27.06.2018

17:0!

VfL Bochum zeigt sich im ersten Test in Torlaune

Foto: Joachim Hänisch

Der VfL Bochum gewinnt seinen ersten Test mit 17:0. Dabei feiert Timo Perthel nach 18-monatiger Verletzungspause sein Comeback. Auch die Zugänge wissen zu überzeugen.

Der VfL Bochum hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Zweitliga-Saison deutlich mit 17:0 (9:0) gewonnen. Der leidtragende Gegner war der Bezirksligist DJK Adler Riemke. Der VfL trat im Rahmen der Feierlichkeiten des 95-jährigen Bestehens der Adler in Riemke an.

Perthel gibt nach über einem Jahr sein Comeback

Bochum-Trainer Robin Dutt, der sich mit seiner Mannschaft seit Montag im Training befindet, wollte bei dem Test erste Eindrücke von seinen Spielern erhalten. Verzichten musste der Coach auf fünf Spieler: Robbie Kruse (fehlt wegen der WM), Jannik Bandowski (Kreuzbandriss), Felix Dornebusch und Julian Thomas (beide Muskelfaserriss) fehlten ebenso wie Thomas Eisfeld, der beim Training einen Schlag aufs Knie abbekommen hatte und pausieren musste.

Erfreulichere Nachrichten gab es von Timo Perthel, der nach über einem Jahr sein Comeback im blauen Trikot feiern konnte. Perthel fehlte auf Grund eines Knorpelschadens im Knie knapp 18 Monate.

Das Spiel entwickelte sich relativ schnell in die erwartete Richtung, der Klassenunterschied war von Beginn an deutlich. Bis zur Halbzeit trafen die Bochumer bereits neun Mal. Patrick Fabian (10.), Johannes Wurtz (12.), Tom Weilandt (18. und 37.), Görkem Saglam (23. und 41.), Baris Ekincier (25. und 36.) sowie Vitaly Janelt (34.) ließen es schon bis zur Halbzeit ordentlich krachen.

Dutt zufrieden mit dem Auftreten

Dutt zeigte sich ob der bisherigen Trainingseinheiten zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft. "Es ging darum, dass wir uns positiv präsentieren. Da geht es nicht nur um das Ergebnis, sondern auch um die Art und Weise wie wir auftreten. Auch in so einem Spiel müssen wir den Gegner ernst nehmen und das haben wir gemacht."

Nach der Halbzeit wechselte Dutt seine komplette Mannschaft durch und so kam es zu einigen Debüts im Bochumer Trikot. Sebastian Maier (kam von Hannover 96) und Milos Pantovic (kam vom FC Bayern) absolvierten ebenso ihr erstes Spiel für Bochum wie Simon Lorenz. Lorenz war bereits im Winter an die Castroper Straße gewechselt, konnte aber auf Grund einer Verletzung bisher kein Spiel absolvieren.

Eine Kiste Bier für das bessere Team

Auch der DJK wechselte einmal komplett durch. Trainer Roger Dorny hatte bereits vor dem Spiel angekündigt, zwei Mannschaften aufzustellen und dann zu schauen, welche sich besser schlagen würde. Diesen Preis errang die Mannschaft der zweiten Halbzeit, denn sie kassierte ein Gegentor weniger. "Die zweite Mannschaft war einen Tacken besser als die erste. Daher kriegen die gleich noch eine Kiste Bier", spaßte Dorny nach Abpfiff.

Bochums Debütanten zeigten sich gleich in Torlaune. Lorenz (55.), Maier (68. und 75.) und Pantovic (88.) trafen allesamt. Die weiteren Treffer erzielten Sidney Sam (47.) und Lukas Hinterseer (65. und 82.), einmal trafen die Adler ins eigene Tor.

Für den VfL steht bereits am Samstag der nächste Test an. Dann geht es gegen die SG Linden-Dahlhausen.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema