Startseite

Auch Aufsichtsrat von RWO tritt zurück

Auch Aufsichtsrat von RWO tritt zurück

Der Aufsichtsrat des Regionalligisten Rot-Weiß-Oberhausen beruft eine außerordentliche Mitgliederversammlung ein und hat sich entschlossen dem bereits zurückgetretenen Vorstand zu folgen.

Nachdem der Vorstand des Regionalligisten Rot-Weiß-Oberhausen vor drei Tagen zurückgetreten ist, hat der Aufsichtsrat ebenfalls seinen Rückzug beschlossen. Das Gremium berief eine außerordentliche Mitgliederversammlung zwecks Neuwahlen ein. An diesem Tag - der genaue Termin steht noch nicht fest - soll die offizielle Rücktrittserklärung erfolgen.

Der 0:4 Heimpleite am vergangenen Samstag gegen den Hamburger SV II folgten am Oberhausener Niederrheinstadion Fan-Proteste gegen den Vorstand um Präsident Hermann Schulz, Manager Manfred Rummel und Heinz-Hermann Schulz. RWO ist mit nur zwei Punkten aus sieben sieglosen Spielen sowie einer Tordifferenz von 6:16 derzeit Schlusslicht der Regionalliga Nord.

Bis zu den Neuwahlen soll der Vorstand die Geschäfte weiterführen. So sprach der Aufsichtsrat dem Präsidium am Donnerstag das volle Vertrauen aus.

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RWE: Was macht eigentlich... Ali Bilgin?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.