07.06.2018

U17

Wahnsinns-Tor - Moukoko trifft in Okocha-Manier

Foto: firo

Die U17 von Borussia Dortmund steht im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Das Hinspiel in Leverkusen endete 1:1.

Am Mittwochabend endete das Halbfinalhinspiel um die U17-Meisterschaft zwischen Bayer Leverkusen und dem BVB 1:1. Einmal mehr war es Youssoufa Moukoko, der die Dortmunder in Führung brachte. Am Donnerstag veröffentlichte der BVB das Tor. In Okocha-Manier düpierte der 13-Jährige die Abwehr der Leverkusener. Dann der coole Abschluss. Sehenswert, wie der Angreifer sein 38. Pflichtspieltor in diesem Jahr erzielte.

Auch am Sonntag werden die Dortmunder auf die Tore des 13-Jährigen hoffen. Dann steht um 16:30 Uhr das Rückspiel im Fußballpark an der Adi-Preißler-Allee auf dem Programm. Vor einer sicherlich vierstelligen Kulisse, nachdem schon in Leverkusen über 800 Zuschauer anwesend waren.

Für BVB-Trainer Sebastian Geppert ist die Ausgangslage klar: „Wir haben ein Endspiel zuhause. Wer ein Tor mehr schießt, der ist weiter - und ich hoffe, dass wir das sind.“ Bei der Quote von Moukoko scheint in dieser Saison zumindest eines sicher zu sein. Einen Treffer erzielen die Dortmunder fast immer. 88 waren es in der abgelaufenen Saison nach 26 Spielen. Macht einen Schnitt von 3,38 Treffern pro Spiel. Auch die beiden Partien gegen Leverkusen gewann der BVB. 2:0 in Leverkusen, 3:0 zuhause. Und in den beiden Begegnungen haben die Angreifer des BVB gezeigt, dass ihnen die Werkself liegt. Fünf Treffer, drei davon erzielte Alaa Bakir, zweitbester Torschütze der Dortmunder. Die anderen beiden Tore schoss Moukoko. Ein gutes Omen also für den Sonntag.

Etwas klarer sieht es bei dem zweiten Duell aus: Im anderen Halbfinalhinspiel konnte der FC Bayern RB Leipzig vor über 1000 Zuschauern mit 3:0 besiegen. Kein Zufall mit Blick auf die reguläre Saison. Da schossen die Bayern sogar noch mehr Tore als der BVB. Sagenhafte 93 Treffer gab es in 26 Spielen. Ein Schnitt von 3,58 Toren pro Spiel. Das Rückspiel wird auch hier am Sonntag angepfiffen, allerdings schon um 14:30 Uhr.

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken