27.05.2018

LL W 3

Hattrick von Sezer beschert SSV Mühlhausen-Uelzen den dritten Sieg in Folge

Der SSV Mühlhausen-Uelzen gewann mit 4:2 gegen SW Wattenscheid und verabschiedete sich mit einem Sieg in die Saisonpause.

Das Hinspiel hatte Mühlhausen-Uelzen bei Wattenscheid mit 1:0 für sich entschieden.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Mühlhausen-Uelzen mit zwei Änderungen. Diesmal begannen Wycisk und Kutscher für Moussa und Prothmann. Auch Wattenscheid baute die Anfangsaufstellung auf zwei Positionen um. So spielten Osei Assibey und Wieser anstatt Stiller und Schroven.

125 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den SSV Mühlhausen-Uelzen schlägt – bejubelten in der elften Minute den Treffer von Manuel Stiepermann zum 1:0. Den Freudenjubel des Gastgebers machte Ugur Al zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (16.). Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Berat Özgüc anstelle von Stiepermann für Mühlhausen-Uelzen auf. Jan Tegtmeier traf zum 2:1 zugunsten von SW Wattenscheid (60.). Ein lupenreiner Hattrick! Dieses Kunststück gelang Hakan Sezer mit den Treffern (68./89./90.) zum 4:2 für den SSV Mühlhausen-Uelzen. Zum Schluss feierte Mühlhausen-Uelzen einen dreifachen Punktgewinn gegen Wattenscheid.

Zum Saisonabschluss kommt der SSV Mühlhausen-Uelzen auf 13 Siege, vier Unentschieden und 15 Niederlagen. Am Ende der Saison steht Mühlhausen-Uelzen im sicheren Mittelfeld auf Platz neun. Mit neun Punkten aus den letzten fünf Spielen macht der SSV Mühlhausen-Uelzen deutlich, dass man in der kommenden Spielzeit weiter nach oben will.

Nach allen 31 Spielen steht SW Wattenscheid auf dem 15. Tabellenplatz. Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird der Gast so unzufrieden wie mit dem gesamten Saisonverlauf sein. Drei Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz.

Autor: RS

Kommentieren