02.06.2018

Chemnitz

CFC holt zwei Regionalliga-West-Spieler

Foto: Tillmann

Der Chemnitzer FC hat für die kommende Regionalliga-Nordost-Saison drei weitere Spieler verpflichtet. Darunter auch zwei Akteure aus der Regionalliga West.

Der 29-jährige Innenverteidiger Michael Blum läuft zur kommenden Saison für den Chemnitzer FC auf. Mit 34 absolvierten Zweitliga- und 62 Drittligapartien bringt Michael Blum, der u.a. auch mit dem VfB Lübeck in Verhandlungen stand, eine Menge Erfahrung mit nach Chemnitz. In der vergangenen Saison stand Blum ab der Rückrunde beim Wuppertaler SV unter Vertrag. Dort bestritt er elf Partien. "Michael ist ein kopfballstarker und routinierter Innenverteidiger, der seine Stärken unter anderem im Spielaufbau hat. Er wird unsere Defensive verstärken", sagt CFC-Sportvorstand Thomas Sobotzik.

Neben Blum konnte der Dirttliga-Absteiger ein weiteres bekanntes Gesicht aus der Regionalliga West verpflichten. Tobias Müller (25) wechselt vom FC Viktoria Köln nach Chemnitz. Der offensive Mittelfeldspieler bestritt in der vergangenen Saison 17 Spiele (zwei Tor) für die Viktoria.

Mit Pascal Itter verzeichnen die Himmelblauen einen weiteren neuen Mann, der auch im Ruhrgebiet kein Unbekannter ist. Der 23-jährige Verteidiger kommt vom SC Paderborn 07, wo er in der vergangenen Saison, aufgrund einer Verletzung, in der zweiten Mannschaft der Ostwestfalen Spielpraxis sammelte. Itter wurde in den Nachwuchsleistungszentren des 1. FC Nürnberg und des FC Schalke 04 ausgebildet und wurde im Jahr 2014 Europameister mit der Deutschen U19-Nationalmannschaft. "Pascal ist ein sehr flexibler und dynamischer Spieler, der durch die sehr guten Nachwuchsschulen des 1. FC Nürnberg und des FC Schalke 04 gegangen ist. In der vergangenen Saison erlitt er durch seine Verletzung einen kleinen Rückschlag, ist jetzt aber wieder beschwerdefrei und will den Schwung der positiven Ergebnisse aus Paderborn mit zu uns nach Chemnitz nehmen", sagt CFC-Cheftrainer David Bergner.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren