Legats Liga

"Da muss man Grafite über die Bande schleudern"

Thorsten Legat
06. April 2009, 12:41 Uhr

Ich habe am Wochenende ein Jahrhundert-Tor gesehen. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich in über 50 Jahren Bundesliga so einen Treffer gesehen habe.

Grafite hat den FC Bayern dargestellt, als wäre das eine Loser-Truppe. Die Münchner müssen sich wirklich die Frage stellen: Warum haben ausgerechnet wir uns so düpieren lassen? Ottl und Lell haben sich in dieser Szene verhalten wie kleine Kinder. Da muss man doch mal das Herz in die Hand nehmen und Grafite über die Bande schleudern. Stattdessen lassen die sich dermaßen veräppeln.

Dennoch muss ich ganz klar sagen: Ich hatte vor dem Fernseher meinen Spaß. Das ist nicht der FC Bayern, den die Fußballfans kennen. Die Mannschaft ist überhaupt nicht manifestiert. Vieles konzentriert sich immer nur auf Luca Toni und Franck Ribery, aber auch alle anderen Spieler im Kader bekommen in München genug Kohle, um ordentliche Leistungen abzuliefern.

Vielleicht liegt es am Trainer, auf den ich mich aber nicht einschießen möchte. Vielleicht liegt es aber auch an irgendetwas ganz anderem, wovon der „normale“ Zuschauer überhaupt nichts weiß. Fakt ist, die Bayern können nicht das abrufen, was sie in den letzten Jahren gezeigt haben.

Ausgerechnet jetzt kommt auch noch das wichtige Champions-League-Viertelfinale in Barcelona. Und das kann zum Debakel werden. Denn „Barca“ hat eine Riesen-Truppe, die unfassbar starken Fußball bietet. Mein Tipp: Auch dort werden die Bayern verlieren.

Autor: Thorsten Legat

Kommentieren