S04

Bewegung auf Schalke: Interesse an Miranda? Konoplyanka vor Abgang

20. August 2019, 19:03 Uhr

Foto: firo

Bis zum 2. September ist der Transfermarkt geöffnet. Auch der FC Schalke will noch was machen. Auf der Seite der Zugänge, zudem sollen Spieler die Königsblauen verlassen. 

Speziell auf der Position des linken Verteidigers sieht Schalke-Trainer David Wagner noch Bedarf. Dementsprechend viele Spieler wurden mit den Schalkern in Verbindung gebracht. Zuletzt ein Spieler vom FC Barcelona. Juan Miranda soll jetzt das Objekt der Begierde sein.


Viele Klubs sind nach Angaben spanischer Medien an Miranda interessiert, darunter Olympique Marseille und Juventus Turin. Barcelona will den 19-Jährigen aber keinesfalls verkaufen. Denn er überzeugte als Stammspieler in Spaniens U19, die Ende Juli den Europameister-Titel gewinnen könnte. 

Miranda könnte Hamza Mendyl ersetzen, der S04 verlassen soll. Wie es heißt, soll Schalke bereits ein Angebot für ein Leihgeschäft abgegeben haben. "Plan F", wie es die WAZ nennt, denn vor dem 19-Jährigen wurde Schalke für die Position links hinten bereits mit Philipp Max (FC Augsburg), Danny Rose (Tottenham Hotspur), Robin Gosens (Atalante Bergamo), Benjamin Henrichs (AS Monaco) und Ricardo Rodriguez (AC Mailand) in Verbindung gebracht. 

Auf der Seiten der Abgänge könnte neben Mendyl bald noch ein Kaderplatz drei werden. Wie „Sky“ in Deutschland und der türkische Sender „NTV Spor“ übereinstimmend berichten, haben sich Schalke und Besiktas Istanbul auf einen Transfer von Yevhen Konoplyanka verständigt. Etwa 3,5 Millionen Euro soll der Offensivspieler, der im Sommer 2017 für 12,5 Millionen Euro aus Sevilla kam, kosten. Wobei die Summe in Raten gezahlt werden soll.

Neben Mendyl und Konoplyanka steht auch Nabil Bentaleb auf der Liste der Spieler, die Schalke bis zum 2. September noch verlassen könnten. Werder Bremen soll Interesse an dem Mittelfeldspieler haben. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

21.08.2019 - 08:25 - yayabinx

@kuk
stimmt was Du sagst. Ich gebe hier aber Wagner Recht. Philipp Max sollten wir versuchen zu bekommen, weil er ein Junge aus der Kanppenschmiede ist. Die defensiven defizite die er noch hat müssen im Training noch ausgebügelt werden. Dann wird er bei der kommenden EM für Deutschland dabei sein, wenn er sich nicht verletzt.

21.08.2019 - 08:20 - yayabinx

Ihr habt alle Recht. Das ist richtig schei....e das hier bei Schalke so viel Kohle "verbrannt" wird.

Ich gehe davon aus, dass die Kandidaten die jetzt hier wie Sauerbier angeboten werden, sich alle weigern die deutsche Sprache zu erlernen. Mir fällt sonst kein Grund ein warum die eigentlich guten Fußballer, nebenbei alle außer Insua Nationalspieler, nicht weiterhin auf Schalke kicken sollen. Aber auch hier haben meine Vorredner Recht. Tedesco hat hier kein Problem gesehen, weil er ja mit allen sprechen konnte. Französisch, spanisch, englisch und timbuktuanisch konnte der ja alles. Das es aber der Mannschaft schadet, wenn nicht alle die gleiche Sprache sprechen hat keiner kapiert. Sie müssen nicht perfekt deutsch können, aber ein Interview in deutsch sollte nach einer gewissen Zeit im Verein eine Grundvoraussetzung für eine Anstellung bei Schalke 04 sein. Meiner Meinung nach haben das Heidel undTedesco alleine verbockt, weil sie das nicht gemerkt haben. Nach dem Motto: "Everybody smiles in the same language!"

Nebenbei zu den Herren Reschke und Schneider: Bitte mit Harit und Stambouli zeitnah verlängern. Die lernen/können deutsch und jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine Verlängerung des Vertrages. Ich würde auch Cali noch 2 Jahre Vertrag geben. Sind alles im Moment ernorm wichtige Spieler aus meiner Sicht.

21.08.2019 - 08:13 - Kuk

@Tief_im_Westen
Sehr gute, treffende Analyse !
---
Ich würde mir bei schalke ein besseres Scouting und eine größere Transparenz bzgl. Transferentscheidungen (Entscheider / Einstimmigkeit) wünschen.
Die unterschiedlichen Ansichten von Wagner und Reschke bzgl. einer Verpflichtung von Philipp Max fand ich z.B. sehr lobenswert.

21.08.2019 - 07:40 - Tief_im_Westen

Es ist ein bisschen billig, wenn man nun Entscheidungen des Vereins allein Heidel anheften möchte. Ich kann mich nicht erinnern, dass Gremien, jedes Jahr brav abgenickt werden, unter anderem um den Supertrainer Huub irgendwo ein Veto eingelegt haben. Im Gegenteil, jeder Spieler wurde als neuer Messi, Ronaldo etc abgefeiert. Es waren ja auch für die Fans alles Bomben, die nun auf Schalke zeigen werden, was für mega Kicker es sind. Wer gelacht hat, der wurde beleidigt und verspottet.
Die Trainer, besonders der 1er, hat auch seinen Anteil an der Vernichtung des Geldes. Nach einer Saison als Vizemeister, wo andere Clubs Probleme hatten, hat er sich und alle im Verein geblendet. Größenwahn nennt sich das. Sieht man ja heute auch, wo man meint, dass der Kader für die ersten sechs Plätze reicht. Statt zu erkennen, dass man durch die Schwäche der anderen oben mitspielen konnte und dann gezielt zu ver- und einzukaufen, hat man diverse Systeme gespielt, die selbst der 1er Trainer am Ende nicht verstanden hat. Als Fastabsteiger liegt deine Ware eben wie Sauerbier im Regal, da kann man froh sein, wenn man überhaupt noch einen Cent bekommt. Hinzu kommen seit Jahrzehnten Verträge, die weit ab des Marktüblichen sind. Wer gibt denn solche Etats frei? Auch bei den Leuten wird auf der JHV immer entlastend abgenickt.
Natürlich trägt Heidel eine Mitschuld, keine Frage, aber der Fisch stinkt vom Kopf und wenn man sieht, dass man in den letzten 10 Jahren wurschteln durfte, ohne Widerspruch, dann weiß man auch, wie lange es noch dauert, bis die Mitglieder es verstanden haben. Für eine nötige Umgestaltung des Vereins braucht es ja fast den Abstieg, vorher wird niemand gegen die, die auch dafür verantwortlich sind, etwas unternehmen.
Der Club könnte längst schuldenfrei sein, mit nem Kader mit Perspektive, der vielleicht die Hälfte von dem kostet was er kostet. Ja, ich weiß, das möchte man nicht hören.

21.08.2019 - 05:47 - bisdietage

Soviel Kohle zu verbrennen schaffen sonst nur VW-oder Deutsche Bank Manager, Gratulation. Andererseits bringt es absolut nichts, diese Leute mitzuschleppen, wenn der Trainer, der nun wirklich mal länger bleiben soll, nun partout nicht mit ihnen arbeiten will. Er wird seine Gründe haben.

21.08.2019 - 00:08 - KB1904

@Bayerischschalke

Ich schätze mal das du in der Nachtschicht von dem Hirntoten mit den 2 Nicks näheren Bescheid bekommst. Aber was du geschrieben hast stimmt zu 100%!

20.08.2019 - 22:50 - Bayerischschalke

Libuda63
Ich bin schon zig Jahre begeisterter Fussball und Schalke Fan. Leider muss ich dir absolut Recht geben. Das ist der Wahnsinn. Aber es ist ja nie das eigene Geld, das die jeweiligen Top Manager verbrennen. Das könnte ich eigentlich auch ehrenamtlich übernehmen.
3,5 Mio. für Kono? Ratenzahlung? Die erste Rate wird bestimmt gleich gezahlt, dann schauen wir mal....
Ich befürchte, wir werden in den nächsten 14 Tagen noch einmal kräftig den Kopf schütteln.
Dann gehen Bentaleb und Mendyl noch für insgesamt ca. 5 Mio., das wären dann noch einmal rund 20 Mio. Miese. Ich mag die ganzen Miesen - Zahlen gar nicht zusammenrechnen, da wird mein Hals nur noch immer dicker. Was da in den letzten 2-3 Jahren an Geld rausgeworfen wurde, da hätte man doch gut die ganzen Jungen ab Draxler behalten können. Kann man da nicht irgenwie etwas rückgängig machen? Umtausch, oder so?
Bestimmt wird sich H. Watzke ärgern, dass sein Freund Heidel nicht noch ein Jahr länger Zeit hatte, um Schalke ganz abzuwirtschaften, aber er hat zumindest viel abgearbeitet.

20.08.2019 - 21:06 - Libuda63

Wieder ein super Geschäft. Mit fällt kein Verein ein, der diesbezüglich ähnlich erfolgreich agiert