14 Zu- und 10 Abgänge

23.05.2018

Holzwickede stellt sich für Oberliga auf

14 Zu- und 10 Abgänge

Foto: Makiela

Die Anhänger des frischgebackenen Oberligisten Holzwickeder SC werden sich in der kommenden Saison an etliche neue Gesichter gewöhnen müssen

14 Namen stehen auf der Liste der Neuzugänge, zehn auf der mit den Spielern, die den HSC zum Ende des noch laufenden Spieljahres verlassen werden. 16 Akteure des aktuellen Kaders haben dem HSC die Zusage auch für 2018/19 gegeben.

HSC-Chefcoach Axel Schmeing und sein Sportlicher Leiter Tim Harbott haben Wert darauf gelegt, fast ausschließlich junge Talente aus der näheren Umgebung neu zu verpflichten. Das wird daran deutlich, dass der älteste Neuling – Dominik Hanemann vom Ligakonkurrenten Viktoria Resse – auch erst ganze 23 Lenze zählt. Von den anderen Neuen stößt der größte Teil ganz frisch vom Junioren- in den Seniorenbereich.[infobox-right]
Tor: Kevin Beinsen, Malte Hegemann
Abwehr: Karim Bouasker, Fabien Garando, Joshua Heinrichs, Nils Hoppe, Tom Kaluza, Eddie Krieger, Dominik Loos, Mischa Mihajlovic, Moritz Müller, Justin Pfaff, Max Venos
Mittelfeld und Angriff: Mohammad Alokla, Nico Berghorst, David Bernsdorf, Marcel Duwe, Mirco Gohr, Sebastian Hahne, Dominik Hanemann, Abdurahman Hatap, Andreas Heiß, Tomislaw Ivancic, Dejan Markovski, Zé Mertens, Phil Rosenkranz, Robin Rosowski, Lars Rustige, Kaniwar Uzun, Tobias Wittchen[/infobox]

So wie das bei Kaniwar Uzun der Fall ist. Aus der Holzwickeder Jugend hervorgegangen, spielte er zuletzt in der Bundesliga-Juniorenmannschaft des SC Paderborn eine wichtige Rolle und soll das auch beim HSC tun. Schon seit Jahren stoßen immer wieder Talente aus dem Nachwuchs der Dortmunder Eintracht zum HSC. Diesmal sind das der zum HSC zurückkehrende David Bernsdorf sowie Tom Kaluza, Mohammad Alokla und Tomislaw Ivancic. Gute Jugendmannschaften durchlaufen haben auch Dejan Markovski (Westfalia Rhynern) und Moritz Müller (Hombrucher SV). Und die Nachwuchsabteilung des eigenen Vereins steuert ebenfalls zwei Talente zum Oberliga-Aufgebot bei: Torwart Malte Hegemann und Dominik Loos.

Von den übrigen Neugängen haben die meisten in ihren bisherigen Mannschaften bereits Westfalenligaluft „geschnuppert“, so wie neben Dominik Hanemann auch Lars Rustige bei Viktoria Resse, Robin Rosowski beim SV Brackel 06 und Eddie Krieger beim BSV Roxel in der Staffel 1. Der Dortmunder Phil Rosenkranz schließlich spielt mit Wacker Obercastrop derzeit in der Bezirksliga 9 um den Aufstieg in die Landesliga.

Den 14 Neuzugängen stehen, wie gesagt, zehn Akteure gegenüber, die den Verein verlassen werden. Wie die Brüder Dennis Schultze-Adler und Robin Schultze, die erstmals fußballerisch getrennte Wege gehen. Robin zieht es zum Metzelder-Club TuS Haltern, Dennis zum SV Sodingen. Dahin wechselt auch Dominik Dupke. Zum FC Iserlohn geht Sebastian Schmerbeck, zu einem Kreisligisten im Hagener Raum Pierre Tucholski und Jonas Keimer wechselt zum VfL Kemminghausen. Noch unbekannt sind die Ziele von Lennart Knabe, Sitki Üstün, Mike Hibbeln und Michael Sievers.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken