu verwirklichen.

Einer, der sicherlich dem 1. FC Bocholt auch noch weiterhelfen könnte, wird nicht mehr dabei sein. "Ich habe das Vertragsangebot der Bocholter abgelehnt. Ich hatte hier eine ordentliche Zeit, die ist aber nun vorbei. Wir kamen in den Gesprächen einfach nicht überein. Ich wünsche dem Klub alles Gute", erklärt Timur Karagülmez via RevierSport seinen Abschied vom Hünting.

Schermbeck ist heiß auf Karagülmez - Offensivmann will sich noch Zeit lassen

Im Sommer 2019 wechselte der 31-jährige offensive Mittelfeldspieler, der auch im Angriff spielen kann, nach sechs Jahren in der Türkei zum 1. FC Bocholt. Insgesamt kann der junge Familienvater auf 32 Einsätze (elf Tore, zehn Vorlagen) für Bocholt zurückblicken. In der abgebrochenen Saison 2020/2021 war Karagülmez mit vier Treffern und sechs Assists in nur neun Einsätzen der beste Scorer der Bocholter und die Nummer fünf in der Scorerliste der Oberliga Niederrhein.

Kein Wunder, dass die ersten Vereine schon Schlange stehen und den in Gelsenkirchen wohnhaften 157-maligen Oberligaspieler (61 Tore) gerne in ihrem Kader sehen würden. Nach RevierSport-Informationen hat der westfälische Oberligist SV Schermbeck Karagülmez bereits ein Vertragsangebot vorgelegt.

"Es gibt schon die ersten Interessenten. Aber ich will mir da noch etwas Zeit lassen und mir alles anhören. Es muss am Ende das Gesamtpaket stimmen, vielleicht auch eine berufliche Perspektive gegeben sein. Ich will auf jeden Fall, ob Ober- oder Westfalenliga, bei einem ambitionierten Klub spielen, der Ziele verfolgt, der etwas erreichen will. Ich bin topfit und voller Tatendrang", erklärt Timur Kragülmez.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren