12.07.2018

DFB-Pokal U19

Machbare Lose für Schalke, Bochum und den BVB

Foto: firo

Am Mittwoch wurde die erste Runde im DFB-Pokal der U19-Junioren gezogen.

Es geht wieder los: Die erste Runde im U19-DFB-Pokal wurde gezogen. Aus dem Revier sind Schalke, Borussia Dortmund und der VfL Bochum qualifiziert. Schalke startet in Runde eins bei Rot-Weiß Erfurt, der BVB muss bei Tennis Borussia Berlin ran und der VfL Bochum spielt zuhause gegen Holstein Kiel.

Im letzten Jahr gab es in der ersten Runde den Knaller zwischen dem BVB und den Bayern (0:1). Auch in diesem Jahr müssen die Münchner eine schwere Hürde nehmen in der ersten Runde. Es geht zur starken A-Jugend von der TSG Hoffenheim. Der Wuppertaler SV ist auch vertreten, er hat ein Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg, die U19 von Viktoria Köln muss den VfB Stuttgart besiegen, um die nächste Runde zu erreichen.

Die Reviervertreter hoffen 2018/19 auf eine erfolgreichere Runde, nachdem der BVB in Runde eins gegen die Bayern ausschied, Bochum im Achtelfinale in Freiburg verlor und Schalke im Viertelfinale in Hoffenheim ausschied. Titelverteidiger ist der SC Freiburg, der das Finale im Mai mit 2:1 gegen Kaiserslautern gewann.

Die erste Runde findet am 1. September statt, das Achtelfinale wird am 6. Oktober und das Viertelfinale am 16. Dezember gespielt. Im neuen Jahr folgen am 16. März 2019 das Halbfinale und am 25. Mai 2019 das Endspiel in Berlin.

DFB-Vizepräsident Dr. Hans-Dieter Drewitz betonte auf DFB-TV: "Es gelten dieselben Gesetze wie bei den Männern. Es gibt keine Favoriten, es spielt keine Rolle, wo ich in der Meisterschaft stehe. Ich erhoffe mir spannende Spiele, wir freuen uns über jeden, den wir bei der nächsten Auslosung wieder begrüßen können."

Endspiel am 25. Mai 2019 in Berlin

Zum zweiten Mal nehmen insgesamt 32 Teilnehmer am DFB-Pokal der Junioren teil. Zu den gesetzten Teams zählen der Vorjahressieger, der A-Junioren-Meister und die jeweils drei bestplatzierten Teams der drei A-Junioren-Bundesliga-Staffeln. Die Staffel mit dem Deutschen Meister erhält einen weiteren Startplatz.

Die erste Runde in der Übersicht
1. FC Kaiserslautern - FC Augsburg
FSV Frankfurt - FC St. Pauli
TuS Komet Arsten - Hertha BSC
1. FC Saarbrücken - 1. FC Magdeburg
SG 99 Andernach - RB Leipzig
Offenburger FV - SV Sandhausen
FC Hansa Rostock - Werder Bremen
FC Viktoria Köln - VfB Stuttgart
Wuppertaler SV - 1. FC Nürnberg
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Schalke 04
FC Energie Cottbus - SC Paderborn 07
Tennis Borussia Berlin - Borussia Dortmund
SG Dynamo Dresden - VfL Wolfsburg
VfL Bochum - Holstein Kiel
Hamburger SV - SC Freiburg
TSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern München

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema