18.03.2018

BL NR 6

SC 20 Oberhausen schlägt Emmerich-Vrasselt

Nichts zu holen gab es für den SV Emmerich-Vrasselt beim SC 20 Oberhausen.

Der Gastgeber erfreute seine Fans mit einem 3:2. Die Ausgangslage sprach für Oberhausen, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Das Hinspiel hatte der Aufsteiger bei Emmerich-Vrasselt mit 4:3 für sich entschieden.

Während beim SC 20 Oberhausen diesmal Bongers und Knobloch für Weinknecht und Fezzani begannen, standen bei Emmerich-Vrasselt Landers und Schulz statt van Niersen und Taskiran in der Startelf. Für den Führungstreffer des SV Emmerich-Vrasselt zeichnete Marc Warthuysen verantwortlich (5.). 70 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Oberhausen schlägt – bejubelten in der zwölften Minute den Treffer von David Fojcik zum 1:1. Fabian Berntsen witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:1 für Emmerich-Vrasselt ein (33.). Der SC 20 brauchte den Ausgleich, aber die Führung des SV Emmerich-Vrasselt hatte bis zur Pause Bestand. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 47. Minute gelang Ümit Ertural der Ausgleichstreffer für den SC 20 Oberhausen. David Möllmann versenkte die Kugel zum 3:2 (70.). Letzten Endes ging Oberhausen im Duell mit Emmerich-Vrasselt als Sieger hervor.

Seit acht Begegnungen hat der SC 20 das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. Der Sportclub 20 sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 13 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und sechs Niederlagen dazu. Die Oberhausener präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 57 geschossene Treffer gehen auf das Konto des SC 20 Oberhausen. Durch den Erfolg rückt Oberhausen auf die vierte Position der Bezirksliga Niederrhein 6 vor.

Der SV Emmerich-Vrasselt bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. Als Nächstes steht für den SC 20 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den SC Buschhausen 1912. Emmerich-Vrasselt empfängt – ebenfalls am Sonntag – Fortuna Bottrop.

Autor: RS

Kommentieren