04.07.2018

ETB - RWE

So läuft der Tag am Uhlenkrug ab

Foto: Tillmann

Am Sonntag (15 Uhr) steht das traditionsreiche Testspiel zwischen dem ETB SW Essen und Rot-Weiss Essen auf dem Plan. Gespielt wird am Essener Uhlenkrug.

Mittlerweile gehört das Essener Derby fast zum guten Ton der Vorbereitung des Oberligisten ETB und des Regionalligisten RWE. Am Sonntag ist es wieder soweit. Um 15 Uhr wird das Derby angepfiffen, doch schon vorher ist am Uhlenkrug einiges los.

Im letzten Jahr gab es das Duell sogar zwei Mal. Einmal in der Vorbereitung, dieses Duell gewann Rot-Weiss Essen mit 3:1. Drei Monate später später ging es im Niederreinpokal um den Einzug in das Viertelfinale. Erneut wurde am Uhlenkrug gespielt, vor 3000 Zuschauern gewann erneut Rot-Weiss Essen - diesmal mit 2:0.

Rund um das Spiel am Sonntag gegen werden die Schwarz-Weißen ihren neuen Oberligakader und die Nachwuchsmannschaften von U9 bis U14 (die Teams der U15-U19 befinden sich in der
Sommerpause) präsentieren.
Geplanter Ablauf:
12.15 Uhr Begrüßung der Gäste und Mannschaften
12.30 Uhr Vorstellung U9 zusammen mit einem neuen Spieler der 1. Mannschaft
12.40 Uhr Vorstellung U10 zusammen mit einem neuen Spieler der 1. Mannschaft
12.50 Uhr Vorstellung U12 zusammen mit einem neuen Spieler der 1. Mannschaft
13.00 Uhr Spiel der U10-Teams ETB - RWE
13.05 Uhr Vorstellung Spieler der 1. Mannschaft
13.15 Uhr Vorstellung U13 zusammen mit einem neuen Spieler der 1. Mannschaft
13.30 Uhr Vorstellung U14 zusammen mit einem neuen Spieler der 1. Mannschaft
13.30 Uhr Ende des Spiels der U10
13.40 Uhr Begrüßung der Mannschaft von RWE
15.00 Uhr Spielbeginn ETB Schwarz-Weiß EssenRot-Weiss Essen

Reservierungsfrist für RWE-Dauerkarten endet am Freitag

Die Regionalliga-Saison geht am letzten Juli-Wochenende wieder los. Bis zum kommenden Freitag, den 6. Juli, haben die letztjährigen Besitzer einer RWE-Dauerkarte die Möglichkeit, sich ihren Stammplatz auch für die kommende Spielzeit zu sichern.

Danach läuft die Frist für die Reservierung des gewünschten Platzes ab und die verbleibenden Plätze gehen in den freien Verkauf.

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema