1:3! Krise des KFC Uerdingen immer schlimmer

08.03.2019

3. Liga

1:3! Krise des KFC Uerdingen immer schlimmer

Foto: Mark Bohla

Fußball-Traditionsclub Karlsruher SC hat die Spitze in der 3. Liga übernommen und alle Aufstiegsträume des KFC Uerdingen möglicherweise beendet.

Der KSC feierte am Freitagabend ein 3:1 (2:1) beim personell massiv aufgerüsteten Aufsteiger und zog mit 51 Zählern und der besseren Tordifferenz am punktgleichen VfL Osnabrück vorbei. Die Niedersachsen, die gegen Karlsruhe am vergangenen Wochenende verloren hatten, können aber am Samstag schon mit einem Punktgewinn gegen den FSV Zwickau wieder Tabellenführer werden.

Die Tore für die Gäste erzielten in der Duisburger Arena Marc Lorenz (11.), Anton Fink (29., Handelfmeter) und Marvin Pourié (63.). Für Uerdingen, das noch ohne Sieg im neuen Jahr ist, traf lediglich Roberto Rodriguez (40.). Die Krefelder blieben damit auch im fünften Spiel unter dem neuen Trainer Norbert Meier ohne Sieg und warten seit nunmehr acht Partien auf ein Erfolgserlebnis. Der Rückstand auf Relegationsplatz drei könnte für Uerdingen am 27. Spieltag auf neun Punkte anwachsen. (dpa)

[Widget Platzhalter]

Kommentieren

09.03.2019 - 09:55 - Wolves1963

Um das auch mal für die Bayer05 Fans klar zu stellen...12 Punkte zum direkten Aufstiegsplatz!! UND 12 Punkte zum Abstiegsplatz....in diesem Sinne....schönes Wochenende !!

09.03.2019 - 09:40 - Ostwestfale

@RWO-Oldie
Ich formuliere es etwas anders, sportliche Kompetenz muss sich zumindest mittlerweile mit überdurchschnittlich finanziellen Mitteln paaren, um Erfolg zu haben. Denn mir fehlen die konkreten Beispiele, dass ohne ein mehr an Geld im Schwerpunkt über sportliche Kompetenz der große Wurf gelingen kann. Natürlich macht ihr das gut in Oberhausen und euer Zweitligaufstieg 2008 war zusammen mit der zwischenzeitlichen Renaissance von Darmstadt 98 so ein Beispiel für Erfolg ohne große Budgets. Man kann es auch im Schwerpunkt über das Geld regeln wie der KFC in der letzten Saison. Wie schon häufiger geschrieben, ich will den Uerdingern nix, aber die Spieler, die geholt werden, könnte ich auch holen, alles bekannte Namen, dafür brauche ich keine großen Netzwerke. Aber bei dem eingesetzten Kapital hatte in der Regio dann natürlich (fast) keiner eine Chance. Du sagst richtig, dass das in höheren Ligen weniger leicht ist. Für mich das beste Beispiel ist Wolfsburg, die nach verifizierbaren Statistiken, z.B. Kicker, zu den 20 bestbezahlendsten Klubs in Europa (!!!) zählen und nach Bayern und dem BVB die Nummer 3 in der Buli was Kapitaleinsatz anbelangt sind. Und da gibt es Schalker Fans, die wirklich Labadia wollen, weil der Wolfsburg so erfolgreich trainiere. Das, was der da rausholt, ist im Grunde die Mindestanforderung.
Heißt für mich weiterhin, eine gute Börse brauchst du schon, aber Sachverstand sowie finanzielle „Risikostreuung“ beim Etat auch. Ich denke nur über Strukturen nach, liebe Uerdinger, da ist euer Verein nur ein Beispiel.

09.03.2019 - 09:08 - RWO-Oldie

@Ostwestfalen, Erfolg kann man nicht kaufen, dabei bleibe ich.
Ich gebe dir aber Recht, dass Geld unheimlich hilfreich ist, wenn man das Gesamtkonzept und eine langfristige Strategie verfolgt wird - Beispiele, Bayern, Hoffenheim, RBL, BVB,
Beispiel, wo es nicht funktioniert, Schalke, Paris, Hamburger SV, Viktoria, München 60, ...

Bei Uerdingen war ich von Anfang an skeptisch, weil nur der kurzfristige Erfol im Vordergrund steht. Das geht in den unteren Ligen noch gut, je höher man kommt, umso komplexer wird das Thema.

09.03.2019 - 08:53 - Jünther, Jötz und Jürgen

Der Trainerwechsel wurde ja vollzogen, da Krämer keinen schönen, attraktiven Fußball spielen ließ und das Todverhältnis in Poniomarevs Augen diesen unlukrativen Fußball unterstrich. Dieser Gedankenansatz ist ja schon daneben. Diesen dann auch noch öffentlich zu bekräftigen. Na ja, .......
Wie gesagt. Nach dem Pokalaus in Essen ist Herr Meier Geschichte.

09.03.2019 - 08:37 - Bahnschranke

Als seelenloser Club ist es schwer Erfolg zu haben. Ohne Identifikation wird das nicht ... aber Herr P. und sein Ex-Trainer Meier in spe wollten ja eh erst nächstes Jahr aufsteigen.
Das ganze Geld hätte man sich sparen können oder besser in die Grotenburg investiert. Dann könnte man wenigstens in seiner angedachten Heimat spielen ....

@firlefanz1905 ..... ist ja niedlich zu lesen, wie du mit deinen Scheuklappen die Situation beurteilst.

09.03.2019 - 08:23 - Ostwestfale

Erfolg kann man schon kaufen, das muss wohl jeder eingestehen, der den Fußball verfolgt, denn grundsätzlich sind in jeder Liga die dicksten Börsen ganz oben. Dass es in diesem Fall nicht so ist, ist m.E. eher damit begründet, dass der Erfolg verkauft und der Misserfolg eingekauft worden ist. Der ohnehin ziemlich fluktuierende Kader wurde in der Winterpause nochmals kräftig durchgerüttelt und dann ein Trainer quasi dazu geholt und nicht vorher mit dem geplant. Das geht eigentlich nie gut. Ein klarer Fingerzeig für meinen RWE, dass potenziell mehr Geld zu haben nur mit kompetenter sportlicher Planung auch den Erfolg nach sich ziehen wird.

09.03.2019 - 00:28 - Überdingen

Danke für die Aufmerksamkeit aus dem Amateurlager;)

08.03.2019 - 23:03 - Red-lumpi

firlefanz1905
Mimimimimi.............

08.03.2019 - 22:56 - RWO-Oldie

Ich bin neidisch.
So ganz langsam kommt der KFC in der realen Fußballwelt an. Erfolg kann man nicht kaufen!

08.03.2019 - 22:56 - DerGrobeWestfale

Das war es! KFC bye bye! Wir sehen uns in der Regionalliga wieder oder in der rechtsrheinischen Freizeitliga!

08.03.2019 - 22:38 - klaro4

Die Stadt Krefeld sollte für den KFC bzw. für den Russen eine Minigolfanlage bauen statt die Grotenburg für zig-Mio. zu "ertüchtigen".

08.03.2019 - 22:07 - das ailton

wie fink in vollath reinrauscht ist auch schon vorsätzliche Körperverletzung

08.03.2019 - 22:06 - das ailton

@firelefanz1905
dabei ist entscheidend das es der gefühlte 30 witzelfmeter ist. osnabrück ausgeschlossen.
gruss nach aachen. hab euch auch lieb

08.03.2019 - 22:01 - firlefanz1905

So nebenbei, der wievielte Elfmeter war es den in dieser Saison gegen Uerdingen. Gefühlte 30

08.03.2019 - 21:57 - firlefanz1905

Dem ersten wurde der Knochen vorgeworfen und prompt kam er. Aus der Bauernliga.

08.03.2019 - 21:52 - Let‘s go Aachen

Oh wie ist das schön, die Russen Söldner nicht !! aufsteigen zu sehen 

08.03.2019 - 21:26 - firlefanz1905

Jetzt aufpassen, um nicht abzusteigen.
Ich würde jetzt mal den Ersatzspielern beim nächsten Spiel die Chance geben, schlechter kann es ja nicht mehr werden. Die Stammspieler scheinen gedanklich ganz woanders zu sein

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken