02.05.2018

Traum vom DFB-Pokal

Alle Landespokal-Endspiele im Überblick

Foto: Tillmann

Am 21. Mai, dem Pfingstmontag, findet der Finaltag der der Amateure statt. 42 Mannschaften kämpfen um 21 Plätze im DFB-Pokal.

Aus Revier-Sicht steigt am Niederrhein das große Finale zwischen Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen. Anderorts kommt es es auch zu brisanten Duellen. Zwei Final-Paarungen stehen noch nicht fest.

Eine große Übersicht der 21 Landespokal-Endspiele am 21. Mai

Niederrhein:
Rot-Weiß Oberhausen - Rot-Weiss Essen

Westfalen:
TuS Erndtebrück - SC Paderborn 07
Anmerkung: Erndtebrück ist aufgrund des Paderboner Aufstiegs für den DFB-Pokal qualifiziert. Das gilt auch für den SCP als Zweitliga-Aufsteiger.

Mecklenburg Vorpommern: Halbfinale
Torgelower FC Greif - Hansa Rostock (9. Mai, 18 Uhr)
TSV Bützow - FC Mecklenburg Schwerin (9. Mai, 19:30 Uhr

Mittelrhein:
Alemannia Aachen gegen Sieger aus
Viktoria Köln - Fortuna Köln (8. Mai, 19 Uhr)

Baden:
Karlsruher SC - 1. CfR Pforzheim

Südbaden:
SV Linx - FC 08 Villingen

Bayern:
1. FC Schweinfurt 05 - SpVgg Bayreuth

Berlin:
BFC Dynamo - Berliner SC

Brandenburg
FC Energie Cottbus - SV Babelsberg 03

Bremen:
Blumenthaler SV - BSC Hastedt

Hamburg:
TuS Dassendorf - Niendorfer TSV

Hessen:
KSV Hessen Kassel - TSV Steinbach

Niedersachsen:
SSV Jeddeloh - SpVgg Drochtersen/Assel

Rheinland:
TuS Koblenz - TuS RW Koblenz

Saarland:
1. FC Saarbrücken - SV Elversberg

Südwest:
SV Alemannia Waldalgesheim - VfR Wormatia Worms

Sachsen:
FC Oberlausitz Neugersdorf - BSG Chemie Leipzig

Sachsen-Anhalt:
1. FC Magdeburg - 1. FC Lok Stendal
Anmerkung: Lok Stendal ist aufgrund des Magdeburger Aufstiegs für den DFB-Pokal qualifiziert. Das gilt auch für den FCM als Zweitliga-Aufsteiger.

Schleswig-Holstein:
SC Weiche 08 Flensburg – Husumer SV

Thüringen:
BSG Wismut Gera - FC Carl Zeiss Jena

Württemberg:
TSV Ilshofen 1862 - SSV Ulm Fußbal

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren