09.06.2018

LL-Relegation

Nettetal steigt nach irrem Elfmeterkrimi auf

Foto: Stefan Loyda

Union Nettetal hat den Aufstieg in die Oberliga Niederrhein geschafft. Im Elfmeterschießen setzten sie sich mit 5:4 nach Elfmeterschießen gegen die Sportfreunde Niederwenigern durch.

Mit dem Schlusspfiff des Schiedsrichters gab es kein Halten mehr. Eine Konfettikanone über der Haupttribüne wurde abgefeuert, die Zuschauer rannten aufs Spielfeld und jubelten mit den blaugekleideten Spielern des Gastgebers. Nettetals Torwart Tim Tretbar hatte den letzten Elfmeter von Frederik Gipper pariert und so seine Mannschaft zum Aufstieg in die Oberliga geführt.

Der Aufstiegsheld des langjährigen Landesligisten konnte sein Glück auch Minuten nach der Entscheidung kaum fassen, rannte erst mit geballten Fäusten durch die Menge und schrie seinen Jubel heraus. Danach gratulierte er jedem Akteur des Gegners zu einer starken Leistung in der Relegation und wünschte ihnen schon einmal alles Gute für die neue Saison. Schließlich hätte es die Mannschaft von Trainer Jürgen Margref nicht minder verdient gehabt. Das Hinspiel am vergangenen Mittwoch konnten die Sportfreunde Niederwenigern mit 1:0 gewinnen. Im Rückspiel traf Marc Paul in einer insgesamt torchancenarmen zur 1:0-Führung, die auch bis nach Ende der 120 Minuten bestand hat. Dann schlug die große Stunde des Tim Tretbar.

Angesprochen darauf, was in ihm gerade los sei, konnte er noch nicht wirklich klar denken: „Ich habe keine Ahnung, das ist unfassbar. Ich bin völlig im Eimer. Ich kann es nicht beschreiben.“ Der 21-Jährige stieß im Sommer vom FC Wegberg-Beeck zur Mannschaft von Trainer Andreas Schwan. Ein Jahr später darf er sich als Aufstiegsheld feiern. „Ich werde heute Abend wahrscheinlich nicht mehr so viel realisieren. Ich werde da noch ein paar Tage brauchen.“

Bis dahin dürfte auch ordentlich gefeiert werden: „Der Ort wird drei Tage gesperrt. Den machen wir dicht“, verspricht er. Auch wenn er die Sause kurzzeitig wird unterbrechen müssen: „Für mich steht am Montag erst einmal eine Klausur auf dem Plan.“ Ob es dann auf Mannschaftsfahrt nach Mallorca gehen wird, ist zwar noch nicht klar. Worum es aber in der Oberliga gehen wird, weiß der Schlussmann des SCU jedoch bereits eindeutig: „Für uns geht es nur um den Nicht-Abstieg.“ Und das dürfte Prüfung genug sein.

Autor:

Kommentieren