3. Liga

1,5 Millionen Euro Marktwert: KFC holt dänischen Innenverteidiger

03. Juli 2019, 09:14 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

Der KFC Uerdingen hat auf den Abgang von Mario Erb reagiert und einen neuen Innenverteidiger verpflichtet.

Andreas Maxsö heißt der nächste Neuzugang der Krefelder. Der 25-Jährige kommt vom Schweizer Erstligisten FC Zürich und wird schon am Mittwoch ins Trainingslager in Werfenweng zu den Mannschaft von Trainer Heiko Vogel stoßen.


"Wir haben Andreas schon länger im Auge und kennen ihn als Spieler sehr gut. Es ist ein absoluter Top-Transfer für uns", sagt der KFC-Vorsitzender Mikhail Ponomarev auf der Homepage der Uerdingen. "Ich bin überzeugt davon, dass er eine Bereicherung für das Team und den Verein sein wird und freue mich, dass er sich für uns entschieden hat."

Fünf Einsätze in der Europa League

Mit einer Körpergröße von 1,90 Meter besitzt der Däne Gardemaß für einen Innenverteidiger. In der letzten Saison spielte er 28-mal für den FCZ in der Liga und kam auch fünfmal in der Europa League zum Einsatz, wo er unter anderem gegen Bayer Leverkusen spielte. Zudem kann Maxsö auf eine Vielzahl von Junioren-Länderspielen zurückblicken. In der U21 spielte er 20-mal, unter anderem auch bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.





Mit einem Marktwert von 1,5 Millionen Euro ist er laut dem Internet-Portal www.transfermarkt.de nun der wertvollste Spieler in der 3. Liga. Zuvor spielte Maxsö bei Osmanlispor in der Türkei und beim FC Nordsjaelland in Dänemark. "Der Verein hat einen klaren Plan. Dieser hat mich überzeugt, nach Uerdingen zu kommen", so Maxsö.

Neuzugang Nummer neun

Maxsö ist Neuzugang Nummer neun beim KFC. Zuvor kamen bereits Tobias Rühle (Preußen Münster), Jan Kirchhoff (1. FC Magdeburg), Selim Gündüz (SV Darmstadt 98), Christian Kinsombi (FSV Mainz 05 U23), Lukas Königshofer (SpVgg Unterhaching), Philipp Bachmeier (FC Ingolstadt U23), Jean Manuel Mbom (Werder Bremen U23) und Franck Evina (FC Bayern München U23).

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

05.07.2019 - 07:52 - den'gi

Weil beim KFC im Moment über Kuchen gesprochen wird und nicht über Krümel,
da hat es den Essenern wohl die Sprache verschlagen

05.07.2019 - 06:47 - Vok

Maxi und Maxö, das passt doch!

Wieso gibt es keine Essener Kommentare?