12.07.2018

Schalke

So plant Trainer Tedesco nach der China-Reise

Foto: firo

Für Schalkes Talente war der letzte Test in China schmerzhaft.

Nach dem 3:1 (0:0)-Sieg gegen Kooperationspartner Hebei Fortune FC humpelte Mittelfeldspieler Nassim Boujellab mit einer Fußverletzung in die Kabine. Auch Stürmer Ahmet Kutucu hatte es erwischt: An der rechten Hand trug Kutucu einen Verband, gab aber beim Gang Richtung Umkleide mit einer abschwächenden Geste Entwarnung. Trainer Domenico Tedesco: „Ahmet ist bei einem Zweikampf in der zweiten Halbzeit gestürzt, vermutlich war das der Grund für den Verband.“

Dass die Schalker kurz vor Abpfiff aus einem 0:1 noch einen 3:1-Erfolg durch Cedric Teuchtert, Mark Uth sowie ein Eigentor von Jin Yangyang machten, freute Trainer Tedesco. So waren einige Holperer im Schalker Spiel für ihn durchaus zu verschmerzen. „Es sind viele Fehler passiert, so wie das schon beim 3:3 gegen den englischen Premier League-Klub FC Southampton der Fall war. Das Ergebnis ist zweitrangig, ebenso der Zeitpunkt der Treffer. Unser Gegner Hebei wirkte frischer, was daran liegt, dass sie einen anderen Rhythmus haben und viel mehr im Saft stehen“, bilanzierte Tedesco. Der Deutsch-Italiener weiter: „Wir haben bisher nicht sonderlich viel im taktischen Bereich gemacht, sondern es ging zunächst darum, eine konditionelle Grundlage zu schaffen. Alles andere kommt in den nächsten Wochen.“

[video]sportal,//player.sportalhd.com/?video=Gb9RniKe[/video]

Nach dem Test gab es für die Schalker Profis zur Stärkung Nudeln und Reis, während die Verantwortlichen um Sportvorstand Christian Heidel und Marketing-Vorstand Alexander Jobst sich noch mit dem Vorstand von Kooperationspartner Hebei Fortune zum Gesprächsaustausch trafen und später die zweistündige Strecke zum Teamhotel nach Peking zurücklegten. Um 10.30 Uhr Ortszeit (4.30 Uhr deutsche Zeit) geht es für den Schalker Tross am Donnerstag von Peking zurück Richtung Frankfurt. Nach elfstündigem Flug wird die Mannschaft am Flughafen mit dem Bus abgeholt und nach Gelsenkirchen chauffiert.

Domenico Tedesco: „Wir machen anschließend drei Tage Pause, um durchzuschnaufen. Danach stehen erst einmal Technik und Taktik auf dem Plan.“ Das Haupt-Trainingslager der Schalker findet dann vom 29. Juli bis zum 6. August in Mittersill statt. Dann sollen die Holperer im Schalker Defensivspiel allmählich verschwinden...

Autor: Thomas Tartemann

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken