14.09.2009

NRW-Liga: SVS bleibt

Verband legt doch keinen Protest ein

Nach langem Hin und Her steht nun fest: der SV Schermbeck darf in der NRW-Liga weiter spielen. Sicher war dies bis heute auf Grund von Fristversäumnissen nicht.

Die Vorgeschichte: Die Lizenz-Unterlagen für die NRW-Liga waren fünfzehn Minuten zu spät eingereicht worden, woraufhin Schermbeck erst keine Lizenz bekam. Der Verein wollte dies nicht akzeptieren und legte Einspruch ein. Der wurde erst abgewiesen, dann bekam der SVS aber beim Zivilgericht Recht und durfte om der aktuellen Saison antreten.

Die Verantwortlichen des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes (WFLV) wollten dagegen aber Protest einlegen.

Dies hat sich nun aber erledigt, der angekündigte Einspruch wird ausbleiben. Der WFLV begründet seine Entscheidung damit, dass die Saison bereits begonnen habe und der Protest Rechtsunsicherheiten für alle Parteien nach sich ziehen würde.

Autor: Steffie Zwaagstra

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken