18.11.2018

RS-Niederrheinpokal

ETB gegen KFC im Livestream

RS

Das Viertelfinale im RevierSport-Niederrheinpokal zwischen dem ETB Schwarz-Weiß Essen und dem KFC Uerdingen gibt es bei uns am Sonntag ab 14 Uhr im Livestream zu sehen.

Pünktlich zum Anstoß ab 14 Uhr sind wir am Sonntag für Euch auf unserer Facebook-Seite live auf Sendung. Ihr könnt das Spiel des Oberligisten ETB gegen den Top-Favoriten aus der 3. Liga, dem KFC, in hoher Qualität sehen. Es lohnt sich, diesen Livestream zu verfolgen: schaltet ein. 


Große Personalprobleme beim KFC, Vorfreude beim ETB

Der KFC Uerdingen bangt vor dem RevierSport-Niederrheinpokal-Viertelfinale am Sonntag (14 Uhr) am Essener Uhlenkrug um die Einsätze vieler Stammkräfte.

Gleich zehn Mann drohen auszufallen. Sechs Spieler werden definitiv nicht dabei sein. Mario Erb (Schienbeinkopfprellung), Dennis Daube (Innenbandriss im Knie), Maurice Litka (Oberschenkelverletzung), Nerciwan Khalil Mohammad, Lukas Schelenz und Stefan Aigner stehen Trainer Stefan Krämer nicht zur Verfügung. Zudem drohen die Ausfälle von Weltmeister Kevin Großkreutz (Oberschenkelbeschwerden) (Schlag auf den Zeh), Johannes Dörfler (Patellasehnenprobleme) und Maximilian Beister (grippaler Infekt).


 

So oder so: Für den KFC Uerdingen zählt nur ein Weiterkommen. Daraus macht Trainer Krämer im Gespräch mit der "Rheinischen Post" auch kein Geheimnis. "Der Pokalsieg ist ein wichtiges Ziel für den Club in diesem Jahr. In der Vorbereitung auf das Spiel gibt es keinen Unterschied zur Liga. Wir haben Essen zweimal beobachtet und stellen die Mannschaft auch mit einem Videozusammenschnitt auf den Gegner ein. Wir gehen davon aus, dass die Essener uns nicht hoch anlaufen werden und wir zumeist im Angriff sein werden. Da dürfen wir nicht konteranfällig sein", erklärt Krämer.

ETB hofft auf ein großes Spektakel

Der Oberligist ETB Schwarz-Weiß konnte zuletzt im Jahr 2010 den Niederrheinpokal – durch einen 2:1-Sieg im Finale gegen Rot-Weiss Essen an der Hafenstraße - gewinnen und hofft natürlich auf eine Sensation gegen den zwei Klassen höher spielenden Topfavoriten aus Krefeld. "Wir werden alles reinwerfen und hoffentlich mit vielen Zuschauern im Rücken für ein Spektakel sorgen. Der KFC Uerdingen ist der große Favorit, aber wir haben schon im Testspiel gegen Schalke im Sommer bewiesen, dass in 90 Minuten auch gegen die Favoriten einiges drin ist", betont ETB-Trainer Manfred Wölpper. Gegen Schalke verlor der ETB nur mit 0:1. Warum sollte den Essenern also gegen den KFC keine Überraschung gelingen?

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema