LL

1:6! Heim-Blamage für Landesliga-Favoriten

24. März 2019, 11:30 Uhr

Foto: Carsten Klein

Der TVD Velbert hat am Samstag erstmals seit November 2018 wieder verloren - und vom VSF Amern gleich ein halbes Dutzend eingeschenkt bekommen. 

Das war im Vorfeld nicht unbedingt so zu erwarten: Über zehn Spiele - seit Anfang November - war der TVD Velbert ungeschlagen gewesen, zuletzt blieb der Tabellenzweite der Landesliga Niederrhein Gruppe 1 sogar gleich viermal in Serie ohne Gegentor. 


Dieser beeindruckenden Serie hat der VSF Amern am Samstag ein jähes Ende gesetzt. Sie schlugen den Aufstiegsfavoriten aus Velbert auf seiner eigenen Platzanlage deutlich mit 6:1 (1:1). Dabei musste Amern einen frühen Rücktstand verdauen, denn es dauerte nur vier Minuten, ehe der TVD in Person von Alexander Fagasinski in Führung ging. 

TVD Velbert droht Absturz auf den Relegationsrang 

Der Ausgleich fiel in der 20. Minute durch Ken Sakai. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste auf: Maximilian Gotzen (50.) und die beiden Doppelpacker Tobias Bruse (55., 89.) und Tobias Gorgs (64., 73.) machten im zweiten Durchgang das halbe Dutzend voll. 

Für Velbert war das 1:6 die mit Abstand höchste Saisonniederlage, der VSF durfte sich derweil über seinen bisher höchsten Sieg in dieser Spielzeit freuen. Doch auch mit dem Kantersieg im Rücken wird der Tabellenfünfte wohl nicht mehr ins Aufstiegsrennen eingreifen können, dafür ist der Abstand zur Spitze zu groß: Zehn Zähler trennen Amern vom Relegationsrang drei, Platz zwei ist elf Punkte entfernt. 

Für TVD Velbert könnte die Pleite hingegen fatale Folgen haben: Sie verpassten es, mit einem Erfolg vorbei am Cronenberger SC an die Tabellenspitze zu springen und könnten am Sonntag vom Tabellendritten SC Kapellen überholt werden. Der tritt zum Spitzenspiel in Cronenberg an (15 Uhr). Außerdem hält der 28. Spieltag ein Kellerduell parat: Ebenfalls um 15 Uhr duellieren sich Schlusslicht DSC 99 und die Holzheimer SG.  ea







Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren