Der SV Rödinghausen ist das Maß der Dinge in der Regionalliga West. Gut möglich, dass die Ostwestfalen auch am Ende Meister werden. Aber kaufen können sie sich für den Titel nichts. Denn der Verein verzichtet freiwillig auf die Dritte Liga. Der Erfolgstrainer und viele Leistungsträger stehen im Sommer vor dem Absprung.

RL

Trainer, Torjäger und Co.: SV Rödinghausen droht Ausverkauf

17. Februar 2020, 14:20 Uhr
Foto: Stefan Rittershaus

Foto: Stefan Rittershaus

Der SV Rödinghausen ist das Maß der Dinge in der Regionalliga West. Gut möglich, dass die Ostwestfalen auch am Ende Meister werden. Aber kaufen können sie sich für den Titel nichts. Denn der Verein verzichtet freiwillig auf die Dritte Liga. Der Erfolgstrainer und viele Leistungsträger stehen im Sommer vor dem Absprung.

Das Ende der Fahnenstange scheint beim SV Rödinghausen derzeit erreicht zu sein. Zumindest sportlich gesehen wird es im Kreis Herford in naher Zukunft nicht über die Regionalliga hinausgehen. Das erklärte der Verein am vergangenen Donnerstag in einem offiziellen Statement.

Für die ambitionierten Spieler im Kader des SVR ist die Entscheidung ein Schlag ins Gesicht. "Ich werde mir überlegen müssen, was ich im Sommer mache. Als Sportler will man immer um Titel, um Aufstiege spielen. In Rödinghausen scheint das nicht mehr zu gehen", sagte beispielsweise Daniel Flottmann gegenüber RevierSport schon am Tag der Bekanntgabe des Drittliga-Verzichts. 


Erst kürzlich hatte der Kapitän des SVR, der im Sommer 36 Jahre alt wird, aber immer noch absoluter Leistungsträger ist und es auch in die RevierSport-Elf der Regionalliga-West-Hinrunde schaffte, seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Nun scheint ein vorzeitiger Wechsel nach Ende der laufenden Saison nicht mehr ausgeschlossen zu sein.

Das gilt auch für viele weitere Eckpfeiler im Team von Erfolgstrainer Enrico Maaßen. Torjäger Simon Engelmann wird den Verein im Sommer definitiv verlassen - alles andere würde doch sehr überraschen. Schon im Winter hatte der 30-jährige 21-Tore-Mann des SVR ein attraktives Drittliga-Angebot vorliegen. Nach RevierSport-Informationen wollte der FC Ingolstadt Engelmann verpflichten. Doch die Rödinghauser legten ihr Veto ein. Grund: Engelmann wurde für den Aufstiegskampf in die 3. Liga benötigt. Umso ärgerlicher dürfte Engelmann die Entscheidung vom vergangenen Donnerstag aufgenommen haben.

Rot-Weiss Essen ist für Engelmann eine interessante Option

Dem Angreifer liegen mehrere Anfragen ab dem 1. Juli 2020 vor. Engelmann könnte sich durchaus auch einen Wechsel zu Rot-Weiss Essen vorstellen, wie er nach dem jüngsten 4:1-Erfolg in Wuppertal sagte: „RWE ist ein interessanter Verein und in der Regionalliga das Nonplusultra. Es macht immer Spaß, vor so einer Kulisse zu spielen. Ich werde mir bald Gedanken um meine Zukunft machen.“ Nach Informationen dieser Redaktion beschäftigt sich RWE schon länger mit einer möglichen Engelmann-Verpflichtung.

Rödinghausen hat viele begehrte Spieler in seinen Reihen - und einen hoch interessanten Trainer

Flottmann, Engelmann, Niclas Heimann (28), Omar Haktab Traoré (22), Franz Pfanne (25), Felix Backszat (30), Linus Meyer (28), Lars Lokotsch (23) oder Lukas Kunze (21), der im Winter eine Anfrage aus der 3. Liga vorliegen hatte, jedoch nicht gehen durfte, sind die Spieler, die im Team von Maaßen gesetzt sind und die sich im Sommer einen Regionalliga-Klub so gut wie aussuchen oder gar ein bis zwei Ligen höher gefragt sein könnten. 

Der Architekt des Rödinghauser Erfolgs ist Maaßen. Der 35-jährige angehende Fußballlehrer wechselte im Sommer 2018 vom SV Drochtersen/Assel nach Rödinghausen und hat den SVR seitdem in 71 Pflichtspielen geführt. Seine Bilanz: 48 Siege, neun Remis, 14 Niederlagen, 166:75 Tore. Das macht einen bärenstarken Punkteschnitt von 2,15 Zählern pro Partie.


Schon in Drochtersen/Assel, seiner ersten Trainerstation, leistete Maaßen vier Jahre lang hervorragende Arbeit und kam in 145 Spielen auch auf einen guten Punkteschnitt von 1, 77 Zählern pro Partie. Mit dem Klub aus der Regionalliga Nord scheiterte er einst nur knapp im DFB-Pokal an Borussia Mönchengladbach (0:1), mit Rödinghausen verkaufte er sich gegen den FC Bayern München (1:2) sehr teuer. Taktische Meisterleistungen des Trainers, der aktuell mit dem SV Rödinghausen auf Titelkurs ist.

Maaßen gilt als einer der interessantesten und gefragtesten Trainer unterhalb der 3 Liga. Er soll schon bei mehreren Profiklubs im Notizblock stehen. Auch wenn sein Vertrag in Rödinghausen bis zum Sommer 2021 läuft, ist es sehr unwahrscheinlich, dass der ambitionierte Familienvater, der schon bald Fußballlehrer sein wird, sein Arbeitspapier beim SV Rödinghausen erfüllen wird. Er sollte schon ab der kommenden Saison ganz andere Möglichkeiten besitzen - wie auch viele seiner Spieler. 

Die Vertragssituation der Rödinghauser Spieler im Überblick

Auslaufende Verträge im Sommer:
Nikola Serra, Laurin von Piechowski, Nico Knystock, Omar Haktab Traoré, Franz Pfanne, Linus Meyer, Eros Dacaj, Björn Schlottke, Simon Engelmann, Lars Lokotsch.

Verträge bis Sommer 2021:
Jan Schönwälder, Daniel Flottmann, Henrik Winkelmann, Angelo Langer, Felix Backszat, Patrick Kurzen, Nico Buckmaier, Christian Derflinger. Trainer: Enrico Maaßen.

Verträge bis Sommer 2022:
Niclas Heimann, Lukas Kunze.

[Widget Platzhalter]

Kommentieren

19.02.2020 - 09:29 - Außenverteidiger

Kurz mal einen eingeschossen. Kam in keiner Diskussion vor. Die Vereine nehmen gerne das TV Geld. Wie überall im Leben hat alles seinen Preis. TV Geld=höhere Anforderungen. Der TV Geld Zahler möchte und sollte ein sehr gutes Produkt liefern. Dazu gehört die Übertragungsqualität, Stabilität und Verlässlichkeit.
Weiterhin gehört Werbung in einer Marktwirtschaft dazu. Deshalb sollte der Raum gegeben sein. Manchmal habe ich den Eindruck, überall wird umsonst gefordert. In Deutschland fangen Bürger bei Sozialleistungen von ihrem Recht zu reden. Das heißt, der Gedanke von Geschenken ist zur Pflicht geworden. Wahnsinn.

18.02.2020 - 12:01 - Cronenberger

Nur mal so am Rande RevierSport:
Wenn man bei Simon Engelmann von einem 21-Tormann spricht und schreibt, sollte man das auch in der Torjägerliste ausdrücken!
Da steht er nämlich mit 20 Toren!

18.02.2020 - 11:40 - hadi

@ rwekopo
Darüber wurde schon in der Vergangenheit alles gesagt, oder willst du in Zukunft Wozi‘s Gehalt zahlen?

18.02.2020 - 11:32 - hadi

So richtig wie ich eine Verpflichtung von Engelmann auch halten würde, aber der Mann ist 30 Jahr alt und will raus aus der Schweineliga.
Da das in diesem Jahr mit Rödinghausen nicht möglich ist, er aber schon Anfragen aus Liga 3 vorliegen hat, warum sollte er zum RWE wechseln?
Zumal ein Aufstieg dann leider mit RWE ja auch wieder nicht sicher ist!

18.02.2020 - 10:30 - Anton Leopold

Bauer aus Verl
Mein Vertrauen in die ordentliche Gerichtsbarkeit ist hoch. Zur Verbandsgerichtsbarkeit habe ich keins.

18.02.2020 - 10:28 - Lokutus

17.02.2020 - 21:50 - IchDankeSie1907

Engelmann nach Essen? Es ist ein Unterschied vor 1200 oder vor 12000 Zuschauern zu spielen. Einmal pro Saison vielleicht das Highlight, aber 17 mal?
Viele der "Star-Spieler" aus den anderen West-Vereinen waren nach ein paar Wochen in Essen nur noch ein Schatten vergangener Tage.

Ist natürlich ein Grund keine mehr zu holen !!!

18.02.2020 - 09:37 - Bauer aus Verl

@Anton
Es ist ja wirklich interessant, daß Du schon vor Abgabe der Lizenzunterlagen zu dem Ergebnis kommst, daß von Verl bzw. von Seiten des DFB die Regeln verletzt werden.

Warte doch erstmal das Lizenzierungsverfahren ab, dann kannst Du doch immer noch mit Deinem Unterstellungen hausieren gehen.

Und ja, Du hast Recht Gütersloh wurde damals für ein ähnliches Vergehen anders bestraft. Aber jeder Fall muss individuell betrachtet werden. Stell Dir Mal vor, jeder noch so ,,ähnliche'' Fall wird immer gleich behandelt,dann könnten wir uns ja alle Gerichtsverhandlungen sparen,da dass Urteil ja von vorneherein Klar wäre.

18.02.2020 - 08:23 - Anton Leopold

Moin zusammen,
wenn Verl es sportlich schafft und sie die Lizenz beantragen, werden sie sie auch erhalten. Dies wird auch dann so kommen, wenn dadurch Regeln verletzt werden. Lässt man die letzten 50 Jahre Revue passieren, sieht man deutlich, dass es in den Fußballverbänden nicht rechtsstaatlich zugeht. Das Messen mit zweierlei Maß wurde uns Essenern in den Neunzigern kalt lächelnd vorgeführt, als Gütersloh nach einem ähnlichen Vergehen - Manipulation im Lizensierungsverfahren zur 2. Liga - anders behandelt wurde als RWE. Gütersloh hatte eben keinen Trainer, der Begehrlichkeiten bei einem Funktionsträger ausgelöst hatte.

Wer ein wenig Einblick in die Verfahren um die WM-Vergabe 2006 erhalten hat, kann sich des Eindrucks nicht verwehren, dass z.B. der DfB alles andere als professionell geführt wurde und wird. Mehr möchte ich hierzu nicht sagen - auch nicht auf Nachfrage. Bei Westdeutschen Fußballverband sieht es mit Sicherheit nicht besser aus.
Verl scheint dort einen Schutzengel besonderer Art zu haben, der mit Schürze und Kochmütze verkleidet jede Extrawurst brät, die bestellt wird.
Machen wir uns nichts vor: Egal wie groß das Verler Stadion ist, egal ob das Gütersloher zur Verfügung steht oder ob dies überhaupt erlaubt ist - es wird nicht nach geltendem Recht entschieden werden, sondern nach dem bewährten Motto: "Was nicht passt, wird passend gemacht." Daran wird eine Lizenz nicht scheitern.

Es ist kein Zufall, dass sich Vereine der Verbandsgerichtsbarkeit unterwerfen müssen. Dort kann ein bestimmter Typ Mensch schalten und walten, der sein Leben auf das Erlangen einer solchen Funktion ausgerichtet hat.

Es ist auch kein Zufall, dass es in Ostwestfalen so gut läuft. Schaut man von außen auf NRW, identifiziert man Ostwestfalen neben der Rheinschiene als Kraftzentrum, das dem Ruhrgebiet den Rang abgelaufen hat. Das ist eine Momentaufnahme und kann sich wieder ändern. Essener müssen sich auch eingestehen, dass sie über Jahrzehnte sehr schlecht regiert wurden. In Sachen Wirtschaftförderung haben es andere Städte sehr lange sehr viel besser gemacht.

Verl muss die Entscheidung treffen, ob sie den Weg gehen wollen, den Lotte und Viktoria Köln bereits gegangen sind. Die dritte Liga ist attraktiv, weil sich dort viel Tradition tummelt. Davon profitiert aber anders herum auch wieder der Traditionsverein. Wohin fahren Lauterer wohl lieber - an die Poststraße oder an die Hafenstraße. Das operative Geschäft ist nicht alles in der dritten Liga aber ohne das operative Geschäft ist alles nichts, es sei denn man hat einen Milliardär im Rücken - so war es bei Hoffenheim, bei RB Leipzig und mit Abstrichen auch beim SV Wehen. Lotte hat Lehrgeld gezahlt, Viktoria Köln wird es noch zahlen. Beim KFC ist die Sache in der Schwebe.

Meine Meinung: Entweder wir schaffen es sportlich, oder wir werden noch ein Jahr warten müssen.
Ich will vor allem ordentlichen Fußball sehen. Anders als vielen, die nicht im Stadion waren, hat mir das Spiel am Sonntag gut gefallen, weil Titz die Mannschaft genau richtig auf- und eingestellt hatte und RWE in taktischer Hinsicht alles richtig gemacht hat.

17.02.2020 - 21:50 - IchDankeSie1907

Engelmann nach Essen? Es ist ein Unterschied vor 1200 oder vor 12000 Zuschauern zu spielen. Einmal pro Saison vielleicht das Highlight, aber 17 mal?
Viele der "Star-Spieler" aus den anderen West-Vereinen waren nach ein paar Wochen in Essen nur noch ein Schatten vergangener Tage.

17.02.2020 - 21:47 - rwekopo

Kann man diese dauernde Werbung für die Nagelstudios nicht unterbinden?Nervt gewaltig!

17.02.2020 - 21:36 - User1

@bierchen: verl hat 3 km weiter ein geeignetes Stadion: Gütersloh!

17.02.2020 - 20:41 - Außenverteidiger

Sind doch zwei Wettbewerbe mit unterschiedlichen Regeln. Wir reden hier über die Regeln für die dritte Liga. Wie ich schon geschrieben habe, bin ich pro höhere Anforderungen Richtung Profisport. So werden zuschauerstarke Vereine geschützt. Als Investor würde ich sonst einen Platz mieten und vor 20 Zuschauern spielen. Die 1,2 Mio TV Gelder gehen in die eigene Tasche.

17.02.2020 - 20:16 - Doc RWE

Festes Regewerk ist schön und gut.
Aber wenn Verl zb im DFB Pokal gegen Bundesligisten im eigenen kleinen Stadion Spielen darf, aber eine Liga höher gegen Grossaspach oder Unterhaching geht's nicht. ? Da fehlt mir die klare Linie und ein logisches Regelwerk.

17.02.2020 - 20:10 - Du schöner RWE

Der war gut, krayerbengel, Grüße aus Kray.

17.02.2020 - 20:07 - krayerbengel

Lieber Reviersport ,herzlichen Glückwunsch!!
Ich versuche seit 19.30 Uhr mich mit meinem Smartphone hier einzuloggen.
Ständig wird die Seite neu aufgebaut und zwischenzeitlich wurde ich auf mindestens 10 verschiedenen Seiten weitergeleitet.
So jetzt habe ich es endlich geschafft und weiß gar nicht mehr was ich schreiben wollte....Schöne Schei. . .

17.02.2020 - 20:00 - Du schöner RWE

TiW alias Münchhausen. Man erkennt ihn an seiner langen Nase und den kurzen Beinen, dazu trägt er ein pur pur rotes Mäntelein.

17.02.2020 - 19:44 - RWE-Serm

@Bauer aus Verl; Gratulation zu eurer bisherigen sportlichen Leistung. A B E R :::::
Ich habe gerade den Bericht über die Verlegung des Spiels
gegen Fortuna Köln gelesen. Das wird jetzt aber langsam
ein bisschen lächerlich, oder?
Und der Verband winkt alles ab, dass ist für mich noch das Sahnehäubchen.
Ich kann bald nicht mehr. Eine Lachnummer.

17.02.2020 - 19:37 - Außenverteidiger

Wenn man an einem sportlichen Wettbewerb teilnimmt, sich in festen Regelwerken befindet haben sich alle Teilnehmer daran zu halten. Man stelle sich diese Forderungen bei schweren Foulspielen vor. Spieler x darf jemanden umtreten und Spieler y nicht. Ergibt für mich keinen Sinn und von Ausnahmen profitieren immer die falschen. Man kann Regeln im Vorfeld ändern, dann allerdings innerhalb der demokratischen Prozesse und Ankündigungen.
Noch simpler könnte man sagen, was ist wenn Altglienicke sich an die Vorgaben hält, viel Geld in die Infrastruktur investiert und der sc Verl darf dieses Geld in seine Mannschaft investieren? Wer hat im nächsten Jahr mehr Chancen, der Gesetzestreue oder die Extrawurst? Gerade wir Essener sollten uns im klaren sein, was wir damit legitimieren. Stichwort: Bundesligaskandal oder unterschiedliche Bewertungen der Finanzen. Bei uns gab's den Lizenzentzug, andere erhielten Ausnahmen und stehen weit vor uns.
Im zivilen Leben führt dieses Denken zu Korruption. Oder man bedenke die Steuergesetze. Ein Bürger hat die Steuern auf den Cent genau zu zaheln, die Ausnahme für Konzerne in Steuerparadiese auszuweichen haben nur die Mächtigen.
Aufgrund dieser Denkweise bleibe ich der Linie treu. Regeln sind Regeln und haben VOR der Saison für alle geändert zu werden. Der SC Verl darf zudem in die Verantwortung genommen werden. Im Sommer erfolgte eine Etaterhöhung. Wenn man keine Geld für die Regelumsetzungen für die dritte Liga besitzt, sollte das Geld in die Infrastruktur gesteckt werden und anschließend in die Mannschaft. Wozu gibt's Verantwortliche?

17.02.2020 - 19:35 - Ronaldo20

Tief im Westen
Sie können nur Falschmeldungen verbreiten nichts ist an ihren Artikeln war

17.02.2020 - 19:20 - Doc RWE

Normalerweise reicht das Stadion in Verl völlig aus für die dritte Liga. Wenn die zb gegen Unterhaching spielen wird's bestimmt keine 10000 Plätze brauchen . Wer es Sportlich schafft soll auch aufsteigen.
Nur sollte man auch in der Lage sein zwei Spiele innerhalb von vier Tagen austragen zu können. Ob mit oder ohne Feiertag dazwischen

17.02.2020 - 19:19 - Außenverteidiger

@ballaballa: Ist doch egal ob verdient oder unverdient. Manchmal kann unverdient schöner sein. Man sorgt dadurch für mehr Emotionen. Die Gegner sind richtig wütend und man selber kann feiern ohne Ende. Ein Miteinander innerhalb des Vereins generieren, welche Bürger zusammen bring. Wir können von einem guten Zweck sprechen, sollte der geliebte RWE aufsteigen.

17.02.2020 - 19:04 - RWEimRheingau

Männlein aus dem Westen ( leider nicht tief genug!), mit Deinen flachen Kommentaren dokumentierst Du, dass Du die Wurst bist und nicht Titz! Wir lachen Dich mal wieder aus dummes Männlein!

17.02.2020 - 18:58 - Bauer aus Verl

@Bierchen
Der Wahrheitsgehalt Deiner Aussagen wird auch durch mehrmaligen Wiederholen nicht erhöht.
Wir werden die Lizenz beantragen und auch bekommen!!!
Solltest Du über etwaiges Insiderwissen verfügen, so nenne doch bitte Roß und Reiter andernfalls wäre es nett von Dir, einfach zu schweigen.

17.02.2020 - 18:54 - BallaBalla

Irgendwie erinnert mich der Fall Rödinghausen an Hönepel als damals Kray aufgestiegen ist
Wurden Meister, haben auf die Regionalliga verzichtet und danach begann der Niedergang.
Bin gespannt, ob es in Rödinghausen ähnlich verläuft.
Ich glaube, und hoffe, das Verl nicht zurückzieht. fakt ist dass wir Essener und auch OB Stand jetzt einen Aufstieg einfach nicht verdient haben da die beiden anderen einfach besser sind und spielen! Punkt

17.02.2020 - 18:48 - Tief_im_Westen

Da Engelmann 3. Liga Spiel will, war die Anfrage wohl erfolglos.
Maaßen habe ich ja gestern schon verraten. Ich bin mal gespannt wie lange Titz noch der Ständer von einigen Usern hier gehalten wird. Labernich ist ja schon der erste Sehende unter den Blinden, die hier die Welle gemacht haben, wenn man analysiert hat, dass Titz ne Wurst ist. :D

Irgendwie ist es dann ganz nett, wenn in den Fliesentidch gebissen wird, weil ich doch recht hatte.

17.02.2020 - 18:35 - Labernich

RWE mit Engelmann und Maaßen in die 3. Liga. Top!

Beitrag wurde gemeldet

17.02.2020 - 17:59 - Jack D.

Männlein ist gerade im Zoo und lässt sich streicheln

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

17.02.2020 - 17:56 - derdereuchversteht07

17.02.2020 - 17:40 – RWEimRheingau
Sauerei du bist mir zuvor gekommen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

17.02.2020 - 17:42 - O7er

@S0Xforever
Kein wunder bei der Drecksliga

Beitrag wurde gemeldet

17.02.2020 - 17:40 - RWEimRheingau

Gelsenkirchener, Du wirst zugeben, dass die ganze Regionalliga eine Farce ist mit allem was dazu gehört. Linda hat übrigens keine Zeit, die wartet auf einen Anruf aus dem tiefen Westen (Männlein lass gehen!).

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

17.02.2020 - 17:17 - S04forever

Linda du Sahnesrückchen aus der SpreitzdieBeineLiga.
Stell doch mal ein hübsches Foto ein, damit wir beurteilen können ob du mehr Regionalliga- , Drittliga- oder Bundesligaklasse hast.
Zum sportlichen...Wenn Verl auch zurückziehen würde, wäre die ganze Saison eine Farce, ein Stück aus dem Irrenhaus.

Beitrag wurde gemeldet

17.02.2020 - 16:41 - Bierchen

#Tief_im_Westen
Mede Du Dich doch mal besser bei Linda!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

17.02.2020 - 16:40 - Bierchen

# 07er
Die ham doch gar kein geeignetes Stadion in der Nähe!

17.02.2020 - 15:52 - Tief_im_Westen

Bierchen wünscht es sich nur, damit Essen aufsteigen kann, für den Fall, dass man ausnahmsweise vor Oberhausen landet.

17.02.2020 - 15:38 - O7er

@Bierchen

Ist das deine Vermutung oder weißt du da schon mehr als der Rest?

17.02.2020 - 14:35 - Bierchen

Verl wird notgedrungen auch bald den Verzicht auf die 3. Liga bekannt geben.