13.06.2018

Düsseldorf

Publikumsliebling kehrt zur Fortuna zurück

Foto: firo

Seit Monaten hält sich dieses Gerücht hartnäckig: Andreas "Lumpi" Lambertz kehrt zu Fortuna Düsseldorf zurück. Nun ist es so weit.

Wie RevierSport erfuhr, wird der 33-jährige Lambertz einen Einjahresvertrag bei der Fortuna unterschreiben und für die Regionalliga-Mansnchaft der Düsseldorfer spielen. Laut transfermarkt.de ist der Vertrag bereits unterschrieben worden. Das Portal vermeldet den Wechsel als perfekt. So sind auch die Informationen unserer Redaktion. Fortuna-II-Trainer Nico Michaty wollte sich auf RevierSport-Anfrage zu dieser Personalie nicht äußern. Derweil hatte Erich Rutemöller, Sportvorstand beim Bundesliga-Aufsteiger, den Fortuna-Fans bereits vor einer Woche im "Express" Hoffnung gemacht: "Wir haben Gespräche mit Lumpi geführt und hoffen, dass es klappt. Jetzt, wo wir nach Uerdingens Aufstieg Regionalligist bleiben, bin ich optimistisch."

"Lumpi" fünfter externer Zugang für Düsseldorf II

Lambertz ist nach Amir Falahen (Fortuna Köln), Leander Goralski (Viktoria Köln), Jannick Theißen (1. FC Köln II) und Tim Kaminski (VfL Bochum U19) der fünfte externe Zugang für die Düsseldorfer U23-Mannschaft.

Der Düsseldorfer Fanliebling Lambertz verließ die Fortuna im Sommer 2015 nach 13 Jahren in der NRW-Landeshauptstadt in Richtung Dynamo Dresden. Gleichzeitig unterschrieb er jedoch einen Anschlussvertrag bei den Rot-Weißen, nach Ende der aktiven Karriere eine Anstellung im Verein zu erhalten. Nach drei Jahren kehrt der gebürtige Dormagener nun nach Nordrhein-Westfalen zurück - als Aktiver und Spieler von Fortuna Düsseldorf II.

Wechsel zum KFC Uerdingen platzte

Lambertz machte keinen Hehl daraus, dass er in seine Heimat zurückkehren will. Seine Familie war bereits im vergangenen Jahr wieder nach Korschenbroich, Lambertz' Erstwohnsitz, gezogen. Damals soll auch Drittliga-Aufsteiger Uerdingen an den Diensten des 33-Jährigen interessiert gewesen sein. Lambertz damals gegenüber RevierSport: "Natürlich kenne ich Herrn Ponomarev durch meine Düsseldorfer Zeit schon länger und weiß um das Interesse von Uerdingen. (...). Eines ist klar: Ich bin nicht mehr 20, und ich bin auch kein Übertalent und mache mir wegen eines Vertrages in der nächsten Saison erst einmal keinen Stress. Ich will spielen, so lange es geht. Richtig ist, dass meine Familie nach Korschenbroich an den Niederrhein zurückkehren wird." Doch der Wechsel zum KFC platzte - nun geht es zurück zur Fortuna.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken