RL

1:5 in Mönchengladbach: Wuppertal verliert auch gegen fünf Profis

26. September 2020, 16:22 Uhr
Manager Stephan Küsters und Trainer Alexander Voigt werden ihre Schützlinge wieder aufmuntern müssen. Foto: Stefan Rittershaus

Manager Stephan Küsters und Trainer Alexander Voigt werden ihre Schützlinge wieder aufmuntern müssen. Foto: Stefan Rittershaus

Der Wuppertaler SV kriselt aktuell in der Regionalliga West. Nach einem guten Saisonstart und vier Punkten aus zwei Spielen, holt der WSV nur noch einen Zähler aus zuletzt vier Partien. Am Samstag unterlagen de Rot-Blauen 1:5 bei der Mönchengladbacher U23.

Der Wuppertaler SV spielt gut, holt aber keine Siege. So könnte man die letzten WSV-Wochen in der Regionalliga West zusammenfassen. Doch für lobende Worte können sich die Bergischen nichts kaufen. Das weiß auch Manager Stephan Küsters.

Bei Borussia Mönchengladbach II lief es am Samstag ähnlich: der WSV bestimmte das Geschehen, der Gegner machte die Tore. Am Ende hieß es 1:5 aus Sicht der Gäste aus dem Bergischen Land. Dass mit Jan Olschowsky, Jacob Italiano, Kaan Kurt, Famana Quizera und Keanan Bennetts gleich fünf Profis auf dem Rasen standen, war nicht der Grund für die Wuppertaler Niederlage.

RevierSport hat nach dem Spiel mit Sportchef Küsters gesprochen.

Stephan Küsters, wie enttäuscht sind Sie nach dem 1:5?
Man ist immer enttäuscht, wenn man verliert. Aber ich bin jetzt nicht sauer oder angefressen, weil die Mannschaft mal wieder ein gutes Spiel gemacht hat, nur das Ergebnis ist schlecht. 

Warum kann der WSV nicht mehr siegen?
Wir haben ein richtig gutes Regionalligaspiel gesehen. Das war ein hohes Niveau. Leider fehlt uns im Abschluss der Killerinstinkt. Wir haben die große Chance auf das 1:0, machen das Ding nicht und Gladbach schießt dreimal auf unser Tor und alle Bälle sind drin. Dann liegst du 0:3 hinten und die Köpfe sind natürlich unten. 

Nach der Halbzeit konnte der WSV schnell verkürzen...
Ja, nach dem 1:3 durch Gianluca Marzullo haben wir noch an uns geglaubt und sind nach vorne marschiert. Wir haben gut vorgeschoben, dann kamen die Gladbacher nicht so ins Spiel. Leider ist uns der zweite Treffer verwehrt geblieben. Mir hat auch ein bisschen die Bissigkeit im Zweikampf gefehlt. Wenn der Gegner schon mit fünf Jungprofis aufläuft, dann muss man den Spielern den Spaß am Spiel nehmen und mal dazwischenhauen. Das haben wir zu wenig gemacht. 

Nächste Woche kommt das kriselnde Oberhausen nach Wuppertal. So langsam wird es wieder Zeit für einen Sieg, oder?
Auf jeden Fall. Wir werden nach den Spielen gelobt, haben aber zu wenig Punkte auf dem Konto. Das nervt mich. Wir müssen über uns und unsere Fehler die Woche nachdenken, uns schütteln und dann wieder gegen RWO alles raushauen. Wir wollen uns mit einem Sieg zurückmelden. Denn mit fünf Punkten aus sechs Spielen können wir nicht zufrieden sein.

Hier geht es zur Tabelle der Regionalliga West

Mehr zum Thema

Kommentieren

27.09.2020 - 08:39 - Brauer

Man muss sich nur einig sein. An jedem Spieltag einen dieser Bubis in Kniehöhe wegflexen...
Dann erledigt sich diese Wettbewerbsverzerrung von allein.

27.09.2020 - 02:17 - rwekopo

Scheixx U23 der Bonzenclubs!!

27.09.2020 - 02:12 - rwekopo

Moment mal,habe ich was verpasst.soviel ich weiss,dürfen maximal 4 Profis eingesetzt werden.Haben die Gladbacher wirklich 5 eingesetzt,ist das ein Grund,dieses Spiel zu annulieren.Wehrt euch,Wuppertaler!

26.09.2020 - 22:40 - IchDankeSie1907

Überdingen, die Wuppertaler sollen leiden, aber nicht absteigen. Und "am Zoo, schmollt höchstwahrscheinlich noch, weil er bei den Kommentaren zu einem RWE-Bericht nicht verstanden wurde. Sein Pech. Aber so ist das nun mal in den Kommentarfunktionen.

26.09.2020 - 21:01 - Überdingen

IchDankeSie...hab doch nur das weiter gegeben was ich bei euch gelesen habe.Aber was solls.Drücken wir hier besser den wuppis die Daumen das sie aus dem Tal kommen.
Das hätte ich nach den Rungellionen nicht gedacht.
Was meinst Du...amZoo?

26.09.2020 - 19:59 - IchDankeSie1907

Überdüngter, du verstehst das Problem nicht.
Wenn ein Verein die Sicherheit haben möchte nicht abzusteigen, muss er mehr investieren als die fünf Zweitvertretungen, die durch Fernsehgelder finanziert und zusätzlich mit Erstligaprofis ausgestattet werden.
Wichtig für dich ist es natürlich gegen RWE und dessen Fans zu pöbeln. Verstehe ich. Würde ich auch machen an deiner Stelle als Anhänger eines sehr langweiligen Vereins.
Aber was soll’s.

Beitrag wurde gemeldet

26.09.2020 - 19:10 - Überdingen

Habe gehört rwe haut im nächsten Spiel Düsseldorf2 4:0 weg...geht doch wenn man nur will;)
Nee nee...U23...alle eine Liga...alles andere bleibt Beschiss.
Was meinst Du croni?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.09.2020 - 18:45 - RWE...RWE

Da hilft nur ein Boykott alle Vereine gegen die U23 Mannschaften, einfach nicht mehr antreten.....

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.09.2020 - 18:38 - IchDankeSie1907

5 Profis, die Zweitvertretungen der Bundesligisten machen den Fußball kaputt. Mit zweckentfremdeten Fernsehgeldern bezahlt, verzerren sie den Wettbewerb und machen die Liga unbezahlbar für die anderen Vereine.
Diese Zweitvertretungen sollen endlich verschwinden in eine eigene Liga.

Bevor die Verbände endlich reagieren, muss es wohl erst soweit kommen, dass diesen Mannschaften blanker Hass entgegen schlägt?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.09.2020 - 17:59 - nono99

Werft endlich die sogenannten "U23"-Mannschaften aus den Ligen und schafft ein eigenes Ligensystem analog zu der U19!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.