17.03.2018

Schalke siegt dreckig

Wen juckt's?

Foto: firo

Schalke holte in Wolfsburg den fünften Sieg in Folge. Ein Kommentar zum 1:0 beim VfL.

Ob Schalke schön spielt oder nicht, ist Abwehrchef Naldo ganz herzlich egal: “Schön ist, wenn man drei Punkte holt”, sagt der Brasilianer - und damit hat er irgendwie ja auch recht.

Schön anzusehen war das Spiel in Wolfsburg beileibe nicht, aber welchen Schalker juckte das am Ende noch? Trainer Domenico Tedesco lief nach dem Schlusspfiff schnurstracks in die Arme von Torwart Ralf Fährmann, der mit einem gehaltenen Elfmeter den Grundstein zum Sieg gelegt hatte.

Ein gehaltener Elfmeter und ein Eigentor durch Knoche - so kam Schalke zum fünften Sieg in Folge. Nacheinander wurden Hoffenheim (2:1), Leverkusen (2:0), Hertha BSC (1:0), Mainz (1:0) und jetzt Wolfsburg (1:0) bezwungen. Allein an den knappen Ergebnissen und den insgesamt nur sieben geschossenen Toren sieht man: Die Schalker sind im Moment gnadenlos effektiv. Und Effektivität schlägt nunmal Schönheit - so einfach ist das nicht nur für Naldo.

Autor: Manfred Hendriock

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken