12.06.2018

21-Mann-Kader fix

Aachen holt Neuzugänge Nummer 11 und 12

Foto: Thorsten Tillmann

Alemannia Aachen ist so gut wie durch - was die Kaderplanung für die Spielzeit 2018/19 betrifft. Die Kaiserstädter stellten an Dienstag die Neuzugänge Nummer elf und zwölf vor.

Robin Garnier wechselt mit der Erfahrung von 123 Einsätzen in der Regionalliga Südwest an den Tivoli. Der 24-jährige Rechtsverteidiger stand in der letzten Saison bei den Stuttgarter Kickers unter Vertrag.

"Mit Robin haben wir einen Spieler verpflichtet, der bei seinen bisherigen Vereinen immer als Leistungsträger in der Verantwortung stand. Er verfügt über eine sehr gute Mentalität und repräsentiert den Außenverteidiger, der für unser offensives Spielverständnis sehr gut ins Anforderungsprofil passt", sagt Trainer und Kaderplaner Fuat Kilic. "Trotz anderer Anfragen habe ich mich aufgrund der sehr positiven Gespräche mit Fuat Kilic für Alemannia Aachen entschieden. Der Verein steht für die Tugenden Herzblut und Leidenschaft, die ich verkörpere", ergänzt Garnier.

Vincent Boesen kommt aus der Regionalliga Bayern. Der 19-jährige Angreifer absolvierte für den 1. FC Nürnberg II in der letzten Saison 20 Spiele, in denen er vier Tore erzielte und fünf Vorlagen lieferte. Zuvor kam Boesen noch als A-Jugendlicher zu 17 Einsätzen (1 Tor) für Eintracht Trier in der Regionalliga Südwest und sicherte sich zudem mit 25 Treffern die Torjägerkanone in der A-Junioren-Regionalliga Südwest. "Ich brenne auf die neue Herausforderung. Ich möchte mich in Aachen mit den tollen Fans im Rücken weiterentwickeln und Spielpraxis sammeln", kommentiert der Neuzugang seine Vertragsunterzeichnung.

12 Zu- und 15 Abgänge

Vor Garnier und Boesen hatte Alemannia Aachen bereits Blendi Idrizi (FC Blau-Weiß Friesdorf), Daniel Zeaiter (MSV Duisburg), Mohamed Redjeb (TV Herkenrath), Steven Rakk (KSV Hessen Kassel), Sebastian Schmitt (Wormatia Worms), Joshua Holtby (FC Wegberg-Beeck), Marcel Kaiser (Bonner SC), Manuel Glowacz (SG Wattenscheid 09) und Mahmut Temür (Karsiyaka/Türkei) unter Vertrag genommen.

Den zwölf Zugängen stehen gleich 15 Abgänge gegenüber. Im Einzelnen sind das: Karim Kucharzik (Spielverein Breinig), Marcel Damaschek (1.FC Köln II), Severin Buchta (Karlsruher SC, war ausgeliehen), Joy-Slayd Mickels (SV Rödinghausen), Maurcie Pluntke (SV Wacker Nordhausen), Meik Kühnel (Wuppertaler SV), Emre Yesilova, Patrick Nettekoven, Akif Sahin, Tobias Lippold, Mergim Fejzullahi, Nils Winter, Tobias Mohr, Arda Nebi und Manuel Konate-Lueken (alle Ziel unbekannt).

So sieht aktuell der Aachener Kader für 2018/19 aus:

Tor
Mark Depta
Daniel Zeaiter (MSV Duisburg)

Abwehr
Peter Hackenberg
Mohamed Redjeb (TV Herkenrath)
Matti Fiedler
Marco Müller (TuS Koblenz)
Alexander Heinze
Steven Rakk (KSV Hessen Kassel)
Robin Garnier (Stuttgarter Kickers)

Mittelfeld
Sebastian Schmitt (Wormatia Worms)
David Pütz
Ilias Azaouaghi
Joshua Holtby (FC Wegberg-Beeck)
Marcel Kaiser (Bonner SC)
Manuel Glowacz (SG Wattenscheid 09)
Mahmut Temür (Karsiyaka/Türkei)
Kai Bösing

Angriff
Junior Torunarigha
Marc Kleefisch
Blendi Idrizi (FC Blau-Weiß Friesdorf)
Vincent Boesen (1. FC Nürnberg)

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken