Während die ersten drei Profiligen am Wochenende pausieren, steht in der Regionalliga der 13. Spieltag an. Farat Toku, Trainer und Sportlicher Leiter der SG Wattenscheid 09, tippt die Runde.

RL West

Expertentipp 13. Spieltag mit Farat Toku

08. Oktober 2018, 14:37 Uhr

Foto: Gero Helm

Während die ersten drei Profiligen am Wochenende pausieren, steht in der Regionalliga der 13. Spieltag an. Farat Toku, Trainer und Sportlicher Leiter der SG Wattenscheid 09, tippt die Runde.

Wir haben mit dem 38-jährigen Toku vor dem Auswärtsspiel in Herkenrath gesprochen.


Farat Toku, ist Ihr Ärger nach dem 1:1 gegen den 1. FC Köln II mittlerweile verflogen?
Natürlich war ich etwas sauer, weil wir das Spiel hätten gewinnen müssen. Leider haben wir die Torchancen nicht verwertet und wurden eine Viertelstunde vor Schluss mit dem Ausgleich bestraft. In Herkenrath wollen wir es besser machen.

Sieben Punkte beträgt aktuell der Vorsprung Ihrer Wattenscheider auf Herkenrath. Aber nur drei Zähler auf den ersten Abstiegsplatz, den der SC Wiedenbrück belegt. Wie bewerten Sie die aktuelle Lage?
Unser Blick geht immer nach unten. Wir wollen die Klasse halten. An diesem Saisonziel hat sich nichts geändert. Aktuell liegen wir voll im Soll. Auch wenn wir mit Sicherheit in Spielen wie gegen Borussia Mönchengladbach II, den Wuppertaler SV oder zuletzt Kölns Zweitvertretung bessere Ergebnisse hätten erzielen können oder gar müssen. 

Was für einen Gegner erwarten Sie in Herkenrath?
Das ist ein richtig guter Aufsteiger, der frech und mutig spielt. Herkenrath denkt offensiv und nimmt keine Rücksicht auf die Ausrichtung des Gegners. Sie wollen immer ihr Ding durchziehen. Hut ab davor. Wir sind auf den Gegner bestens vorbereitet und werden alles versuchen, um mit einem positiven Ergebnis nach Wattenscheid zurückzukommen.

Stand jetzt: Stehen Ihnen alle Spieler zur Verfügung?
Ja, Cellou Diallo, Nicholas Abdat und Adrian Schneider haben das Training wieder aufgenommen. Aktuell müssen nur Matthias Tietz und Steve Tunga pausieren. Ich hoffe, dass das bis zum Wochenende für beide noch reicht.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren