21.06.2018

SpVgg Erkenschwick

Vorbereitung beginnt mit acht neuen Spielern

Foto: Frank Oppitz

Die SpVgg Erkenschwick will in der kommenden Westfalenliga-Saison wieder oben angreifen. Dafür wurde in die Breite des Kaders investiert.

Lange kämpfte die SpVgg Erkenschwick in der abgelaufenen Saison mit um die Relegation für die Oberliga. Doch zum Ende fiel die Mannschaft in ein Leistungsloch. Vier Niederlagen in den letzten vier Spielen ließen den Traditionsverein auf Platz vier zurückfallen. Der Aufstiegstraum platzte.

In der kommenden Saison soll ein neuer Angriff auf die Oberliga gestartet werden. „Als ich hier letzte Saison übernommen habe, war Erkenschwick schon abgeschrieben. Dass wir am Ende noch um die Relegation gespielt haben, ist ein Zeichen für die gute Arbeit, die wir seitdem hier geleistet haben“, sagt Trainer René Lewejohann.

Für die Mission Aufstieg stehen dem Ex-Profi zum Trainingsauftakt gleich acht Zugänge zur Verfügung, die Erkenschwick nach oben führen sollen. Ahmet Inal (Horst-Emscher 08), Timo Conde (DSC Wanne-Eickel), Hakan Gökdemir (FC Gütersloh 2000) und Djanny Dos Santos (Roland Beckum) bringen alle Erfahrung aus derselben oder einer höheren Spielklasse mit. Hinzu kommen mit Deniz Bastürk (U19 DJK TuS Hordel), Florian Gabitsch (eigene U23), Steffen Heine und Sascha Drepper (beide eigene U19) vielversprechende Nachwuchsspieler.

So kann der Trainer in der kommenden Spielzeit auf insgesamt drei Torhüter und 22 Feldspieler zurückgreifen. So soll in Zukunft verhindert werden, dass Verletzungen zu große Lücken ins Team reißen. Sieben Testspiele sind schon geplant, aufgrund der Teilnahme an Turnieren wie dem Cranger-Kirmes-Cup könnten es am Ende aber auch mehr werden. Es warten Testspiele gegen die ambitionierten Oberligisten VfB Homberg (11.07.), TuS Haltern (23.07.) und die U23 des FC Schalke 04 (25.07.).

Sieben Akteure aus dem letzten Jahr werden an dieser Vorbereitung nicht teilnehmen, da sie den Verein verlassen. Dazu zählen: Timur Can Güven (SSV Buer), Bastian Kniza (TSV Marl-Hüls), Thomas Hildwein (DSC Wanne-Eickel) sowie Huseyin Karatas, Abdessamad Moughli, Stjepan Filipovic und Elvedin Ceric (alle Ziel unbekannt).

Autor: Marco Hintermüller

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken