14.06.2018

Neuer Job

Karsten Hutwelker übernimmt einen Regionalligisten

Foto: RS

Karsten Hutwelker ist wieder da. Zuletzt war er für die SSVg Velbert in der Oberliga tätig, nun hat er einen Regionalligisten übernommen.

Das Warten hat ein Ende und für Karsten Hutwelker beginnt im Juli endlich ein neues Kapitel als Trainer. Der 46-jährige Ex-Profi hatte nach dem Ende seiner Amtszeit bei der SSVg. Velbert im Dezember 2016 zwar immer mal wieder interessante Angebote vorliegen, doch gepasst hat es nicht - bis jetzt. „Da waren Anfragen aus der Regionalliga und auch aus der Dritten Liga dabei. Aber ich wollte auf jeden Fall auf etwas warten, das hundertprozentig passt“, meint Hutwelker. Das Angebot kam nun und zur neuen Saison übernimmt der Wuppertaler den Nordost-Regionalligisten FC Oberlausitz Neugersdorf.

„Das waren von Anfang an sehr positive Gespräche“, berichtet Hutwelker. Am Ende kamen beide Seiten zu der Überzeugung: „Das passt.“ Kein Wunder: Hutwelker hat als Trainer einen beachtlichen Punkteschnitt vorzuweisen. Als Interimscoach des Traditionsclubs CZ Jena erzielte er 2014 durchschnittlich 2,06 Zähler pro Partie. In seiner Zeit bei der SSVg. Velbert waren es im Schnitt 1,86 Punkte. Auf der anderen Seite hat Hutwelker von seinem neuen Verein in kurzer Zeit einen positiven Eindruck gewonnen: „Hier wird sehr seriös gearbeitet und ich habe das Gefühl, dass wir für den Verein gemeinsam nachhaltig etwas bewegen können.“

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken