10.07.2018

VfB Frohnhausen

Zugang aus Kray nach Wortbruch-Ärger

Foto: Michael Gohl

Landesliga-Aufsteiger VfB Frohnhausen hat den letzten Transfer für die kommende Saison getätigt. Die späte Verpflichtung war nicht geplant.

Auf den letzten Drücker hat der VfB Frohnhausen einen weiteren Kracher für die neue Landesliga-Saison verpflichtet. Nico Blaszak (23) wird die Abwehr des Aufsteigers verstärken. Der Innenverteidiger wechselt vom künftigen Ligarivalen FC Kray an die Raumerstraße. Das gab VfB-Trainer Issam Said gegenüber RevierSport bekannt: "Nico ist ein sehr starker Abwehrspieler, der uns mit seiner Erfahrung aus höheren Spielklassen in unserem ersten Landesliga-Jahr weiterhelfen wird. Wir sind sehr froh, dass es geklappt hat", sagt Said.

Blaszak, der in der Jugend des MSV Duisburg ausgebildet wurde, kam in der letzten Saison beim FC Kray verletzungsbedingt nicht zum Zug. Inzwischen ist der 17-malige Oberligaspieler aber frei von Beschwerden. Um Spielpraxis zu sammeln, entschied sich der 1,87 Meter große Innenverteidiger für einen Wechsel nach Frohnhausen.

Der VfB suchte auf dieser Position noch einen Spieler, da sich die sicher geglaubte Rückkehr von Dominic Hörstgen zerschlug. Trotz einer mündlichen Zusage blieb der Abwehrspieler bei Blau-Gelb Überruhr. Said ärgert sich darüber maßlos: "So etwas macht mich richtig sauer. Das ist ein Unding. Er hat uns kurz vor Toreschluss abgesagt. Wenn ein Mann sein Wort gibt, muss er es auch halten", poltert der VfB-Trainer.

Nichtsdestotrotz kann der Aufsteiger optimistisch in die neue Saison gehen. Der Großteil des Kaders wurde gehalten, zudem verstärken echte Hochkaräter wie Issa Issa (ASV Wuppertal) und Chamdin Said (TVD Velbert) die Frohnhauser Löwen.

Said wird eine explosive Offensivabteilung zur Verfügung stehen. In Kevin Zamkiewicz (36 Tore), Issa Issa (33) und Said (27) stehen drei der vier erfolgreichsten Torjäger der Bezirksliga Gruppe II im VfB-Kader.

Autor: Martin Herms

Kommentieren

Mehr zum Thema