08.07.2018

HSV

Ex-Essener Ivan sagt Hamburg ab und wechselt in die USA

Foto: Thorsten Tillmann

Beim Start in die Vorbereitung des Hamburger SV war auch ein Gesicht, das wir aus der Regionalliga West kennen. Und zwar Andreas Ivan. Der wechselt nun aber in die USA.

Die Überraschung war groß, als der Hamburger SV nach dem Abstieg in die Zweite Liga zum Start der Vorbereitung auch Mittelfeldspieler Andreas Ivan mit an Bord hatte. Schließlich war das Talent bisher nur in der Regionalliga aktiv gewesen. Zwar hat er auch schon 16 Drittligaspiele für die Stuttgarter Kickers auf dem Konto, doch nach dieser Station spielte er für Rot-Weiss Essen, den Wuppertaler SV und Waldhof Mannheim in der Regionalliga. Seine Bilanz: 65 Spiele und zwölf Tore. Im letzten Jahr war er absoluter Stammspieler in Mannheim, scheiterte aber in der Relegation zur 3. Liga am KFC Uerdingen.

Dann lud ihn der Hamburger SV zum Probetraining ein. Wobei nach RS-Infos auch ein ausländischer Erstligist und zwei deutsche Drittligisten an einer Verpflichtung des Rechtsaußen interessiert gewesen sind. Ivan lehnte ab, er wollte in die 2. Bundesliga. Doch jetzt kam es anders, denn der U21-Nationalspieler Rumäniens bleibt nicht beim HSV, er wechselt in die USA. Und das, obwohl er mit ins Trainingslager des HSV nach Österreich hätte fahren können. Die Verantwortlichen waren offenbar zufrieden mit Ivan, der aber nun - so berichtet es die "Hamburger Morgenpost" - ein Angebot des US-Klubs New York Red Bulls annimmt. Gegenüber dem "Hamburger Abendblatt" betonte Hamburgs Trainer Christian Titz: "Wir hätten ihn gerne mitgenommen. Er hat sich heute morgen gemeldet und uns mitgeteilt, dass er zu einem anderen Verein wechseln wird."

Dabei war er nicht der einzige Spieler, der den Flug nach Österreich nicht mitgemacht hat. Es fehlten zudem die WM-Fahrer Gotoku Sakai, Albin Ekdal und Filip Kostic sowie Kyriakos Papadopoulos, Bobby Wood und Mergim Mavraj. Bis auf Sakai sind die anderen Spieler des Sextetts auf der Suche nach neuen Vereinen. Am Schweden Ekdal soll Sporting Lissabon Interesse haben, der Amerikaner Wood ist ein Kandidat bei Hannover 96.

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken