Mittelfeldspieler löst auf - 13 Spieler fix

25.04.2018

Wuppertaler SV

Mittelfeldspieler löst auf - 13 Spieler fix

Foto: Thorsten Tillmann

Der Wuppertaler SV plant die neue Saison auf Hochtouren. Die Trainerfrage ist noch nicht beantwortet. Zudem laufen elf Verträge aus. Der fünfte Abgang ist jetzt fix.

Nachdem Michael Blum (wird mit dem VfB Lübeck in Verbindung gebracht) und Andre Mandt (Rot-Weiß Oberhausen und der SV Rödinghausen sollen Interesse bekunden) dem Verein mitteilten, dass sie ihre Verträge nicht verlängern werden, suchte nun Dennis Dowidat das Gespräch mit WSV-Sportvorstand Manuel Bölstler.

Wie RevierSport erfuhr, wird der 28-jährige Mittelfeldspieler, der in dieser Spielzeit 21 Begegnungen (zwei Tore) für die Wuppertaler absolvierte, seinen bis zum 30. Juni 2019 gültigen Vertrag auflösen und soll sich nach Informationen dieser Redaktion mit dem Landesliga-Tabellenführer TSV Meerbusch handelseinig sein. Bölstler wollte sich auf RS-Nachfrage zu dieser Personalie nicht äußern. Dowidat ist nach Blum, Mandt, Torwart Maurice Horn (SC Obersprockhövel) und Linksverteidiger Niklas Heidemann (Preußen Münster) der fünfte Abgang. Dass Enzo Wirtz den Verein verlassen wird, ist ebenfalls bekannt.

Gute Gespräche mit Pagano und Manno

Derweil will der WSV allen voran Silvio Pagano und Gaetano Manno weiter an den Verein binden. "Da sind wir in guten Gesprächen. Ich bin bei beiden Personalien zuversichtlich", sagt Bölstler.

Sollten Pagano und Manno an Bord bleiben, dann würde der WSV mit Heidemann, Wirtz, Mandt und Dowidat nur vier Spieler verlieren, die in dieser Saison auf viel Spielzeit kamen. Dabei waren eigentlich nur Heidemann und Mandt, der nach der Winterpause von Schünemann verdrängt wurde, echte Stammspieler. "Ich finde, dass unser Gerüst sich sehen lassen kann. Wir werden sicherlich noch den einen oder anderen interessanten Spieler dazu gewinnen", erklärt Bölstler.

Wer die WSV-Spieler in der neuen Serie trainieren wird, steht noch nicht fest. Jedoch läuft alles auf Christian Britscho hinaus. Der Nachfolger von Stefan Vollmerhausen soll mit seinem Arbeitgeber, der Polizei Bochum, bereits einen Lösung für den Trainerjob in Wuppertal gefunden haben. "Das sieht alles sehr gut aus. Ich denke, dass wir uns in den nächsten Tagen einig und alles über die Bühne bringen werden", erzählt Britscho auf RevierSport-Nachfrage. Er ergänzt: "Ich fühle mich im Verein pudelwohl. Es macht mir großen Spaß mit dieser Mannschaft zu arbeiten. Das Wuppertaler Umfeld mit seinen tollen Fans ist dann natürlich noch ein zusätzliches Bonbon." WSV-Sportchef Bölstler bestätigt die Aussagen von Britscho: "Alles läuft darauf hinaus, dass Christian die Mannschaft auch in der neuen Saison trainieren wird."

So sieht der aktuelle WSV-Kader für die Spielzeit 2018/19 aus:

Torwart
Sebastian Wickl - Vertrag bis: 30.06.2019

Abwehr
Gino Windmüller - Vertrag bis: 30.06.2019
Peter Schmetz - Vertrag bis: 30.06.2019
Tjorben Uphoff - Vertrag bis: 30.06.2019

Mittelfeld
Sascha Schünemann - Vertrag bis: 30.06.2019
Ryo Terada - Vertrag bis: 30.06.2019
Daniel Grebe - Vertrag bis: 30.06.2019
Semir Saric - Vertrag bis: 30.06.2020
Marco Cirillo - Vertrag bis: 30.06.2019

Angriff
Christopher Kramer - Vertrag bis 30.06.2019
Kevin Hagemann - Vertrag bis: 30.06.2020
Shun Terada - Vertrag bis: 30.06.2019
Enes Topal - Vertrag bis: 30.06.2019

Auslaufende Verträge
Joshua Mroß
Emre Bayrak
Yassine Khadraoui
Sandy Husic
Kevin Pytlik
Gaetano Manno
Silvio Pagano
Enzo Wirtz

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken