28.06.2018

VfL-Highlight

Adler Riemke feiert gelungenes Vereinsjubiläum

Foto: Joachim Hänisch

Ein besonderes Spiel zu einem besonderen Anlass. Adler Riemke gegen den VfL Bochum. Die enttäuschenden Ergebnisse des Tages taten der guten Stimmung keinen Abbruch.

Am Ende zählte nicht das Ergebnis, es ging letztendlich nur um die Erfahrung. Und die war für Spieler, Trainer und Verantwortliche, aber auch für die Fans einmalig. Adler Riemke freute sich nach dem Testspiel gegen den VfL Bochum (0:17) über ein gelungenes Vereinsjubiläum.

Gute Stimmung trotz zweier desolater Ergebnisse

Daran konnten auch die desaströsen Fußball-Ergebnisse nichts ändern, die der Mittwochabend mit sich brachte. Die eigene 0:17-Niederlage gegen den VfL konnten alle verschmerzen, hatte man im Vorfeld ohnehin mit einer deutlichen Pleite gerechnet, auch wenn sich der Gegenüber erst seit Montag im Training befand. "Auch in einem Spiel gegen einen Zweitligisten werde ich mich zwar nie dran gewöhnen 17 Gegentore zu kassieren", sagte Adler-Trainer Roger Dorny nach dem Abpfiff, "aber die Jungs hatten Spaß und dementsprechend war es im Großen und Ganzen ein voller Erfolg", ordnete er den Test ein.

Doch die Feierlichkeiten der Adler hatten schon weit vorher begonnen. Um 15 Uhr hatte der DJK sein Vereinsheim geöffnet und zum Public-Viewing geladen. Doch die deutsche Nationalmannschaft spielte nicht mit, schied nach der 0:2-Niederlage gegen Südkorea krachend aus der WM-Vorrunde aus. "Das hatte schon was von einer Art Event-Charakter", sagte Riemke-Vorstand Patrick Heße. "Für das Ergebnis der deutschen Mannschaft konnten wir natürlich nichts, aber durch das Wetter und die ganze Veranstaltung können wir dennoch sehr zufrieden sein", resümierte er.

Viel Lob für die Organisation

Um den Test gegen den großen Nachbarn von der Castroper Straße zu einem einmaligen Erlebnis zu machen, wurde so ziemlich jeder Aktive im Verein mit in die Organisation eingebunden. Auch die Kleinsten durften helfen und sich einbringen. "In der Jugendabteilung sind bei uns 160 Kinder aktiv. Wir haben schon versucht, da auch alle mit einzubinden, von den Ballkindern bis zu den Ballholern. Und die Kinder waren alle mit vollem Eifer dabei. Die Stimmung habe troz der Ergebnisse keinen Abbruch erlitten", meinte Heße.

Ich fand es sensationell in welchem Zustand der Platz hier war.
Robin Dutt

Auch wurde viel getan, um den Rasen auf der eigenen Anlage an der Feenstraße in einen Top-Zustand zu bringen. Zuschauer und Spieler staunten nicht schlecht, als sie den Platz sahen. Oftmals war zu hören, dass das die besten Verhältnisse seien, die es jemals in Riemke gab. Auch Bochum-Trainer Robin Dutt fiel das auf und er lobte den Gastgeber: "Ich fand es sensationell, in welchem Zustand der Platz hier war, wie sich die Verantwortlichen ins Zeug gelegt haben."

Nach dem Spiel lief der Abend bei dem ein oder anderen Kaltgetränk gemütlich aus. Alle waren am Ende zufrieden und das 95-jährige Vereinsjubiläum war mehr als geglückt.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken