Regionalliga

RWE will Zweitliga-Spieler aus Paderborn

16. Mai 2019, 19:04 Uhr

Foto: Firo

Rot-Weiss Essen plant nach einer desolaten Regionalliga-Saison den Angriff auf die Spitze. Dabei helfen soll ein Abwehrspieler Zweitligisten SC Paderborn.

Wie RevierSport erfuhr, steht Felix Herzenbruch (26) auf der Wunschliste der Essener. Der Linksverteidiger hat beim Tabellenzweiten der 2. Fußball-Bundesliga zwar noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020, spielt in den Planungen der sportlichen Verantwortlichen aber keine Rolle mehr. In der laufenden Saison kam er nur am vierten Spieltag beim VfL Bochum für sechs Minuten zum Einsatz. Die meiste Zeit verbrachte der physisch starke Verteidiger bei der Oberliga-Reserve der Ostwestfalen.


In der vergangenen Aufstiegssaison gehörte Herzenbruch noch zu den Stammspielern des SC Paderborn. Er absolvierte 35 Pflichtspiele, meist von Beginn an. Somit hatte er einen nicht unerheblichen Anteil am überraschenden Aufstieg des Teams von Trainer Steffen Baumgart.

Felix Herzenbruch spielte mit Jörn Nowak in Oberhausen

Vor seinem Wechsel zum SC Paderborn spielte der gebürtige Wuppertaler drei Jahre für Rot-Weiß Oberhausen (2013-2016) und kam auf 95 Einsätze. Begonnen hat seine Profikarriere beim Wuppertaler SV.

In Oberhausen stand Herzenbruch mit gemeinsam mit Jörn Nowak, dem neuen Sportchef von Rot-Weiss Essen, auf dem Platz. Dies dürfte die Kontaktaufnahme zum Linksverteidiger erleichtert haben. Nach RevierSport-Infos denkt Herzenbruch ernsthaft über einen Wechsel an die Hafenstraße nach, da er für einen Wechsel in die bevorzugte 3. Liga nicht weit wegziehen wolle. In Essen sieht er zudem die Perspektive, kurzfristig um den Aufstieg mitspielen zu können.

Auf der linken Abwehrseite haben die Rot-Weissen akuten Handlungsbedarf, da Lukas Scepanik den Verein im Sommer verlassen wird. Auch Timo Becker, Tolga Cokkosan und Robin Urban, die auf dieser Position bereits zum Einsatz gekommen sind, haben keine Perspektive mehr in Essen.

Mehr zum Thema

Kommentieren

28.05.2019 - 08:04 - chippolueg

Was ist denn nun mit Herzebruch?????

18.05.2019 - 19:14 - peterpan07

Wie geil ist es in der Kneipe in der Haupttribüne nach jedem Spiel gewesen. Man konnte die Pressekonferenz sehen und hören und danch sind Spieler und Trainer in die Kneipe zu den Fans gekommen ob Sieg oder Niederlage. Heute musst du dafür in den VIP. Es ist der lauf der Zeit das alles den Bach runter geht. Ich könnte heulen. Ich wünsche mir ne Zeit Maschine. Das alte Stadion zurück. Neitzel raus. Nur der RWE

18.05.2019 - 18:50 - Bierchen

#peterpan07
Wenn ich mir von der West so die Haupttribüne ansehe kann ich mir ein Grinsen auch nicht verkneifen :-).

Ja, daß mit der fehlenden Kneipe und Räumen für die Fans-(Projekt) zeigt doch nur die Wertigkeit an:
Fans? Das ist der letzte Dreck. Kann weg! Maximal als veraltete Folklore noch zu gebrauchen in der Welt der Reichen und Schönen.
Aber bitte gesittet!

War da nicht mal was mit Arbeiterklub?
Forget about it!

18.05.2019 - 16:44 - peterpan07

Hallo Herr Professor Ronaldo20, ich finde das Stadion nicht toll. Es ist glaube ich,dass erste und einzige Stadion in dem es Plätze gibt, von denen man nur einen sechzehner sehen kann. Viel schlimmer ist aber, das es keine Kneipe mehr gibt. Ist ja für die Vip's völlig uninteressant. Und richtig lesen können Sie wohl auch nicht. Es geht darum,dass man mit den richtigen Leuten zur richtigen Zeit in einer anderen Liga spielen würde. Ein Stadion wie in Aue hätte man Bauen sollen. Die ganze Stimmung die noch da ist, verflüchtigt sich nach außen weil die Ecken auf sind. Aber hinter der Scheibe im VIP bekommt man so etwas nicht mit. Ja,ja jetzt kommt bestimmt ich kann nur meckern. Ich sage nur was fehlt um die Fans zusammen zu halten. Meine Meinung aber nicht ihre

18.05.2019 - 11:10 - Ronaldo20

peterpan07 Meinen Sie ich wüste das nicht früher was die Mannschaft seht gut und die Verantwortlichen haben alles wieder kaputt gemacht Ende vom Lied Insolvenz
Wie schon unten beschrieben hat ein Herr Welling den Verein auf gesunde Füße gestellt Wirtschaftlich ein JLZ gebaut was jetzt einen Stern vom DFB bekommen hat
Herr Welling hat gesagt was nützt es wenn wir aufsteigen und der Grundstock ist nicht gelegt das wir dranbleiben oder ja noch mal aufsteigen
Von Fußball hat Welling nicht die meiste Ahnung sagte mir mal ein berühmter Essener Trainer
Herr Uhlig für mich ein würdiger Nachfolger kann jetzt das umsetzen was wir alle wollen
Ich will keinem Verein zunähe treten aber nur mit Geld geht es nicht ab Liga drei
Ob Lotte oder F.Köln ich kann mal guter Spieler holen mit Geld aber die sind schnell wieder weg Die wollen vor tausenden Zuschauer spielen
Die dritte Liga ist eine Pleiteliga ohne einen festen Wirtschaftlichen Rückhalt geht das nur ein paar Jahre
Deshalb bin ich überzeugt das Herr Uhlig und seine Berater jetzt das richtige tun werden
Denn die Rahmenbedingungen sind geschaffen. Wie unten beschrieben wir haben ein tolles Stadion und viel wichtiger wir haben die treuen Fans wo jeder Verein über uns neidisch ist
Nur man sollte den jetzigen Verantwortlichen Vertrauen schenken und nicht immer von früher reden das ist vorbei und kommt nicht wieder

17.05.2019 - 23:26 - Koookusnüsse_jemand_hier?

Es tut ganz schön weh, die Worte von peterpan07 und rotweissmarkus zu lesen, aber ich habe diese Zeiten genauso erlebt wie die beiden. LGK ist für mich noch immer eine Lichtgestalt und Jürgen Röber war für RWE als Spieler und danach als Trainer (Träner) ein unglaublicher Glücksfall!

Die Amateurmeisterschaft 91, ja das war auch so ein Gänsehauterlebnis. Gegen die Darmstädter Lilien im Finale an der Hafenstraße. Wie wir mit der Rückkehr von dem Turban tragenden Neven Rudic (wenn ich mich recht erinnere) wieder auferstanden waren. Und wie Oliver Grein mit seinen beiden Toren zuerst die Verlängerung und dann den Sieg perfekt gemacht hatte, dass war Hafenstraßenfussball pur! Die haben sich damals noch den A...(llerwertesten) aufgerissen und es ging eben gut oder schlecht aus. Aber man konnte als Zuschauer damals zufrieden nach Hause gehen, weil man sicher war: "Die Jungs haben alles gegeben"!

Merkwürdig, dass meisten der anderen Größen von früher irgendwie wieder den Anschluss gefunden haben. Darmstadt, Düsseldorf, Karlsruhe, etc.; alle waren auch schon in den Niederungen des Amateurfußballs verschwunden. Doch sie kamen auch wieder zurück! Was hingegen in Essen mittlerweile Tradition geworden ist, dass man sogar gegen die Underdogs seine Heimspiele auf erbärmliche Art und Weise verliert. Und auch sonst ist das Team in den letzten Jahren doch nicht mehr als eine Wundertüte. Da ist kein Wille mehr zu spüren, das ist einfach nur noch erschreckend.

Ich hoffe inständig, dass sich jetzt endlich einmal eine Wende einstellt. Unter Welling hat sich aus meiner Sicht lediglich der Vereinsbetrieb / die -verwaltung zu einem großen Geflecht entwickelt. Tolles Stadion, tolle Rahmenbedingungen, profimäßige Strukturen. Der Rest, also das Ergebnis, bleibt leider indiskutabel schlecht!

Nach den Ergebnissen der aktuellen Saison halte ich Herrn Neitzel auch nicht mehr für den Messias. Er war aus meiner Sicht auch verantwortlich dafür, dass so mancher Spieler noch mit einem neuen Vertrag ausgestattet worden war, und damit zeitgleich die m.E. unstrittig vorhandene Schwarmintelligenz der Fans auf eine große Geduldsprobe gestellt wurde. Das Ergebnis ist leider deutlich sichtbar. Es macht doch keinen Spaß, sich fast wöchentlich solche Schmerzen zuzufügen.

Und wer da meint, es wäre jetzt mit ein paar Transferkrachern getan dem muss ich leider Erwidern. Es ist seit Jahren so einfach aufzusteigen, wenn man die Arschbacken zusammen kneift. In diesem Jahr wäre es sogar extrem einfach gewesen. Ich will jetzt keinen Rechenschieber auspacken, aber wer sogar gegen Abstiegskandidaten regelmäßig seine Heimspiele verliert, dem ist doch echt nicht mehr zu helfen und der hat in höheren Ligen auch nichts zu suchen.

In der kommenden Saison wird es bestimmt nicht leichter werden, dazu kommen eigentlich zu viele finanzkräftige Vereine von oben runter. Da muss auch auf der Trainerbank jemand sitzen, welcher über taktische und motivatorische Möglichkeiten verfügt, eine dezimierte "Truppe" (Jargon Jürgen Röber) über Underdogs und Abstiegskandidaten zum Sieg zu führen. Ich traue dies Herrn Neitzel eigentlich nicht mehr zu. Aber ich stehe ja auch nicht im Geschen, sondern nur am SPIELFELDRAND.

Armer RWE

17.05.2019 - 21:47 - rotweissmarkus

Dann ging es weiter und kam noch schlimmer der völlig unnötige Doppel Abstieg von der 2 Liga
zur dritten in die Vierte Liga der einzige der der die Unfähigkeit der Vereinsführung anprangerte
war Köstner der wurde vom Hof gejagt . Das kann man mit den Heutigen Präsidium nicht vergleichen
die arbeiten solide . Ich bin aber auch der Meinung das die meisten RL sportlich besser aufgestellt sind
mit einem kleineren Etat Wattenscheid usw. wenn ich zu Hause nicht in der Lage bin mal 3 Punkte zu holen
mache ich als Trainer was falsch . Oberhausen wird so wie so wieder wesentlich besser aufgestellt sein
jetzt mit Bauder EX Spieler von MG als Manager . und einer einzigen Verstärkung
wo mit RW nichts anfangen kann .

17.05.2019 - 20:43 - peterpan07

Hallo Herr Professor Ronaldo20, nur für Sie habe ich mal was aus der Geschichte des RWE raus gesucht. Affentheater und Muppet-Show


Lizenzentzug und Funktionärsposse beim Fußball-Zweitligisten Rot-Weiß Essen ???Von Ernst Thoman


Essen (taz) – Sportlich lief eigentlich alles bestens beim Zweitligisten Rot-Weiß Essen. Im DFB- Pokal das Halbfinale erreicht, bei einem Heimspiel gegen Tennis Borussia beste Aussichten, in das Endspiel einzuziehen, und zudem, sollte es mit dem Pokalgewinn nicht klappen, trotzdem die Möglichkeit, nächstes Jahr im Europapokal zu spielen, wenn der mögliche Endspielgegner Meister werden sollte (Kaiserslautern/Bremen) oder noch für den europäischen Wettbewerb gesperrt ist (Dynamo Dresden). Auch in der zweiten Liga entwickelten sich die Dinge zur Zufriedenheit, und einige Optimisten begannen sogar bereits, euphorisch vom Aufstieg zu träumen.

Das harsche Urteil des DFB, die Essener wegen Betrugs beim Lizenzierungsverfahren am Saisonende auf den letzten Tabellenplatz und damit ins Amateurlager zu verfrachten, löste unter diesen Umständen einen gewaltigen Schock bei dem Traditionsverein aus, für den einst Leute wie Helmut Rahn, Ente Lippens, Frank Mill und Manni Burgsmüller stürmten. „Ich bin sprachlos und tieftraurig“, sprach Torwart Frank Kurth stellvertretend für die Mannschaft, „ich weiß nicht, wie wir uns für die restlichen Spiele noch motivieren sollen.“

Die unglaublich anmutende Geschichte zwischen sportlichem Traum und traumatischen Verhältnissen begann im Juni 1991. Rot-Weiß Essen wurde vom DFB zum Zwangsabstieg in die Oberliga verurteilt. Die Finanzen waren marode, der Schatzmeister hatte falsche Zahlen in die Lizenzunterlagen eingefügt. Für Insider und Fans galt der Klub als in die Versenkung abgedümpelt. Doch als niemand mehr einen Pfifferling für die Zukunft der „Roten“ geben wollte, begann die Zeit des Jürgen Röber.

Röber, in der Bundesliga für Werder Bremen, Bayern München und Bayer Leverkusen aktiv gewesen, kickte damals mit 38 Jahren als Dauerrenner im Mittelfeld. Nach dem Zwangsabstieg übernahm der Hobbygolfer – erst zwei Monate zuvor mit dem Bundesliga-Trainerschein ausgestattet (Note zwei) – die Trainerbürde. Ihm gelang es, den kompletten Kader an der Hafenstraße zu halten, und nur um ein einziges Tor wurde die Aufstiegsrunde zur zweiten Liga verpaßt. Dafür wurde Rot- Weiß Essen Deutscher Amateurmeister 1992.

In der vergangenen Saison schaffte der Klub aus dem Arbeiterviertel Bergeborbeck souverän den Aufstieg. Die Mannschaft verkörpert dabei einen Fußball, der im Revier ankommt: offensiv, spielfreudig, torhungrig. Röber meint, seine Spieler, mit denen er per du ist, „können gar nicht anders als nach vorne spielen“. Röber, der militärisch kurz gern von seiner „Truppe“ spricht, brauchte allerdings in den letzten Wochen eine große mentale Stärke, um dem „Affentheater und der Muppet-Show“ (Röber) im Präsidium die Stirn zu bieten.

Im Vorstand und Verwaltungsrat nämlich spielt man seit Monaten „elf gegen einen.“ Der eine ist Dr. Manfred Himmelreich (31), Rechtsanwalt und Yuppie-Typ. Himmelreich, mit einer Überdosis Naivität für das Fußballgeschäft ausgerüstet, wurde im März zum Präsidenten gewählt. Das mißfiel seinem großen Nebenbuhler Wolfgang Arnold (38), Betreiber eines Dentallabors. Als Vizepräsident wollte Arnold seinem Vorsitzenden alle, aber auch alle Zähne ziehen. So inszenierte Schatzmeister Arnold eine geschichtlich einmalige Selbstanzeige beim DFB und tat kund, daß Himmelreich die Frankfurter Fußballzentrale im Lizenzverfahren im Frühjahr mit einem falschen Vertragsspiel beschwindelt habe.

Himmelreich hatte, dies ergab die Untersuchung des DFB, dem Ex-Vorsitzenden Anton Döbbe, der den Klub nach dem Lizenzentzug 1991 saniert hatte, in Kontrakten, die dem DFB vorenthalten wurden, den Rückfluß von mehreren hunderttausend Mark zugesichert. Die Verträge wurden allerdings nicht wirksam.

Einen ersten Höhepunkt erreichte die zerstrittene Führungscrew bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 9. November. Zuerst verließ Himmelreich, der seinen Doktortitel über eine Arbeit zum „Großen Lauschangriff“ gebaut hatte, die Veranstaltung wegen zahlreicher Satzungsverstöße, dann wurde Arnold nach einer Blut-Schweiß-und- Tränen-Rede zum neuen Präsidenten gewählt. Arnold („Gott schütze Rot-Weiß Essen. Ich bin Christ“) wurde vierzehn Tage später vom Landgericht mitsamt seiner Mannschaft die Präsidentschaft wieder entzogen. Neuer und alter Präsident: Manfred Himmelreich. Dieser warf am Montag abend endgültig das Handtuch. Bleibt aber dabei, daß der DFB beim Lizenzverfahren nicht getäuscht worden sei.

Den Fans ist das inzwischen ziemlich gleichgültig. Mehrheitlich meinten sie, Rot-Weiß Essen brauche gar keinen Präsidenten, solange man einen Trainer wie Jürgen Röber habe. Der allerdings gilt bereits jetzt als Lichtgestalt für die Bundesliga. Für Bremens Präsident Franz Böhmert, der ein Vater-Sohn-Verhältnis zu Röber pflegt, gilt der Coach schon jetzt als erster Nachfolgekandidat für die Zeit irgendwann nach Otto Rehhagel, und auch andernorts würde man sich gern die Dienste des Coachs sichern.

Mitten im Vorstandskrieg verlängerte Röber seinen Vertrag in Essen jedoch um zwei Jahre. Nun hofft auch er – nicht zuletzt mit Blick auf Dynamo Dresden, das in einem ähnlichen Fall mit vier Punkten Abzug davonkam – auf Milde, wenn der findige Rechtsanwalt Reinhard Rauball die Essener im Einspruchsverfahren beim DFB-Vorstand vertritt. „Vielleicht wird das Urteil ja revidiert.“
Und an dem Affentheater und Muppet-Show hat sich bis heute nicht viel geändert Nur der RWE und Neitzel raus

17.05.2019 - 20:18 - rotweissmarkus

Neitzel wird von Uhlig gedeckt kann ich mir nicht anders vorstellen .dann kommt Novak
alle scheinen sich zu kennen nur die Spieler der neuen Mannschaft kennen sich nicht .
Wobei Novak der einzige sein wird der Ahnung hat wenn das mal gut geht .

17.05.2019 - 19:37 - Ronaldo20

Malocher 74 vollkommen richtig mehr ist nicht zu sagen das gleiche mach ich auch

17.05.2019 - 19:35 - peterpan07

Ich habe nie behauptet, dass ich Ahnung habe. Ich bewerte nur was in den letzten Jahren an gewissenhafter Arbeit abgeliefert wurde. Und dann die Sprüche, machen Sie es doch besser, machen Sie Sie mal meine Job usw. Ich bin kein Arzt, Trainer ( für Ronaldo20 Träner) oder Spieler. In meinem Beruf bin ich gut und das reicht. Aber was in den letzten Jahren bei Rot-Weiss sich alles versuchen darf. Wie gesagt Sehr geehrter Herr Professor Ronaldo20, Jeder hat ne andere Meinung . Ich denke mal, dass Sie als Schriftsetzer bei irgendeiner Zeitung , auch gewissenhaft Arbeiten. Erfolgreich ist was anderes. Wie bei Rot-Weiss. Nur der RWE und Neitzel raus

17.05.2019 - 19:04 - Malocher74

Ronaldo20: "Neitzel darf jetzt eine neue Mannschaft nach seinen Wünschen aufbauen dann kann man über ihn urteilen". Mit Abstand der konstruktivste Beitrag von Sie. Das wird die Öffentlichkeit auch schnell und gandenlos tun.

17.05.2019 - 18:47 - Ronaldo20

Aber Sie haben Ahnung? unglaublich wie sie über andere Urteilen die gewissenhaft ihre Arbeit machen Gottseidank haben sie nichts zu sagen

17.05.2019 - 18:32 - peterpan07

Neitzel raus

17.05.2019 - 18:29 - peterpan07

Das ist ja das Problem bei Rot-Weiss-Essen über Jahre. Die haben alle keine Ahnung. Wenn es anders wäre, würden wir seit Jahren in einer anderen Liga spielen. Und jetzt kommen Sie mir nicht mit Geld. Wie ich schon geschrieben habe,auch ich habe mal die Schnauze voll. Sie können ja noch nicht so lange Anhänger vom RWE sein.

17.05.2019 - 18:17 - Ronaldo20

Der Vorsitzende und alle im Vorstand loben Herrn Neitzel in höchster Tönnen

17.05.2019 - 17:44 - peterpan07

@ Ronaldo20, warum weiß der Vorstand das Neitzel der richtige ist? Haben Sie dem Vorstand ein Foto von ihren weinenden und trauernden Geschäftskunden in Kiel gezeigt? Neitzel raus.

Beitrag wurde gemeldet

17.05.2019 - 15:35 - Ronaldo20

Wieviele Trainer hatten wir in den letzten Jahren der Vorstand weiß genau warum Neitzel der richtige ist für einen neuen Anfang ist

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

17.05.2019 - 15:11 - faser1966

Ronaldo raus :)

17.05.2019 - 15:04 - RWO84

@Bahnschranke
Ich geb dir vollkommen recht, der Felix ist ein super Typ. Er hat sich damals für uns den Arsch aufgerissen. Ich hätte mich kaputt gefreut wenn er wieder zu uns gekommen wäre. Ihr werdet nicht enttäuscht werden.
@ronaldo
Ohne Worte

17.05.2019 - 14:57 - rotweissmarkus

Neitzel bleibt wohl erstmal ,.. Dann der 3-4 Abwehrspieler wohl möglich noch ein Torwart .
Das heist die Null mus stehen denn vorne im Sturm steht sie ja schon .
Nach 34 Spieltagen 0 -0 Tore aber 34 Punkte . Kein Spieler aus dem Ruhrgebiet
$04 for ever,, hat das richtig erkannt .

17.05.2019 - 14:43 - peterpan07

Neitzel raus

17.05.2019 - 14:42 - peterpan07

@ Ronaldo 20 : wodran es liegt? Am Träner

17.05.2019 - 13:29 - Koookusnüsse_jemand_hier?

Ich glaube ein "portugiesische Revolverheld20" wird immer selbstverliebter und lebt in seiner eigenen riesigen Blase. Jeder sieht das Leben halt durch seine eigenen Augen, muss man akzeptieren (vgl. Platons Höhlengleichnis). Beschimpfungen gehören ab nirgendwo hin, die werden auch nicht im Gleichnis erwähnt!

Als Empfehlung für alle diejenigen, welchen schon einmal Hilfe angeboten wurde noch einmal der dringende Hinweis auf die Schnellbuslinie SB 16. Unweit des VIP Bereiches an der Hafenstraße 97 a kann man ganz bequem zum ehemaligen Traumlandpark in Feldhausen gebracht werden. Dort sollen ja angeblich helfende Hände mentale Entspannung bewirken können.

Wenn es nützt; es soll ja auch Therapieresistenzen geben. Aber einen Versuch ist es doch alle male wert, oder?

Beitrag wurde gemeldet

17.05.2019 - 13:28 - Ronaldo20

Wenn die Spieler schlechter werden wodran liegt es denn? Neitzel darf jetzt eine neue Mannschaft nach seinen Wünschen aufbauen dann kann man über ihn urteilen

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

17.05.2019 - 12:36 - peterpan07

Wenn man schon über 40 Jahre zum RWE rennt, dann ist man mit fast allen Wassern gewaschen. Herr Strunz hatte den Fünfjahresplan. Welling Hoch 3. Bei jeder Jahreshauptversammlung, wurde uns gesagt, dass die Spieler die geholt wurden ,den absoluten Willen haben ,den RWE nach oben zu bringen. Was ist dann passiert? Die Spieler, die vorher ja so gut gewesen sind, haben in Essen versagt. Wenn sie dann wieder gegangen sind, dann haben sie im anderen Verein sofort eingeschlagen. , dass ist doch alles echt komisch. Ich gehe nicht mehr zu dieser Veranstaltung. Warum soll gerade jetzt alles besser werden? Weil wir einen Trainer ( für Ronaldo20 ; Träner ) haben , dem irgendwelche angebliche Geschäftsleute von Ronaldo20 hinterhertrauern und er deswegen ein guter ist. Für mich muss Herr Neitzel weg. Und auch bei mir ist die Geduld irgendwann aufgebraucht. Ist echt das erste Mal , dass ich überlege mir noch mal ne Dauerkarte zu holen. Gott schütze den RWE.

17.05.2019 - 12:29 - Ronaldo20

Dieser Kommentar wurde entfernt.

17.05.2019 - 12:23 - trini010207

@ronaldo20: Wer Texte interpretieren kann, ist im Vorteil.
1. Habe ich geschrieben, dass ich die Meinung von faser1966 bzgl der möglichen Verpflichtung nicht!!!! teile.
2. Dann habe ich jedoch Verständnis für seine Grundskepsis geäußert, da RWE in den letzten Jahren, gemessen an den Ansprüchen (um den Aufstieg spielen) viel falsch gemacht haben muss. Um meine Aussage, wegen der Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu bekräftigen, habe ich symbolisch von einem Griff in die Toilette gesprochen.

Abschliesend möchte ich Sie bitten, Ihr eigenes Schriftgut kritisch zu reflektieren.
Wer im Glashaus sitzt.............

17.05.2019 - 11:47 - Bahnschranke

#Bahnschranke (ich muss mich noch einmal selber kommentieren)

Zurück zum Herzenbruch …. Freunde von RWE, der Felix ist (wäre) eine Top-Verpflichtung für uns. Ich kann hier keinen verstehen, der hier negativ argumentiert. Ja, er ist kein Alaba und sicherlich auch nicht das Genie am Ball, aber für uns (4. Liga) mit der Ambition um den Aufstieg zu spielen, ist er eine Mega-Wahl.
Herze ist ein Fundstyp, der in jeder Mannschaft das Stimmungsbarometer nach oben schraubt. Dazu ist er ein Kämpfer, der die Herzen der Hafenstraßen-Fans genau da erreicht, wo es uns doch seit Jahren fehlt. JA, der Herze arbeitet den Fußball, aber genau das will ich in Zukunft auch sehen. Wer hier denkt, mit Hacke, Spitze, Eins, Zwei, Drei tanzt du Dich durch die Liga, hat null Ahnung. Also, wenn man ein Team zusammenstellt, dann brauchst du genau solche Charaktere und Typen.

RWO die, vielleicht aufsteigen in Liga 3, würden sich ein Bein vor Freude ausreißen, wenn man den Herzenbruch dür sich gewinnen könnte. Wir beim RWE halten Ihn aber für keinen Gewinn. Finde es ganz schön anmaßend, wenn man bedenkt wo wir gerade rumkrebsen und worum es für Oberhausen am Samstag geht.

17.05.2019 - 11:43 - Bahnschranke

#Sch'tis ... (oder soll ich Sie Sherlock Holmes nennen?)

Interessante These, die Sie da aufgestellt haben. Genaues weiß man nicht, aber es würde mich nicht wundern :-)

17.05.2019 - 11:42 - Sch'tis

Zum eigentlichen Thema...

Ich würde mich freuen wenn es klappen würde !!!

17.05.2019 - 11:34 - Sch'tis

Trainer = Träner

Habe ich unten vergessen...

17.05.2019 - 11:33 - Sch'tis

Ronaldo fordert hier andere auf, einen Kurs an der Universität zu besuchen und schreibt im Gegenzug wie ein Grundschüler mit Jährlich 120 Fehlstunden.

95% seiner Beiträge dienen nicht dazu, zum eigentlichen Thema was zu schreiben, sondern nur, um hier andere persönlich zu beleidigen.

Hier gibt es zwei User, die schreiben Trainer wie folgt.
Diese 2 User unterstützen sich auch immer im VERTEIDIGEN der Beiträge.

Anscheinend sind hier Väter und Sohn unterwegs, oder beide sind ein und dieselbe Person.

GutEssen und Ronaldo20

17.05.2019 - 11:06 - Ronaldo20

Dieser Kommentar wurde entfernt.

17.05.2019 - 11:06 - Ronaldo20

Dieser Kommentar wurde entfernt.

17.05.2019 - 11:01 - willi-glueck

Dieser Kommentar wurde entfernt.

17.05.2019 - 10:59 - willi-glueck

Dieser Kommentar wurde entfernt.

17.05.2019 - 10:53 - MaRo91

Ich werde dieses Phänomen nie verstehen!

Offensichtlich treiben sich in den RS-Kommentaren nur Insider und verkannte Sportdirektoren rum! Dieses ständige vorverurteilen von Leuten, die noch nichtmal die Zeit hatten für einen rot-weissen Arbeitsnachweis. Dann das Urteil über Spieler, die ja von vorne herein schon untauglich für alles sind..

Meckern ist erlaubt, wenn alles in die Buchse gegangen ist! Vielleicht lassen wir die Leute mal erstmal arbeiten und geben Ihnen das Vertrauen was nötig ist!

17.05.2019 - 10:35 - Hafenstraße07

Ronaldo20 - ich bin so frei und schreibe in Namen aller Schreiblinge hier. Jeder ist hinsichtlich Ihrer Anwendung nun von Word "Rechtschreibkorrektur" hoch erfreut. Die Rechtschreibfehler sind erfreulicher Weise gesunken. Ich wiederhole mich gern und sage ausdrücklich, dass Rechtschreibschwäche nicht zu verurteilen ist. Wenn Sie aber das Wort "Universität" verwenden im Hinblick auf psychologische Menschenführung, können wir uns dann darauf einigen, dass Sie den Kurs "Richtige Kommasetzung und Artikelanwendung" belegen? Inhaltlich stimme ich trini vollkommen zu - Sie geben einen widersprüchlich geistigen Müll der Extraklasse von sich.

17.05.2019 - 10:32 - Bahnschranke

#ronaldo20 …. ich bin mir sicher, Sie meinen es nicht so, wie Sie es schreiben. Man darf auch nicht den Fehler machen, von Anderen auch immer das Gleiche zu verlangen, wie von sich selbst. Das hat zum Teil ja auch was mit seiner Intelligenz, Erziehung und Herkunft zu tun. Wenn man da halt Pech hatte, ist es schwer eine gleiche Ebene zu finden.
Wem der Schuh passt, wird sich angesprochen fühlen und die mit dem höheren IQ, werden wissen, wer gemeint ist.

Zurück zum Herzenbruch …. Freunde von RWE, der Felix ist (wäre) eine Top-Verpflichtung für uns. Ich kann hier keinen verstehen, der hier negativ argumentiert. Ja, er ist kein Alaba und sicherlich auch nicht das Genie am Ball, aber für uns (4. Liga) mit der Ambition um den Aufstieg zu spielen, ist er eine Mega-Wahl.
Herze ist ein Fundstyp, der in jeder Mannschaft das Stimmungsbarometer nach oben schraubt. Dazu ist er ein Kämpfer, der die Herzen der Hafenstraßen-Fans genau da erreicht, wo es uns doch seit Jahren fehlt. JA, der Herze arbeitet den Fußball, aber genau das will ich in Zukunft auch sehen. Wer hier denkt, mit Hacke, Spitze, Eins, Zwei, Drei tanzt du Dich durch die Liga, hat null Ahnung. Also, wenn man ein Team zusammenstellt, dann brauchst du genau solche Charaktere und Typen.

17.05.2019 - 09:59 - trini010207

@ronaldo20: haben Sie eigentlich nicht bemerkt, wie absurd Ihre Aussage ist und den Widerspruch darin? Sie akzeptieren also jede Meinung wenn Sie in Ordnung ist?
Bemerken Sie etwas? Wer legt das "in Ordnung" fest? Doch nur Sie, oder? Was wieder zur Folge hat, dass Sie andere Meinungen nicht gelten lassen. Insofern bleibe ich bei meinen Aussagen, dass Sie ein ernsthaftes Problem haben mit Toleranz und Meinungsfreiheit.

17.05.2019 - 09:41 - Ronaldo20

Dieser Kommentar wurde entfernt.

17.05.2019 - 09:39 - D.Ullmann

Mit Spielern die max. durchschnittliches 4.Liga-Niveau haben, wird RWE es nicht schaffen, oben mitzuspielen. Die Topleute haben entweder bei ihren Vereinen noch Vertrag, oder haben bereits woanders unterschrieben, oder sind nicht zu bezahlen. Wenn ich bedenke, dass mit Pröger und nun Scepanik zwei der besten Spieler RWE verlassen haben oder werden und ich die bisherigen Neuverpflichtungen sehe, habe ich kein gutes Gefühl für die nächste Saison. Aber ich laß mich gern noch eines Besseren belehren.

17.05.2019 - 09:31 - trini010207

@ronaldo20: Ihre Ignoranz den Tatsachen gegenüber und Ihre Unfähigkeit andere Meinung zu respektieren, verwundern mich immer wieder. Toleranz ist keine Einbahnstrasse und Demokratie ist ausdrücklich nicht, alle müssen meine Meiung haben. Für Ihre Intoleranz Andersdenkenden gegenüber, empfinde ich nur Mitleid. Ich wünsche Ihnen auf diesem Weg noch Gute Besserung und hoffe inständig, dass eine Genesung eintritt. ALLES GUTE

17.05.2019 - 09:15 - Ronaldo20

Dieser Kommentar wurde entfernt.

17.05.2019 - 08:51 - trini010207

@ronaldo20: Was erlauben Sie sich eigentlich? Sie beleidigen hier Leute, weil sie eine andere Meinung vertreten als Sie. Sie sollten Ihr Demokratieverständnis überprüfen und den Grundsatz der Meinungsfreiheit.

Ich selbst teile die hier geäußerte Meinung von faser66 nicht. Ich kann aber durchaus seine Besorgnis verstehen, dass RWE wieder einmal bei den Verpflichtungen in die Toilette greift. Waren solche Griffe nicht in den letzten Jahren an der Tagesordnung (gemessen an den Ansprüchen) bei RWE?

17.05.2019 - 08:43 - peterpan07

Ronaldo20 nimmt sich das Recht raus, jeden zu beschimpfen und beleidigen der nicht seiner Meinung ist. Endlich hat mal jemand einen seiner Beleidigungen gemeldet. Das macht ja sonst nur Herr Ronaldo20 bei den anderen. Und wir holen nur Kracher und Granaten egal aus welchem Liga. Und dann hören wir wieder, dass sie das funkeln in den Augen der Spieler gesehen haben und den Wille RWE nach vorne zu bringen. Bla,bla,bla, wie jedes Jahr. Ich kann nur sagen, Neitzel raus

17.05.2019 - 07:44 - Gutessen

Lasst Ronaldino sein wie er will, er bleibt aber immer beim "Sie", deshalb kann er auch nicht gesperrt werden.

16.05.2019 - 23:02 - S04forever

Auch wenn ich jetzt vermutlich Feuer bekomme...aber RWE sollte durchaus mal einen Blick in die 2te meines Vereins werfen..Da sind einige richtig talentierte Jungs dabei...gerade im Mittelfeld und in der Offensive.

16.05.2019 - 22:56 - Bierchen

Ohne Ronaldo20 wär hier gar nichts los :-) :-) :-)

16.05.2019 - 22:52 - Bierchen

Herzenbruch liegt irgendwo zwischen 3.- 5. Liga.
An Drittligaspielen hat Herzenbruch auch nur 42 Spiele absolviert.
Eher Typ 4. Liga.
Also vom Profil her würde er passen.
Auch wenig verletzungsanfällig. Okay, das kriegen wir schon hin;-) .

Aber:
Was ist das für ein Phantasiemarktwert von 250tsd. Euro??
Ablösefrei bis max. 50.000 Euro mit Bauchschmerzen und gut is'.

16.05.2019 - 22:45 - Ronaldo20

Dieser Kommentar wurde entfernt.

16.05.2019 - 22:43 - Franky4Fingerz

Gehts noch, liebe Nachbarn!
Felix Herzenbruch ist ein grundsolider Spieler, der wirklich Leistung bringt
und somit eine Bereicherung für jede ambitionierte 4.Liga-Truppe!
Was für Spieler erwartet ihr? Fürs defensive Mittelfeld den jungen Gattuso, etc. ?!?

16.05.2019 - 22:39 - faser1966

@- redwhite

6 Minuten Spielzeit in Liga 2 - Herzenbruch ist klarer Oberliga-Spieler.
Aber hätte man mit dieser Nachricht noch 3 Tage gewartet, hätte man vllt schreiben können:
"RWE will sich Bundesligaaufsteiger angeln...

das meinte ich doch.
Und nein Willi, sind bestimmt nicht alle Tore über seine Seite gefallen.
Wir messen doch nicht mit der Goldwaage, aber ist schon ne Menge an Toren.
Warten wir einfach ab, unter Neitzel wird der bestimmt stärker.
Kann aber auch sein, dass ich nur frustriert bin (und das seit Jahren).

16.05.2019 - 22:31 - redwhite

6 Minuten Spielzeit in Liga 2 - Herzenbruch ist klarer Oberliga-Spieler.
Aber hätte man mit dieser Nachricht noch 3 Tage gewartet, hätte man vllt schreiben können:
"RWE will sich Bundesligaaufsteiger angeln..."

16.05.2019 - 22:17 - willi-glueck

@Ronaldo20

wird Zeit das man dich sperrt.
Wieder eine Beleidigung, die es in sich hat.

16.05.2019 - 22:16 - willi-glueck

@faser1966

selten so einen Blödsinn gelesen.
Du willst also Ernsthaft uns weiss machen, dass ein Spieler für 61 Gegentore verantwortlich ist?
Wie viele davon sind über seine Seite gefallen?
Wenn das so ist wie du schreibst, dann dürfe kein Spieler von einem Absteiger, bei einem anderen Verein in der gleichen Liga spielen, wo er zuvor war.
Denk nochmal mal nach... was ein Nonsens!!!

16.05.2019 - 22:04 - faser1966

Ronaldo mein Freund, klar ist der Stammspieler in der Aufstiegself gewesen, aber seither nur in der Oberliga aktiv.

16.05.2019 - 21:55 - Ronaldo20

Dieser Kommentar wurde entfernt.

16.05.2019 - 21:32 - Alter-Roter

Liebe Leute der Mann ist 26 Jahre alt ,und ist Stammspieler der Meistermannschaft die aus der 3Liga in die zweite Liga aufgestiegen sind und Punkt .

16.05.2019 - 21:26 - Ömmes

So so Geld wird verbrannt.
35 Spiele zum Aufstieg in die 2te Bundesliga gespielt.
Ich weiß ja nicht was manche Menschen nun erwarten aber Reus und Messi haben noch Vertrag wenn ich richtig informiert bin.

16.05.2019 - 20:57 - faser1966

Eins noch, wenn man 6 Minuten zweite Liga gespielt hat, ist man sofort ein Zweitligaspieler. Da ist eher ein durchschnittlicher Oberligaspieler.
Bei den vielen Gegentoren.

16.05.2019 - 20:30 - faser1966

Ich weiß, dass gleich viele wieder meckern, aber ich habe gerade mal nachgeschaut.
Paderborns Zweite, Oberliga Westfalen, 6 Platz und bis jetzt schon 61 Gegentreffer.
Nur weil der Nowak Ihn kennt und vor gefühlten 100 Jahren mit ihm in OB gespielt hat.
Dazu kann man eigentlich nichts mehr sagen. Da hätten sie auch Urban behalten können.
Ich befürchte, dass das ganze Geld kopflos verbrannt wird.
In diesen Sinne, Amen RWE

16.05.2019 - 19:18 - dui78

wie jedes Jahr ...... RWE rules

Schade das Lotte und BMG ernst machen